Fragerunde zum Hintergrund der SYLVARI

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fragerunde zum Hintergrund der SYLVARI

      MOD-EDIT:


      Hier ist Platz für alle Fragen und Lorefachsimpeleien das Volk der SYLVARI betreffend.


      Ich hab mal eine total doofe Frage, aber die kam mir gerade weil ich so kaputt und krank im Bett rumlag und so.

      Das Gift in Löwenstein wird über die Atemwege aufgenommen? Right? Wenn dem so ist, wie nehmen es Sylvari auf? Denn die haben ja keine
      Atemwege in diesem Sinne, weil keine inneren Organe, auch keine Lunge und da auch kein Austausch in den Blutkreislauf. Wie also
      nehmen die das auf? Geht das Gift auch über andere Wege? Die Haut?

      lg,
      Dae

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Llarrian ()

    • Pflanzen atmen ebenfalls - sogar Sauerstoff! Zur Photosynthese nehmen sie Kohlenstoffdioxid auf, um daraus unter Verwendung von Wasser Zucker herzustellen. Steht nicht genug Licht zur Photosynthese zur Verfügung, atmen Pflanzen Sauerstoff, genau wie Menschen auch, um Energie aus ihrem Zuckervorrat zurück zu gewinnen.
      Da Sylvari aber durch ihre Bewegung und ihre Hirnaktivität mehr Energie als statische Pflanzen verbrauchen, werden sie vermutlich sogar in einem gewissen Maße Nährstoffe zu sich nehmen und Sauerstoff atmen müssen.
      "That which can be asserted without evidence can also be dismissed without evidence." - Christopher Hitchens
    • Ja, Anna, soweit habe ich auch gedacht. Sie essen und trinken, nicht wie Menschen und nicht mit dem ~Muss~ dahinter, aber sie tun es.
      Dennoch heißt es eben auch, keine inneren Organe, ich will auch nicht so eine Gretchenfrage vom Huhn und dem Ei neu beantwortet haben.
      Sondern einfach eure Meinung dazu, weil ich mich das eben einfach gefragt habe :)
    • Aus dem englischen Wiki:
      " While sylvari can seemingly absorb sunlight and become rejuvenated, they still must eat and drink to survive.[1] Sylvari do infact have thermoreceptors as referenced by a Sylvari explorer in the Grove."

      Im übrigen verwirrt mich, dass Sylvari Atemmasken Unterwasser tragen. Sie mögen Pflanzen sein, aber ich nehme an, dass sie trotzdem Lungen besitzen, wie auch andere Lebewesen, um in Momenten, wie die von Gemmi beschriebenen, in welchen sie Sauerstoff benötigen diesen auch wirklich in Massen zu sich nehmen können.
      Zumindest müssen sie irgendwie atmen (durch Mund und Nase) da die Atemmasken ansonsten völliger Quatsch wären. (Wir nehmen mal an dass die Entwickler solche fahrlässigen Fehler nicht begehen c: )
    • Direkt zu dir, Schwarznebel.
      Aus dem deutschen Wiki:
      "Die Sylvari haben keine inneren Organe, können aber Essen und Trinken aufnehmen."

      Direkt unter dem Punkt Physiologie zu finden, der erste Satz. Wie sie nun wirklich atmen ist allerdings nicht näher erläutert, außer sie brauchen wirklich nur Essen, Trinken und Sonnenlicht zum Überleben..

      Edit: Sylvari – Guild Wars 2 Wiki
      Edit2: Bzgl. dir, Vince, sehe ich da als solches auch kein großartiges Problem, außer eben, den von dir selbst genannten Weg über die Schleimhäute und solang es eine "Atemmaske" ist, in dem Sinne, dass sie aktiv Sauerstoff produziert, oder vorrätig hat, und somit nicht das Miasma "herausfiltert", ist dein Gedanke, mMn, logisch.
      Sofern man nun davon ausgeht, dass das Miasma magischer Natur ist und, da noch kein Heilmittel vorhanden, auch nicht mit 'magischen' Filtern beseitigt werden kann.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Stroh ()

    • Anfängerguide - Drakkarsee.de Rollenspiel-Wiki also das ist erstmal für dich als Rp-Neuling wichtig und als zweites, es gibt ein bespieltes Sylvari Projekt. Das nennt sich [Hain]

      Sylvari! Was sind das eigentlich? - Volk der Sylvari - Drakkarsee.de Rollenspiel Plattform

      Das sind die Infos fürs Rp als Sylvari. Hier Lianara ist auch beim Sylvari Projekt, schreib ihr doch eine PN! :)
      Die Kälte ist meine Wärme. Der Hass ist meine Liebe. Die Kälte ist meine Wärme.
      Wenn du nicht leben willst, dann zeigst du keine Schwäche oder Angst. Damit zeigst du nur, dass du keine Liebe kennst. - Max C.
    • Ich habe selbst eine Sylvari von der geburt an ausgespielt und muss sagen es war eine tolle Erfahrung. Einfach ohne Kozept drauf los und alles hat sich im RP ergeben.
      Das einzige Problem ist dass mir manchmal die Gesprächsthemen ausgehen weil sie nicht so viele Anekdoten zu erzählen hat bei denen die anderen nicht dabei waren.
    • 15 Jahre ist für ein Sylvari bereits ziemlich alt.

      Mit dem Alter haben sie schon sehr viel erlebt und andere haben einen gewissen Respekt vor ihnen, da sie quasi "weise" sind.

      Das solltest du bedenken.

      (Meiner Meinung nach ist das absolute Maximum, was man bespielen sollte ein Drittgeborener (19 Jahre maximal), die Zweitgeborenen haben bereits wichtige Rollen inne, und...naja...es bespielt ja auch keiner Königin Jayyna's Jennah's Berater, oder? So als Beispiel.^^ Und umso älter dein Sylvari ist, umso besser solltest du dich in der Lore auskennen.)
      Count your age by friends, not years
      Count your life by smiles, not tears.



      *stalkt Ensia mit jedem Beitrag
    • Auch unbedingt dabei im Hinterkopf haben: Sylvari kommen voll entwickelt (auch geistig) auf die Welt und haben viel im Traum eingeflöst/gelehrt bekommen. Ein 15 Jahre alter Sylvari benimmt sich also eher nicht wie ein 15 Jahre alter Mensch.

      Wenn das bekannt ist, hab ich nichts gesagt.

      Protagonist des Spiels "Red Nose Redemption".
      Ging wegen seinem Liedgut und Gesang bereits in die Nasalen ein.
    • Das bringt mich aber zu einer anderen Frage:
      Soweit ich das gelesen habe, machen Sylvari sich nichts aus Geld. Im Hain werden Waren und Leistungen getauscht. Nun befindet meine Ayu aber nicht mehr im Hain.
      Daher die Frage: hat meine Ayu Geld? Wenn ja wieviel? Verdient sie in der Abtei etwas, oder bekommt sie dort alles was sie braucht gestellt?
      Wie handhabt ihr das bei euren Sylvari?

      Tante Edit fragt noch, wie viel Geld generell ein Charakter so hat. Sagen wir einmal ein Bürgerlicher. (hab hier was von 2 Silber pro Woche gelesen. Normalzustand?)
    • Mir schwebt in letzter Zeit eine Frage im Kopf herum...
      Und zwar geht es dabei um Kleidung. Naja besser gesagt um die Kulturkleidung.

      Es ist bekannt, dass sich Sylvari ihre Kleidung selber wachsen lassen können. Was super praktisch ist. Als ich Ayu Sachen für eine Reise packen lies, brauchte sie keine Wechselklamotten einpacken. Was schmutzig, oder beschädigt ist, kann sie einfach abstreifen und neu wachsen lassen.
      Mich würde nun interessieren, wie lange so etwas dauert.
      Sicherlich gibt es dazu keine richtige Antwort, das dürfte Auslegungssache sein. Ich stelle mir vor, dass so etwas gut ein paar Stunden dauern kann.
    • Aye, Auslegungssache.

      Davon abgesehen ist jeder Sylvari anderst, der eine braucht für ein Blattkleid 2 Stunden der andere zwei Wochen.
      Wenn ein Sylvari der Naturmagie äh...bedingsbumst ist also das...kann!...äh...nochmal neu.

      Wenn ein Sylvari die Naturmagie beherrscht, kann er das sicherlich ebenso nutzen um die Blätter schneller wachsen zu lassen.

      Lia beispielsweise benötigt für das lange Blattwerk (Zwielichgarten-Mittel Brustteil) drei Tage mit intensiver Meditation.

      Feli hingegen, die extrem gut im Umgang mit der Naturmagie ist, kann dasselbe im Zeitraum von 6 Stunden wenn sie sich konzentriert.

      Nur mal so als Beispiel.
      Count your age by friends, not years
      Count your life by smiles, not tears.



      *stalkt Ensia mit jedem Beitrag
    • Eine weitere Frage hätte ich zu den Kulturkleidungen der Sylvari:

      Mein doch recht in der Naturmagie bewanderter Sylvari verwendet eben jene vor allem dazu das Blattwerk neu einzufärben.
      Abhängig von der Gefühlslage, der Umgebung und seinen Mitmenschen kann das auch schonmal während einem langen Gespräch nach und nach vor sich gehen.

      Die Frage ist hoffentlich so simpel wie die Antwort:
      Können Sylvari ihre Blattfarbe (Kleidung, nicht Haut und "Haare") beliebig ändern wie Blätter im Herbst?
    • Dir bleibt es erspart, anders wo schauen zu müssen und kannst dich darauf konzentrieren, dass es zu deinem Charakter passt.

      In Götterfels flechtet und verkauft eine Sylvari Körbe aus Schilfröhre. Sie spricht davon, dass sie das Schilfrohr "kenne", natürlich könnte sie das Schilfrohr magisch hat wachsen lassen und dann verarbeiten, aber wenn sie schon von persönlichen Bezügen spricht, muss sie etwas Zeit und Hingabe investiert haben. Ich sehe diese Art des Handwerks auch bei Kleidung und Rüstungen. Kannst du als Orierntierung nehmen, brauchst du nicht, wenn dein Charakter für dich und Andere anders stimmig sich einkleidet.

      Ich handhabe das im Mischmasch. Gewisse Teile die direkt anliegen lässt sie wachsen, andere Teile (etwa ihr "Rock" oder "Panzerkorsett") gewinnt sie aus den Bäumen in der Umgebung, korrigiert nur in geringen Maße. In ihrem Gepäck hat sie außerdme noch ein Set leichter Leinenklamotten.

      Edit: Bei der Farbe geb ich auf.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von GruntSquad92 ()

    • Theoretisch gesehen, müsste sich die Blattkleidung "umfärben" lassen,
      wenn diese weiterhin vom Körper mit Nährstoffen versorgt wird ( also
      was mit dem WAchstumsknoten verbunden ist). Ob das Umfärben der Blätter
      jetzt wie bei realen Bäumen im Herbst ein Hinweis auf eine
      Mangeversorgung ist oder ob es wirklich Launenabhängig ist, ist wohl
      jeden Spieler selbst überlassen. Bis jetzt wurde da noch nie ein
      Konsenz benötigt.



      Was die Wachstumsdauer angeht: mehrere Stunden > Tage > möglich
      sogar ne komplette Woche. Wie ich woanders schonmal meinte, hängt das
      auch von der Ernährung (Naturmagie beschleunigt den Prozess ja nur,
      aber die Blätter entstehen ja nicht aus Luft), den Energiereserven, dem
      Bewusstseinszustand des Sylvaris ab. Solange man sich nicht mit
      Meditation fokussiert, werden die Blätter von alleine viel langsamer
      wachsen, genauso wie bei uns die haare ohne Denkeinfluss wachsen.