Fragerunde zum Hintergrund der SYLVARI

    • Neu

      Also, damals hatte Lia ja recht viel mit Höflingen zu tun.

      Weißt du ja selbst Tere. Ich hab' nie ein "Fühlt empathisch nach Verderbniss"-Emote genutzt, weil es nicht zu Lia passt und weil mir das irgendwie zu einfach wäre. Die Sylvari die Lia als Höflinge erkannt hat (oder es zumindest vermutet), haben sich immer "mit Absicht" verraten. Und ich meine nicht das SCHLECHTE "mit Absicht" (Rennt im Hain mit einem ICH-BIN-HÖFLING-LOL Schild herum), sondern das GUTE "mit Absicht". Damit meine ich das der Spieler hinter dem Höfling gewisse Nuancen gesetzt hat, sein Charakter dies oder das Wort gesagt oder eine Handlung auf eine bestimmte Art und Weise vollzogen hat, das Lia misstrauisch wurde.

      Und so sollte es auch sein, der Höflingsspieler sollte mit seinem Spiel bestimmen inwieweit man seinen Charakter ertappen kann wenn man sich gut anstellt...dazu muss man halt auch gut spielen können. Und ich hatte schon mit einigen Höflingen zu tun die das nunmal konnten...zugegebenermaßen war Tere von Anfang an angearscht, da Lia ihn mit Arwy gesehen hatte. *lach*

      Jedenfalls...hab' ich natürlich auch Sylvari gesehen die komplett schwarz öffentlich posaunt haben sie sind beim Hof und dies und das und jenes...nuja, die hat Lia nicht für Ernst genommen. Nicht weil ich die Leute im RP ignorieren wollte aber seien wir mal ehrlich...Irgendwer sagt IM HAIN Lia, EINER HÜTERIN das er vom Hof ist. Einfach so. Weil darum. Was soll ich machen? IC-schlüssig reagieren und ihn ohne ein weiteres Wort kalt machen? Seien mir mal ehrlich, wir wissen alle wo das enden würde.



      Ich hatte grottige Höflinge, gute verworrene Höflinge, typische Höflinge und exzellente Höflinge bei denen ich als SPIELER nicht geglaubt habe das er/sie beim Hof ist weil ich die Signale einfach übersehen habe und am Ende nur ein WTF?!-Gesicht aufgelegt habe weil ich voll hinter's Licht geführt wurde.

      Das mit dem Meta-Wissen stimmt leider. Ich hatte schon mehrfach die Situation das ein Charakter bei jemandem vermutet hat, er wäre beim Hof während Lia das überhaupt nicht nachvollziehen konnte.

      "Der ist bestimmt beim Hof."
      "...weil er sich betrunken geprügelt und sein Gegenüber beschimpft hat?"
      "Ja."
      "....ahja."

      Aber im Wiki stand halt, das der Prügler Höfling ist.

      Und im Gegensatz dazu hat Lia schon ECHT HEFTIGE Scheiße gebracht die im Endeffekt moralisch absolut nicht vertretbar ist, prügelt, beleidigt und giftet Leute an, reagiert am liebsten mit Gewalt (und hat offenkundig Spaß dabei), gibt einen Scheiß auf Konsequenzen und Andere....aber es gab noch keine (ernsthafte) Anschuldigung. Und...die anderen Dinge erwähne ich mal nicht, aber du weiß schon was ich hier jetzt nicht schreibe, Tere.^^


      TLDR;

      Gut ausgespielter Höfling setzt die Möglichkeit ertappt zu werden selbst.
      Schlecht ausgespielter Höfling der mit einem Schild herumläuft wird nicht ernst genommen und im Zweifelsfall hinterher ooc aufgeklärt was das eigentlich für Konsequenzen hätte.
      Count your age by friends, not years
      Count your life by smiles, not tears.



      *stalkt Ensia mit jedem Beitrag
    • Neu

      Ich hätte gerade noch eine Frage, von der ich mir zwar nicht sicher bin, ob sie zu 100% hier reinpasst, aber sogar im weitesten Sinne mit dem Albtraumhof zu tun hat und auch zu unbedeutend für einen eigenen Thread ist. Hab mir gerade ein paar Waffen-Skins durchgeschaut, weil ich welche haben wollte, die einigermaßen zu Sylvari passen und bin bei den tödlichen Albtraumwaffen (genauer gesagt dem Kurzbogen, der Fackel und dem Dolch) hängen geblieben. Jetzt wollte ich fragen ob es vom RP her irgendwelche Probleme gibt, so nach dem Motto "kannst du nicht mit einer Träumerin verwenden, weil das eben Albtraum-Skins sind" oder so?
    • Neu

      ICH LAG FALSCH!

      Alea schrieb:

      Ich dachte man kann die Empathie vor anderen nur verbergen, wenn man Lautlos ist. Damit verschließt man sich auch gegen Empathien anderer Sylvari. Zumindest ist das der Grund warum einige Sylvari erst Lautlos werden, weil es ihnen in der Nähe anderer Sylvari viel zu "laut" wird.
      So weit ich weiß ist das mit dem "zu laut werden" nur Auslegung von Spielern. Lautlos wird man, um die Verbindung zum Mutterbaum einzudämmen, über die solche Sachen wie die Wylde Jagd oder ähnliches weiter geleitet werden.

      Wiki schrieb:

      Die Sylvari haben eine Art Berufung zur wilden Jagd, jedoch erhält nicht jeder Sylvari diesen Ruf. Ein Sylvari, der einen Ruf zur wilden Jagd erhielt, bekommt nach Erfüllung nicht unbedingt einen neuen. Aber dieser Ruf erfolgt, wenn der Baum erkennt, dass etwas passiert, das sehr schlecht ist. Beispielsweise wenn die Drachen einen Ort angreifen und alle Menschen dort töten. Einige Sylvari, die in der Gegend sind oder ein Sylvari, der besonders gut geeignet ist, um die Situation zu handhaben, fühlt sich dann plötzlich berufen, nach Norden zu gehen, aufgerufen, an diesen Ort zu gehen. Wenn er dort ankommen ist wird er sich dazu berufen fühlen, den Menschen zu helfen und die Drachendiener zu besiegen. Diese Art der wilden Jagd oder diese Art der Suche kommt unbewusst aus dem Traum. Es kommt von dem Baum, mit seinem Sinn für Tyria, für das, was getan werden muss, um die Welt vor den Drachen zu retten.
      Das wird meines Wissens nach damit unterdrückt. Der "Questgeber" im Kopf eines Sylvari. Empathie funktioniert laut meinen Quellen so:

      Auch Wiki schrieb:

      Als Nachkommen des Blassen Baumes haben die Sylvari eine spezielle Verbindung zu Pflanzen. Oft haben sie eine empathische Verbindung zu diesen und besitzen magische Fertigkeiten, die ihnen erlauben Pflanzen in nützliche Gegenstände wachsen zu lassen, wie beispielsweise Rüstungen oder Waffen.
      Da sie auch selbst pflanzlicher Natur sind, ist es ihnen möglich, die Emotionen anderer Sylvari zu spüren, sofern diese stark genug sind. Hierbei bekommen sie dazu jedoch keinerlei Informationen, außer das Gefühl selbst. Trotzdem verbindet dies alle Sylvari und gibt ihnen ein Gefühl der Zugehörigkeit.
      Das hat nichts mit dem Traum zu tun.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Xulven ()

    • Neu

      Xulven schrieb:

      Das wird meines Wissens nach damit unterdrückt. Der "Questgeber" im Kopf eines Sylvari. Empathie funktioniert laut meinen Quellen so:

      Auch Wiki schrieb:

      Als Nachkommen des Blassen Baumes haben die Sylvari eine spezielle Verbindung zu Pflanzen. Oft haben sie eine empathische Verbindung zu diesen und besitzen magische Fertigkeiten, die ihnen erlauben Pflanzen in nützliche Gegenstände wachsen zu lassen, wie beispielsweise Rüstungen oder Waffen.
      Da sie auch selbst pflanzlicher Natur sind, ist es ihnen möglich, die Emotionen anderer Sylvari zu spüren, sofern diese stark genug sind. Hierbei bekommen sie dazu jedoch keinerlei Informationen, außer das Gefühl selbst. Trotzdem verbindet dies alle Sylvari und gibt ihnen ein Gefühl der Zugehörigkeit.
      Das hat nichts mit dem Traum zu tun.
      Der Unterschied zwischen dem Traum un der Empathie ist mir bekannt. Das mit dem "zu laut" sagt einer der Sylvari im Hain. Aber meine Erinnerung dazu ist ein wenig veraltet.
      Ich steh deshalb gerade im Hain vor den beiden NPC's und warte darauf, dass sie quatschen um sicher zu gehen :D
    • Neu

      Wie das mit dem "Verbergen" ist, ist eine Grauzone. Es gibt zwar einen Ritter der sich im Hain "tarnt" und erst spät ertappt wird, inwieweit das aber auf andere Höflinge zutrifft wird nicht erklärt. Ich denke das kommt immer darauf an. Wenn man im Kampf und bei Bedrohungen Angst machen will, lässt man andere natürlich die Verdorbenheit ungefiltert wahrnehmen, aber ich glaube nicht das wenn der Sylvari es nicht will, man einfach so jedes Gefühl lesen kann als wäre er ein offenes Buch.

      Wie erwähnt sind die Lautlosen die einzigen die eigenständig alles rausfiltern weil ihre Empathie viel zu viel wahrnimmt obwohl sie es garnicht wollen und das ist denke ich auch ein gutes Spiel für den Weg andersherum. So wie manche Sylvari nicht kontrollieren können was sie wahrnehmen, denke ich es gibt auch Sylvari die nicht kontrollieren können was andere bei ihnen wahrnehmen können aber eben auch solche die es bis zu einem gewissem Grad beeinflussen können.

      Z.B. ist Lia gefühlstechnisch bei Leuten die ihr nahe stehen (bis zu einem gewissem Grad) offen und lässt ihreEmpathie freien lauf während sie bei Fremden schon versucht sie nicht an allem teilhaben zu lassen...was natürlich nicht perfekt funktioniert, aber sie kann definitiv beeinflussen was andere wie bei ihr wahrnehmen...erneut bis zu einem gewissem Grad und je nachdem wie man sich auf sie konzentriert.
      Ansonsten dürfte ja kein Sylvari in den OdG.

      Und das mit den Lautlosen ist schon so, Xulven. Auch das mit dem "zu laut" ist korrekt, ist nicht spielergegeben. Wenn du magst kann ich dir mal die beiden NPC's zeigen die darüber reden das von der einen der Partner zu den Lautlosen gegangen ist weil er alle Gefühle unkontrolliert wahrnahm und damit nichtmehr klar kam.


      Edit:

      Jetzt logg' ich mich für den ollen Murrkaktus ernsthaft ein um Screen's zu machen....
      Count your age by friends, not years
      Count your life by smiles, not tears.



      *stalkt Ensia mit jedem Beitrag
    • Neu

      Bezüglich Waffenskins etc:

      Nein, da gab es noch nie Probleme damit. Es gibt eh so wenig sylvaritaugliche Skins, da schränken wir uns nicht noch damit ein :)
      Nimm was du willst und was dir gefällt.
      Sofern du es nicht als Albtraumdolch etc. betitelst ist alles tutti und im Zweifelsfall klärst du es kurz per OOC auf, dass es nur ein Pflanzendolch mit dieser Farbe ist oder sowas.
    • Neu

      Achja:

      (Edit: Halbgare, deutsche Übersetzung:
      Spoiler anzeigen

      Frage Eins: Kann sich Soundless dauerhaft aus dem Traum herausschneiden, oder ist es eine Meditation, die sie aufrechterhalten müssen?


      Scott McGough: Die meisten klanglosen Sylvari führen eine bestimmte Art von Meditation oder mentaler Übung durch, um sich vom Traum abzuschotten, einer Technik, die von einem der Erstgeborenen entwickelt und verbreitet wird. Sie müssen diese Übung oft und wiederholt durchführen, um die empathische Bindung, die sie mit anderen erwachten Sylvari teilen, zu minimieren. Diese Minimierung kann praktisch vollständig sein, aber sie kann niemals buchstäblich vollständig sein - mit anderen Worten, eine klanglose Sylvari kann sich niemals vollständig vom Traum trennen, aber durch anhaltende und wiederholte Meditation können sie die alltägliche empathische Verbindung, die sie mit anderen Sylvari empfinden, minimieren. Wenn der blasse Baum mit einer klanglosen Sylvari sprechen müsste, könnte sie es, aber es würde ihrerseits mehr Anstrengung erfordern, als mit einer normalen Sylvari zu sprechen.


      Frage Zwei: Es gibt keine Heilung für Nightmare, aber kann sich ein Courtier als Soundlos maskieren, wenn er Träumer ausnutzt?


      Scott McGough: Ja, ein Nightmare Courtier könnte Schritte unternehmen, um sich als Soundless zu maskieren. Das Gericht nutzt viele Wege der Überredung, um andere Sylvari dazu zu verführen, sich ihrer Sache anzuschließen. Ein möglicher Weg, wie sie das, was Sie beschreiben, erreichen könnten, ist eine Reihe von Meditationen, ähnlich derjenigen, die tatsächlich lautlos verwendet werden, um ihre empathische Verbindung zum Traum zu verringern, ähnlich wie ein Spion in einer Fremdsprache fließend werden würde, um sich besser mit den Feinden, die sie ausspionieren, zu vermischen.


      Frage 3: Können die Gerichte ihre Korruption von den Menders oder anderen Mitgliedern der Gemeinschaft mit physischen oder empathischen Mitteln aufdecken lassen?


      Scott McGough: Nightmare Courtiers registrieren sich oft anders als andere Sylvari durch ihre gemeinsame empathische Verbindung, aber es ist nicht immer ein offensichtlicher "Blick auf den ersten Blick, und Sie werden wissen, wer der Alptraum ist". Wie oben erwähnt, verwenden sie viele Überzeugungsmethoden, um andere Sylvari davon zu überzeugen, sich ihrer Sache anzuschließen, und so haben sie gemeinsame Methoden entwickelt, um ihre Absichten zu maskieren, um mit potentiellen neuen Rekruten vorzudringen, ohne diese neuen Rekruten zu erschrecken.


      Übersetzt mit DeepL.com/Translator


      Question One: Can Soundless permanently cut themselves from the dream, or is it a meditation they must upkeep?


      Scott McGough: Most Soundless sylvari perform a specific kind of
      meditation or mental exercise in order to shut themselves off from the
      Dream, a technique developed and disseminated by one of the firstborn.
      They need to perform this exercise often and repeatedly to minimize the
      empathic bond they share with other awakened sylvari. This minimization
      can be virtually complete, but it can never be literally complete—in
      other words, a Soundless sylvari cannot ever fully disconnect from the
      Dream, but through sustained and repeated meditation, they can minimize
      the common day-to-day empathic connection they feel with other sylvari.
      If the Pale Tree needed to speak to a Soundless sylvari, she could, but
      it would take more effort on her part than it would to speak to a
      regular sylvari.


      Question Two: There's no cure for Nightmare, but can a Courtier mask themselves as a Soundless if they're preying on Dreamers?


      Scott McGough: Yes, a Nightmare Courtier could take steps to mask
      themselves as a Soundless. The Court uses many avenues of persuasion to
      seduce other sylvari into joining their cause. One potential way they
      could accomplish what you describe is through a set of meditations
      similar to the ones actual Soundless use to diminish their empathic
      connection to the Dream, much like a spy would become fluent in a
      foreign language to better blend in with the enemies they're spying on.


      Question
      Three: Can Courtiers have their corruption detected by menders or other
      members of the community by either physical or empathic means?


      Scott McGough: Nightmare Courtiers often do register differently
      to other sylvari through their shared empathic connection, but it's not
      always an obvious "take one look and you'll know who's Nightmare"
      situation. As stated above, they use many methods of persuasion to
      convince other sylvari to join their cause, and so they have developed
      common methods of masking their intentions in order to make inroads with
      potential new recruits without frightening those new recruits off.

      Tante Edit sagt:



      Da war Alea vor mir bei dem NPC! :D
      Count your age by friends, not years
      Count your life by smiles, not tears.



      *stalkt Ensia mit jedem Beitrag

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lianara ()

    • Neu

      Danke! Habe es bei meinen Posts bzg. des Themas aktualisiert. Jemand sollte mal Wiki-Einträge für Lautlose und den Hof machen... Jemand anderes als ich...
      Edit: Ehrlich gesagt macht das ganze nun noch weniger Sinn für mich, aber egal. Und damit das nicht zu kurz wird schreibe ich schnell noch wie ich das mit Empathie so halte:
      Ich nehme als Vorbild Körpersprache und Mimik. Beides Dinge über die die meisten Leute wenig nachdenken, die aber immer bemerkt werden... außer man kommuniziert über das Internet... Mit etwas Übung kann man aber daran arbeiten und so unter Umständen sein Umfeld täuschen. Pokerface als üblichstes Beispiel. Dazu muss aber vor allem Talent und ein Wille dafür da sein, was bei einem "normalen" Sylvari, der seinen Lebtag im Hain verbringt nicht notwendig ist. Auch ein Höfling würde wohl erst daran denken sich diese Fertigkeiten anzueignen, wenn er vor hätte sich unter Träumer zu mischen. Also ja, ich spiele gerne damit, aber möchte es auch nicht zu oft sehen.^^

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Xulven ()

    • Neu

      Gibt es nicht auch eine Option im Mallyk Startquest-Strang in dem man sich mit einer Sylvari auseinandersetzt die besonders stark Empathisch unterwegs ist und sich deshalb räumlich und teilweise auch meditativ vom Baum abgesetzt hat?
      I always felt like I was watching a dream I'd never wake up from.

      Before I knew it the dream was all over.


    • Neu

      Jap, sie sagten zwar bereits von offizieller Seite das Malyck und seine Story kein sinn macht und ignoriert werden soll, aber die Sylvari die sich da abgesetzt hat und hilft Träume zu interpretieren wird wohl nicht dazu gehören. Ich weiß welche du meinst. Aber hab den Namen gerade auch nicht auf der Zunge.

      EDIT:
      Amaranda the Lonesome is a sylvari secondborn hermit and a close friend of Trahearne living on a rise overlooking the Venlin Vale . She has a very strong tie to the Dream of Dreams, which has driven her to seeking seclusion. After meeting Malyck, she wrote a book on him titled The Nightmare Harbinger.

      She is a secondborn, awakened from the Pale Tree just after the firstborn. Her connection to the Dream is incredible.

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Terendal ()