2. Palast der Finsternis - 1331 AE - Tagesthemen

    • 2. Palast der Finsternis - 1331 AE - Tagesthemen

      Ich bin es wieder,

      Dies ist der Thread in dem ihr das aktuelle Tagesgeschehen nachlesen könnt. Ihr werdet nicht jeden Tag einen Eintrag finden, dafür aber eine ausführliche Zusammenfassung aller den Spielerinnen und Spielern wichtig erscheinenden Themen. Wer die entsprechenden Beschreibungen zuerst bemerkt und was es zu tun gibt steht jeweils unten drunter!

      Viele Grüsse

      Jorra

      Meinungen von NSCs sind keine Loregrundlage.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jorra ()

    • Seltsame Taschen und mehr...

      Den Morgen über konnte man die Abtistin dabei beobachten, wie sie immer hin und her lief. Sie verließ das Schiff, kam dann kurz darauf wieder und ließ einen klimpernden Beutel zurück, dann verschwand sie wieder. Ein weiteres Mal sollte sie wieder kehren, dieses Mal mit einer größeren Tasche. Und schon wieder verschwand sie. Als sie nun wieder kam brachte sie einige Flaschen mit und einen ganzen Haufen kleinerer Phiolen. Jedes Mal wenn sie das Schiff erreichte, hakte sie scheinbar etwas in einer Liste ab. Ein Eibnkaufszettel? Wer weiß das schon, außer die verrückte Abitstin die man immer Dinge wie "Brummender Borkenkäfer" und "verrankt und zugewuchert" murmeln hörte.

      Später setzte sie sich an Deck mit allen Utensilien hin. Die Flaschen wurden in Phiolen gefüllt. Die Inhalte der Beutel umverpackt in neue Beutel. Am Ende stand sie da mit einigen kleineren Täschchen und wirkte sehr zufrieden.



      Auch wurden Zettel ausgehängt die in der Charaktervollen Handschrift (schlimmsten Sauklaue) Auskunft darüber gaben, was die Abtistin da eigentlich vor hatte.

      Heute Abend,

      Grundlage der medizinischen Versorgung im Feld.

      Erste Hilfe bei Fleischl... Menschen, Asura und Charr.

      Wie man das Schlimmste verhindert.

      Exploratorin Malvala

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Malvala ()

    • Neu

      Treffen!



      Am Bug neben der Planke der Guiseppa wird sich folgender Schrieb finden. In formschönen, feminin wirkenden Lettern zu Pergament gebracht.

      OOC:
      Montag 19.02.2018. Kommt gern mit der gesamten Schiffsbesatzung zu den grossen Wassertanks, „(Aquarien)“. Ihr findet sie in der nördlich gelegenen Pyramide der Mittelstadt. ( es liegt eine Uhrzeit bei, ich kann aber noch nicht zu 100% sagen wann ich es schaffe. In etwa ab 19 Uhr).

      IP gibt es über die Besatzungsmitglieder in der Gilden - oder Freundschaftsliste :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Andra Baine ()

    • Umzug - von der Guiseppa ins Riad

      Neu

      Einzug ins Riad!

      Was für ein Rad? Nein, R-I-A-D.

      Gestern war es endlich soweit. Für diejenigen die spätestens am Mittag nochmal am Schiff der Gruppe aus Kryta nachgeschaut haben, der Guiseppa, hat sich raus gestellt, dass Jorra euch am gestrigen Abend endlich einmal empfangen konnte und auch wollte. In einem etwas nobleren Stadtviertel der Hafenstadt, weit ab von auch nur dem kleinsten Flüchtlingszelt, hat sie nicht nur den 'Neuen' in der Gruppe ihre Geheimnisse entlockt und sich mit Ihnen bekannt gemacht, sondern sich selbst auch ebenso offiziell vorgestellt. Desweiteren wurde auch bekannt gegeben kann, dass die Expedition nun stattfinden wird. Diesen Sechsttag soll es bereits soweit sein und zur besseren
      Organisation und zum Kennenlernen, wurde der gesamten Mannschaft die an der Expedition teilnimmt, angeboten im "Riad" zu wohnen.

      Um das Ganze für landesfremde Ohren näher zu beleuchten: Wer so neugierig ist und einfach mal die Stelle aufsucht

      die Jorra beschrieben hat, wird ein großes, luxuriöses Anwesen vorfinden.

      Doch es steht im Vergleich zu den krytanischen Verhältnissen, kein großes Haus mit mehreren Flügeln vor einem. Nein, ein paar Bereiche sinddurchaus etwas abgegrenzt, außenliegend, wie die Vorratshaltung, die Küche und die Stallungen für die Tiere. Von außen präsentiert sich jenes doch recht schlicht, unauffällig und schmucklos, mit wenigen oder nur sehr kleinen Fenstern. Die Fassade wirkt fast wie eine Festungsmauer. Das Gebäude ist rechteckig und nachdem man eingetreten ist, so findet man sich in einem prunkvoll gestalteten Innenhof oder Innengarten wieder. Er stellt, symbolisch gesehen, das Herzstück des Hauses dar, der den Garten der Königin übertreffen und manche von euch an die Pracht Vaabi's erinnern mag.

      Ein großes mit Wasser gefülltes Becken, der Rand mit Mosaikfliesen verziert. Der Boden und die Säulen der überdachten Gänge außen herum, reinster Marmor. Akazien und Dattelpalmen, sowie ein paar niedere Farne, sowie hellgrünes, beinahe beige wirkendes Gras, an Schilf erinnernd grenzen ans Wasser an. Die Bäume ragen hier in die Höhe, spenden Schatten und sorgen für angenehm gedämmtes Licht. Denn, der Innenhof ist oben offen und wird so direkt von der elonischen Sonne geküsst. Von diesem Innenhof ab, geht ein überdachter Säulengang einmal ringsum, der in die angrenzenden Bereiche und auch Gemächer führt. Die Pracht des ersten Bildes schlägt sich auch hier überall nieder. Malerisch verputzte und mit Ornamenten verzierte Wände. Die Türen gleichen einer malerischen Leistung und keiner Schreinerarbeit mit den vielen Schnitzereien die ganze Geschichten zu erzählen haben. Überall das Grün der Oase, Palmen, dezent gesetzt als habe der Maler in jeder Ecke des Raumes kleine Farbkleckse verteilen wollen, die dem Auge auffallen. Niedrige Liegen, aus Korbgeflecht, dennoch stabil genug und gepolstert, laden ebenso zum verweilen ein wie die vielen bestickten Kissen.

      Man wird euch eure Quartiere zuteilen. Diejenigen die 'neu' dabei sind, werden es für einen schlechten Scherz halten, hier wohnen zu dürfen. Doch der ein oder andere mag euch zu berichten wissen, dass es ein 'Bauernhaus' ist im Vergleich zu dem, was manch' Elonier wohl in den legendären Gärten von Seborhin sein Eigen nennen darf. Wer sich also entscheidet hier zu bleiben, kann nicht nur mit mehr Komfort als einem noch im Hafen, dem Seegang unterliegenden Schiff rechnen, sondern auch mit einer weichen Schlafstätte und sicherlich guter Küche.

      Zähneknirschend - aber erst wenn sie sich abgewendet hat - wird euch die erste Offizierin der Odyssee Cantha, Andra, darauf ansprechen und bitten dort zu nächtigen. Es hat schlicht und ergreifend praktische Gründe, organisatorische, da die Reise bald los geht und man so alles besser im Überblick habe. Dass sie es wohl vorzieht im Stall des
      Anwesens zu schlafen, das hören nur gute Ohren aus ihrem Gegrummel heraus, wenn sie sich bereits umgedreht hat und den Nächsten ansteuert.

      OOC:
      Spoiler anzeigen


      Das Ganze soll lediglich ein von mir erstelltes Beispiel sein. Ich habe keine Ahnung ob Jakob pflegt eine Nacktstaue aus Marmor, die Göttin Lyssa zeigend in seinem Anwesen zu beherrbergen Kurzum, nichts ist festgelegt, aber ich hoffe doch einigermaßen für euch erkenntlich gemacht, in was ihr da einziehen "dürft".
      Man schlug OOC den Bereich mit den Aquarien vor, was nach meiner Ansicht nach eine gute Wahl war, da man dort (Grün) schöne Sitzgelegenheiten hat, eine große Küche mit reich gedecktem Tisch an dem man auch speisen könnte (Orange) und Jakob's 'Büro' auch nicht weit weg ist. (Blau).
      Bis es Samstag den 24.02.2018 also dann offiziell los geht zur Expedition, seid ihr alle herzlich eingeladen dort zu socialn und auch die anderen Teilnehmer kennen zu lernen.