Winter

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Winter
    Der Krieg hatte ihm seinen Bruder genommen. Er war nicht gefallen, er war zurück gekehrt, doch als anderer Mensch. Gervais empfand diesen Winter als besonders kalt und ganz gleich wie sehr er den Ofen anfeuerte, er wurde nicht wärmer. Nebenan schlief Kresilas in seinem Zimmer und es war als zöge der Frost aus dessen Herzen unter dem Türspalt hindurch auch zu Gervais. Der Blick fiel im Halbdunkel der knisternden Scheite auf die Violine, die in einer Ecke des Raumes stand, unberührt seit Jahren wie ein altes Eheweib. Das Licht flackerte sanft auf dem zerkratzten Lack und weckte die Erinnerungen an Kindertage; an die Vorweihnachtszeit zu der sie gemeinsam vor der Familie musiziert hatten. Kresilas war der Sänger gewesen, ein wundervoller Bariton, und Gervais hatte dazu gefiedelt, unbeschwert wie ein frischer Sylvari. Sein Blick verwob sich wieder mit dem Instrument, Beschlusskraft in den Augen. Er stand auf, ging hinüber, griff sich den Violinen-Bogen und begann sein Spiel nah der Wand nach nebenan. Kresilas sollte ihn hören und sich an einen warmen Winter erinnern.

Kommentare 6

  • Ovy -

    Ui so kurz und trotzdem so viel gelernt über die zwei. 'Mag' ich eh das Thema.

    Einen Lore-Rüffel gibt's aber für 'Vorweihnachtszeit'. In Guild Wars feiert man American consumorientierte Tim Burton Xmas.

    • Motte -

      Dankeschön! Und ja, dein Lore-Rüffel ist absolut berechtigt.

  • Mia -

    *zieht die Mundwinkel rauf und hat Musik in den Ohren* Mehr!

  • Harlem -

    Erwärmt er auch heute noch mit seinem Spiel die Herzen anderer? ❤