Sonnenschein

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ein strahlend schöner Sonnenschein,
    bringt Licht ins dunkel, tief hinein.
    Er zaubert Lächeln auf die Lippen,
    es pocht das Herz unter den Rippen.

    Süße Besinnung kann er bringen,
    lässt Lieder in deinem Kopf erklingen.
    Der Alltag wird zum Abenteuer,
    wärmt dich von innendrin ein Feuer.

    Schließt du die Augen, ist er da,
    suchst du zu sehr, wird's nicht wahr.
    Auch ich will einen, der ist mein.
    Wo bist du, mein Sonnenschein?

Kommentare 8

  • skeygeta -

    Liest sich schön leicht und flockig. Sehr schön :)

  • Sunshine -

    Naww, extra für mich ein Gedicht. Wie nett von dir! *gg*

    Gefällt mir ;)

  • Aegi -

    Die letzte Strophe gefällt mir besonders gut. Ich mag den Aufbau sehr. Gefällt mir echt gut. :)

    • Tharissan -

      Vielen Dank :) Die letzte Strophe enthält wohl so eine typische Sprech-Sagen-Weisheit :D

  • Minna -

    Hier bin ich mein zarter Engel,
    verstecke mich im blonden Bengel.
    Blaue Augen, schöner Mann,
    der so manches mit dir kann!

    *wippt vor Zrypreija mit den Brauen*

    • Tharissan -

      Wo bist du denn? Ich sah mich um
      Verschwunden bist, ich nehm's dir krumm
      Gelassen hast du mich allein
      Drum wird es wohl die Hand nur sein.