Ich sehe den Drachen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • [Thymian Dorne]
    Ich sehe den Drachen

    Oh, nebelumwölktes Auge aus den Tiefen des Dschungels,
    Wache sorgsam über die Seelen meiner Brüder und Schwestern.
    Und sollte der Himmel auch mit Feuer und Rauch erfüllt sein,
    Wache über deine Kinder.

    Wenn das hier bestimmt ist, im Feuer zu enden,
    Dann sollen wir alle gemeinsam brennen.
    Schau, wie die Flammen hoch in den Himmel aufsteigen.

    Wir rufen: "Oh Mordremoth!
    Steh bei uns bei und wir werden es tun."
    Schau, wie die grünen Ranken
    Die Landen bedecken.

    Und sollten wir heute Nacht sterben,
    Dann mögen wir alle gemeinsam sterben.
    Hebt den Gruß, ein letztes Mal.

    Wir rufen: "Oh Mordremoth!
    Halte dich bereit und wir werden es tun."
    Schau, wie die grünen Ranken
    Die Landen bedecken.
    Verwüstung überzieht den Himmel...

    Ich sehe den Drachen
    Im Inneren des Grün.
    Ich sehe Ranken,
    Welche die Berge umarmen.
    Und ich sehe den Drachen,
    Der unsere Seelen erfüllt.
    Ich sehe den Drachen,
    Sein Odem in der Brise.
    Und ich hoffe; ihr erinnert euch an mich.

    Oh, sollten meine Wege enden,
    Dann werde ich sicher das selbe tun.
    Gefesselt an seinen Ranken,
    Kam ich dem Drachen zu nahe.

    Wir rufen: "Oh Mordremoth!
    Halte fest, und wir werden es tun."
    Schau, wie die grünen Ranken
    Die Landen bedecken.
    Verwüstung überzieht den Himmel...

    Ich sehe den Drachen
    Im Inneren des Grün.
    Ich sehe Ranken,
    Welche die Berge umarmen.
    Und ich sehe den Drachen,
    Der unsere Seelen erfüllt.
    Ich sehe den Drachen,
    Sein Odem in der Brise.
    Und ich hoffe; ihr erinnert euch an mich.

    Und wenn die Nacht hell brennt,
    Werde ich meine Augen bedecken.
    Denn wenn die Dunkelheit zurückkehrt,
    Werden meine Brüder und Schwestern sterben.
    Und wie der Himmel herabstürzt,
    So schmetterte es auf dieses einsame Land herab.
    Und mit seinem Schatten auf dem Boden
    Höre ich meine Geschwister rufen:

    Ich sehe den Drachen
    Im Inneren des Grün.
    Ich sehe Ranken,
    welche die Berge umarmen.
    Und ich sehe den Drachen,
    Der unsere Seelen erfüllt.
    Ich sehe den Drachen,
    Sein Odem in der Brise.
    Ich sehe den Drachen
    Sein Odem in der Brise.
    Ich sehe den Drachen!
    Oh Gott, ich sah das Land ausbrennen!
    Und ich sehe den Drachen!
    Höre den Ruf in meinen Kopf!
    Und ich sehe den Drachen,
    Wie er die Landen mit seinen grünen Schwingen bedeckt.


    (Quote: Im Hain und selbst im tiefen Dschungel von Maguuma soll man ihn singen gehört haben...)

Kommentare 0