Leidenschaft

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Da solch ein Thema nicht für jeden geeignet ist, habe ich vorsichtshalber den Spoiler verwendet.

    Schlagwörter
    detaillierte Gewalt gegen Personen, psychische Gewalt


    Die Geschichte




    Es lauert in uns allen. Schläft und wartet. Dann zeigt es uns seine Fänge, öffnet das Maul und heult. Es flüstert uns zu, leitet uns an. Es beherrscht uns und wir gehorchen. Was bleibt uns anderes übrig?


    Ein letztes Mal erfassen seine Augen die maskuline Gestalt unter dem weißen Tuch. Ein allerletztes Mal neigt er sich vor und legt die Lippen auf die verhüllte Stirn. Mit geschlossenen Lidern versucht er sich warme Haut vorzustellen – vergeblich. Seine Faust ballt sich stärker, schließt die kupferfarbene Haarsträhne ein. Er wird sie verwahren. Mit Gewalt muss er zurückgedrängt werden. Mehrere Hände sind von Nöten, denn er kann nicht loslassen. Er wird ihm genommen – verscharrt. Kälte kriecht in seinen Leib. Sie löscht jedes Feuer, schürt den Wunsch zu folgen und lässt ihn leer zurück.


    Es beschert uns die intensivsten Empfindungen. Das Feuer des Hasses, die Wonnen der Liebe und den tiefen Schmerz der Trauer. Manchmal ist dieser Schmerz größer, als dass wir es ertragen können. Könnten wir ohne leben, fänden wir vielleicht etwas Frieden. Doch tief im Inneren wären wir leer. Ein leerer Raum, dunkel und verkommen. Leidenschaftslos. So gut wie tot.




Kommentare 6