Kammergeflüster

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen



  • Kammergeflüster


    Spoiler anzeigen

    Spoiler: Homosexuelle Erotik
    RP-Protokoll von Harlem und mir.



    Spoiler anzeigen





    Die Konfrontation der beiden Frauen fand in einem Gästezimmer auf Eichenbruch statt. Olivia stand Celeste gegenüber, diese saß auf einem Stuhl und schonte ihr Bein. Sie war kürzlich mit einer Kutsche verunglückt und noch nicht wieder gänzlich genesen. Es war gebrochen.

    "Es gibt nichts mehr, was Ihr ändern könnt um mich vom Gegenteil zu überzeugen," sagte Celeste. "Ich schätze, Don hat schon genug deutlich gemacht, dass er nicht gewillt ist zu teilen. Es wäre kalt von mir, das nicht zu respektieren." Celeste lächelte stoisch auf. Ihre Kälte kehrte zurück. "Auch wenn es sich um eine Zweck-Ehe handeln wird, werde ich die Frau an seiner Seite sein und ihm keine Skandale bescheren."

    "Ich bin sicher, da ist eine Sache, die er Euch nie gesagt hat und nie sagen wird." Olivia sah sie an, entschlossen und verletzlich zugleich. "Aber Ihr sollt es wissen bevor Ihr Euch darauf einlasst, ihn zu heiraten." Ihre Hand strich zwischen den eigenen Brüsten entlang zu den Knöpfen ihres Kleides, von denen sie nun still einen nach dem anderen auf tat. Es war ein züchtiges Kleid, das entfernt an einen Zitronenfalter erinnerte.

    Celeste schaute kalt bei Olivia's Behauptungen über Don. Ihr Ausdruck wurde allerdings zunehmend irritiert und angestrengt als Olivia sich plötzlich entkleidete. Sie schwieg.

    Olivia war nervös, ihr Atem ging flach. Aber ihr Blick war fest und unbeugsam. Sie spielte ihren letzten Trumph. Das Zitronenfalter-Kleid glitt an ihr ab und so stand sie nur in ihrer süßen weißen Spitzenunterwäsche vor Celeste. Es reichte nicht, um die Wahrheit zu offenbaren. Erst als sie auch noch ihre zarten Brüste bar gelegt hatte, zeigte sich die Narbe auf ihrem Sternum in ganzer Pracht. "Don hat sie auch...," flüsterte sie. "Wir kamen so zur Welt, verwachsen. Er möchte, dass sein Erbe in Euch keimt, aber er hat Euch sicher nicht gesagt, dass dieser Erbe krank sein wird, falls er überhaupt lebensfähig ist."

    Die blauen Augen glitten über das Antlitz der Vanhoven. Celeste wusste ja schon, dass Don krank war. Deshalb schien sie auch nicht sonderlich überrascht zu sein. Nur die Tatsache, dass Olivia ihr das jetzt auf diese Art und Weise vor Augen führte, überfordert sie. Ihre Gedanken glitten ab, dabei zwang sie sich angestrengt fromm zu bleiben. "Dann ist das so," sagte sie gefasst. "Dann trage ich ein eventuell krankes Kind von Don aus und ziehe es groß. Alleine, wenn der Tod uns scheiden wird."

    Eine so abgeklärte Reaktion hatte Olivia nicht erwartet, das war ihr anzusehen. Sie hauchte etwas fassungslos Luft über ihre schönen Lippen. Wenn selbst das Celestes Entschluss nicht veränderte, dann war sie machtlos. Sie weigerte sich das zu akzeptieren und schritt auf sie zu. Celeste hatte keine Chance, durch das gebrochene Bein konnte sie nicht fliehen. Olivia wusste das, sie nutzte es aus als sie sich mit edelblütigen Schritten auf sie zu bewegte und sich entschlossen auf ihren Schoss setzte, nur noch einen Hauch von Unterwäsche am Leib.

    Celeste reckte stolz ihr Kinn, aber ihre Pupillen weiteten sich und ihre Augen tauchten in hungriges Schwarz. Sie war überrumpelt und gelähmt. Bemüht versuchte sie ihr nur ins Gesicht zu sehen. "Was... habt Ihr vor?"

    "Sssch," machte Olivia zärtlich. Sie lüstete unter dichten Wimpernkränzen der Aufmerksamkeit der Morgayne entgegen, aber nur kurz, dann glitt sie Wange an Wange. Ein erregter Atemschlag koste Celeste's Ohr und dann spürte diese die Lippen der Vanhoven auch schon auf ihrem Hals.

    "Nein," keuchte Celeste rau.

    Lebe, liebe, lache und ruf auch mal die Oma an!

    <3

    Keep calm and wash your hands.

Kommentare 17

  • Rabenfeder -

    Das liest sich wirklich schön. Mehr davon!

  • Willow -

    Hmnmnmnm...Zitronenfalter-Kleid. jetzt hab ich bock auf Zitronenkuchen und darf nich....du bist echt fies!

  • Wölli -

    Du verstehst es wirklich das ganze spannend zu halten. Das ist der beste Roman den ich je gelesen habe. Halt warte.... das ist mein erster Roman. Mehr davon bitte!

  • Thalaniel -

    Sie versucht, was nur geht. Selbst ihren Bruder zu misskreditieren hält sie als Mittel für den Zweck der Verführung angebracht. Wie ich deinem Spoiler entnommen habe, kam sie allerdings nicht weit. Selbst schuld, sie sollte vielleicht jemanden suchen, der nicht unbedingt die angetraute Ehefrau ihres werten Bruders sein sollte, nur damit die Familie skandallos bleibt. Aber ansonsten wunderbar zusammengefasst das RP. Ich gehe davon aus, ihr hattet viel zu lachen währenddessen. ;)

    • Harlem -

      Also ich hatte Ausnahmslos nichts zu lachen. :D

    • Motte -

      Haha, ja, du triffst den Nagel auf den Kopf! Olivia ist wirklich abgebrüht in der Hinsicht.

      @Harlem: x'D <3 Ich schon! Okay, ich hab mehr geweint als gelacht BUT STILL!!! Also, jetzt so auf die ganze Geschichte gesehen. Das RP ist ziemlich packend. Dank dir!

    • Harlem -

      In der Situation war ich verzweifelt des TODES und hatte Schweißperlen auf der Stirn! Aber ja, alles andere ist einfach packend und ergreifend. ❤️

    • Motte -

      Das höre ich gern!

    • Thalaniel -

      @Harlem @Motte Nicht eher ein erleichtertes Lachen, nach der Situationen beim Revue passieren? ^^

  • Minna -

    "Shhh!" ... Jaja. So fängt es immer an! xD

    • Motte -

      Hrhr!!

      Ich muss aber spoilern, dass am Ende die Prinzipientreue gesiegt hat. <3