Reflexion

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen


  • Reflexion

    Mein Blick ruhte
    in dem Spiegel
    meines bisherigen Lebens,
    meines wahres Ich´s,
    aus unzähligen Erfahrungen.
    Die ich machte.
    Was mich formte,
    kann nur ich sehen.
    Die Steine die ich trug,
    Menschen die ich hielt
    ein Stück, zwei
    oder die ich noch
    trage.

    Mein Blick streifte
    über das Buch
    meines bisherigen Lebens,
    meine Seiten,
    aus unzähligen Farben.
    Die ich beschrieben habe.
    Was mir passierte,
    kann nur ich lesen.
    Die Steine die da lagen,
    Menschen die mitgingen
    ein Stück, zwei
    oder die noch
    da sind.

    Mein Blick wanderte
    über die Landkarte
    meines bisherigen Lebens,
    mein Labyrinth,
    aus unzähligen Irrwegen.
    Die ich gegangen bin.
    Was vor mir liegt,
    kann ich nicht sehen.
    Ob da Steine sind,
    Menschen die mitgehen,
    ein Stück, zwei
    oder die bleiben
    bis zum Ende.

Kommentare 0