Ankündigung Tyria: Gerüchte, Handelsnews und öffentliche Bekanntmachungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wo?
      Götterfels
      Salmaviertel
      Rurikviertel
      Ossaviertel

      Was konnte man sehen oder mitbekommen?
      An verschiedenen Geschäften, Instituten, Organisationen oder anderen öffentlichen Gebäuden findet man an diesem Morgen an den Türklinken Wald-und Wiesenkränze in Herzform mit kleinen Botschaften daran. Das florale Herz auf den Zetteln verrät schon um wenn es sich wieder einmal handelt. Manche bezeichnen die Person schon als Botschafter/in der Liebe andere als Verrückte/r.Wer dahinter steckt weis immer noch keiner sicher. Spekulationen gibt es wie Tage die ein Jahr hat.

      Orte
      Das Stadtarchiv, die Bibliothek, das städtische Theater, die Brücke, die Wunderlampe, das Maidenwisper, das Herzlich, Metzgerei Rösken, Barbier Schröder, das Naturhaus, Anwaltskanzlei Lleto, das Schmuckgeschäft Tausendschön, das Netzwerk der Magiergebäude, ein kleineres Bankunternehmen, eine renomierte Schneiderei soll dabei sein und noch ein paar mehr.



      Ooc Hinweis
      Wer welche Nachricht genau erhalten hat erfahren die Leute in den Unterforen oder per PN!

    • Ich bin verantwortlich für das was ich sage, nicht für das was du verstehst.
    • Wo? Götterfels

      Was?

      In den Straßen aller Viertel können aufmerksame Personen neu angebrachte Schriftstücke finden. Die Schrift kantig und mit schlechter Farbe geschrieben, aber dennoch leserlich für alle die dessen mächtig sind. Niemand hat unterschrieben und es sind auch keinerlei Zeichen zur Zuordnung angebracht. Reiner Text nur.

      Zwei Beispiele:

      Spoiler anzeigen
      Die Obrigkeit zeigt sich wie jeden Tag unterdrückerisch und Lügen zeigen sich immer häufiger!

      Gute Leute von Fels, wacht auf! Seht ihr die Verachtung der Seraphen nicht? Verprügeln Unschuldige und lassen die Sylvari unangetastet!

      Adel und Reiche verkriechen sich im Rurik, verbergen sich hinter Mauern und Toren, während wir leiden!

      Ist das Gerechtigkeit?

      Seid wachsam....


      Spoiler anzeigen
      Arbeiter von Götterfels schaut euch um, seht ihr nicht die misstrauischen Blick auf euch?

      Willkürliche Zurschaustellung der harten Hand der Seraphen! Gesetzeshüter nennen sie sich...

      Aber ist das wirklich alles was sie sind? Wer gebietet ihnen Einhalt?

      Die Königin...?

      Seid wachsam, achtet auf euch gute Bürger.


      Wer WARP nutzt, kann die Schriebe auch im Spiel vorfinden.
      "Entweder brennen meine Stiefel oder ich rieche einen Drachen..."

    • Seraphen Einsatz

      Und am Morgen sieht man ein paar Gefreite rennen und flitzen.
      Sie laufen durch die ganze Stadt und machen die Schmierereien sauber,
      reinigen die Wände davon. Sollten es Zettel sein, werden diese gesammelt.
      Sollten sie gefragt werden geben sie nur die Auskunft das Anstiftung zur Aufruhr nicht geduldet wird.

      Wann das ganze passiert?
      In den späten Morgenstunden, ein mancher hat vielleicht mitbekommen das da drei Seraphen mit dabei sind die die Nacht über Wache hatten.
      Anmerkung:
      Sie finden bestimmt nicht alle Zettel, aber jene an die man einfach heran kommt werden entfernt. Somit kann es sein das ein paar auch hängen bleiben

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zunft ()

    • Wo?
      Götterfels

      Was?

      Das Hospital bekam noch am Mittag Arbeit - ein älterer Mann wurde von dem Sohn gebracht, der schwere Blessuren erlitten hatte. Ein Unfall auf dem Bau, sagte dieser und verlangte schnellstmögliche Behandlung.
      Beobachter könnten gesehen haben, wie die zwei aus Richtung des östlichen Marktviertels gekommen sind.
      "Entweder brennen meine Stiefel oder ich rieche einen Drachen..."

    • Neu

      Wann: Mittwoch 8. Steckling.1333
      Wo: Götterfels Salma-Viertel
      Was konnte man sehen und hören:

      Am späten Abend waren laute Schreie und Geheule, aus einem geöffneten Fenster, zu hören. Leute die zufällig vorbei kamen sowie Nachbarn konnten eine weinerliche Frauenstimme vernehmen.
      "NEEEIIIN! Oh NEIN! Es ist alles weg! Mein Geld, mein Schmuck und meine teuren Kleider!" *bitterliche Klagensschreie*

      Leute die an dem Haus vorbei kamen konnten sehen das die Tür des Hauses wohl aufbrochen wurde und weit offen stand. Ein flüchtiger Blick ins Innere würde eine völlig verwüstete Küche offenbaren. Stühle und Regale wurden umgeschmissen und überall auf dem Boden lag zerbrochenes Geschirr verteilt. Schubladen wurden heraus gerissen und deren Inhalt auf den Boden verteilt.

      Ein wenig später konnte beobachtet werden wie die junge Frau Schatteneis, in Begleitung eines Mannes, zwei Kinder und eines großen braunen Hundes, das Salma-Viertel Richtung Ossa verließ. Dabei weinte die Frau ununterbrochen und klammerte sich im Gehen an den Arm des Mannes.
      :thumbsup:
    • Neu

      Wann: Schon den ganzen letzten Monat
      Wo: in Ebonfalke rund um die Reizbar

      Schöner Wohnen bei den Reizbar'sens

      Es geht hoch her um die Reizbar in Ebonfalke. Bisher war noch kein Abend als ein Misserfolg in die Geschichte eingegangen und dem möchte man auch in Zukunft gerecht werden. Einige Instandhaltungsreperaturen werden durchgeführt. Aber man wäre ja nicht selbst Mann oder Frau, wenn das auch nicht selbst ginge.

      Saunabänke wurden abgeschliffen inklusive dem Jammern über eingefangene Holzsplitter in den Fingerkuppen dabei. Dafür jetzt wieder absolut splitterfrei für die nächsten Gäste.
      Ein knarzender Lattenrost aus den mietbaren Zimmern wurde endlich auch ausgetauscht. Die Nachbarn bedanken sich recht herzlich.
      Diese Reste und die des zerstörten Billiardtisches vom letzten großen Abend heimste sich allerdings der Herr der Trios ein. Irgendwas von großen Feuern soll er wohl gefaselt haben. Im Laufe des Monats schon fand sich dafür auch ein Ersatz in der Bar ein, welcher mit großem Aufwand und viel Flucherei in den Schankraum bugsiert wurde.
      Eben wegen diesem Feuerteufel gibt es nun aber auch in der Küche einen neuen Ofen und einen großen Eimer mit Löschsand daneben. Irgendwem traut dem Herrn da nicht!
      Hier und da haben es neue Kissen auf die Stühle der Bar geschafft. Eher schlecht als recht zusammenpassend, aber die einen oder anderen Hintern werden sich bedanken.

      Aber auch jetzt kurz vor dem nächsten großen Abend laufen die Vorbereitungen noch auf Hochtouren. Man spricht von Überarbeitungen der Hausregeln, neuen Aufgaben und natürlich dem Gewinner vom letzten Abend. Letzter findet seinen Namen nun auch wieder in Ebonfalke, Götterfels und vereinzelt Löwenstein.



      Und weiter geht es mit dem nächsten Aushang mit den neuen Aufgaben für den morgigen Abend. Diese sind hauptsächlich in und um die Bar herum zu sehen.

    • Neu

      Zarte Blümchen, Nachrichten über Liebe, blonder Anwalt, zierliche Gräfin...

      Vor kurzem erst fanden sich die geflochtenen Blumenherzen überall in der Stadt verteilt. So auch beim Rechtsverdreher Milan Lleto an der Kanzleitür. Allerdings nicht lange. Man sah ihn wie er das Ungetüm aus zartem Blumenwerk, bestehend aus unzähligen Gänseblümchen, an die Türklinke vom Haus der Sinne hängte.

      Manche behaupten, dass er das Teil nur loswerden wollte und unterwegs die nächstbeste Gelegenheit genutzt hat. Andere vermuten längst eine innige Beziehung zwischen der Gräfin Aisawa und dem charmanten Anwalt.

    • Neu

      Wo und wann?
      Rurik Viertel, Götterfels. Meistens Abends, selten Nachts

      Was?
      Es ist schon sechszig Tage her als die Familie Villiers von zwei wundervollen Töchtern bereichert wurde. Dann und wann sieht man sie mit den besetzten Kinderwägen durch den Schlossgarten spazieren. Doch Nachts soll aus dem Hause Villiers schöne Melodien zuhören sein. Manch einer findet es schön, manch anderer stuft das vielleicht auch als Lärmbelästigung ein. Sollte sich jemand beschweren bemühe man sich leiser zu spielen. Was tut man nicht alles dafür damit die Kinder sanft in den Schlaf gewogen werden?

      Wer?
      Jeder der mag.



      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Melly ()

    • Neu

      Alte Liebe rostet nicht

      Und wie man sich im Haus der Sinne über diese gar nicht subtile Botschaft gefreut hat! Wenn schon all die kleinen Liebeleien öffentlich verbreitet werden müssen, sollte man sich mit den möglichen Konsequenzen unpersönlicher Nachrichten anfreunden können.

      Denn es geschah am frühen Morgen, dass einer der ersten, der das Haus betritt, verlässt und sowieso am zuverlässigsten rund um den Eingang streunt, das Herz in seinem eigenen Reich der Pforte vorfand. Aber mindert das die Freude über diese doch recht eindeutige Geste? Hat man eine Ermittlung einberäumt, da verknotete Gänseblümchen als mögliche Nachricht eines fanatischen Sylvariverehrers gedeutet wurden? Mitnichten!

      Es konnte bloß beobachtet werden wie Zuzu, dieser steinalte Canthaner der an fast jedem Abend in seinem Schaukelstuhl vor der Tür des Hauses der Sinne zu sehen ist, das Blümchenherz von der Klinke nahm und es mit einem faltigen und entzückten Schmunzeln in den Fingern begutachtete. Verstohlen sah er sich um, drückte das Stück an seine Brust respektive den zotteligen langen Bart der darüber liegt und verschwand im Innern.

      Und dann? Tja, das Herz soll später aus irgendeinem Fenster der höheren Stockwerke geflogen sein. Das hat gewiss nicht die Gräfin erreicht, die sowas doch - wie es eben ihre Art ist - als reines Kunstwerk betrachtet und irgendwo hingehangen hätte.

      Zuzu fragt sich nun trotzdem nach dem Absender bei den Gästen des Hauses hier und dort durch und erkundigt sich gar, ob es für ihn gemeint war. Und jeder, der es weiß, sollte sich hüten das Herz des alten Mannes mit der Wahrheit zu brechen.
    • Neu

      Wann & Wo?
      Heute Nacht / frühen Morgenstunden im Ossa Viertel

      Was ?
      Heute Nacht soll es einen Einbruch in einem Mehrfamilienhaus gegeben haben. Das Haus befindet sich wohl in der Winkelgasse. Es waren angeblich mehrere Personen am Einbruch beteiligt, nein, sogar von versuchter Brandstiftung ist die Rede! Eine dunkelhaarige Frau soll sich mit der Bande ganz alleine angelegt haben, einen soll sie sogar überlisten können bis sie selbst zum Opfer fiel und alle samt fliehen konnten. Die Frau soll ziemlich laut gemeckert haben als sie wieder zu sich fand und die Seraphen im Haus standen, da wurden selbst die Nachbarn wach! Eine Canthanerin soll in einer der kleineren Wohnungen leben in der eingebrochen wurde. Sie erzählte wie jemand versucht habe etwas zu stehlen ebenso spricht sie von mindestens 3 Mann. Die Canthanerin erlitt leichte Verletzungen, alle anderen blieben unverletzt.

      Ob was aus ihrem Haushalt fehlt? Was sie noch beobachten konnte? Das solle sich in späteren Befragungen klären. Eins war sicher! Man konnte eine versuchte Brandstiftung sicherstellen.

      Wer ?
      Jeder der mag

      Spoiler anzeigen
      Seraphen dürfen sich gerne bei mir melden bezüglich der Befragung und was noch kommt :)



      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Melly ()

    • Neu

      Wann und Wo?
      11. und 12. Steckling, Götterfels und Löwenstein

      Was?
      Ein Urlaub stand an bei der jungen Dale!
      Bereits am 11. Steckling fand sich ein Schild im Tausendschön ein, das auf einen zweiwöchigen Urlaub hindeutete. Nachdem im Laden alle Vorbereitungen getroffen waren, ging es erstmal durch verschiedene Bekleidungsläden in Götterfels. Doch die Goldschmiedin war nicht alleine. Sie wurde von einem Wachmann der Liliental Bank begleitet, der sich aufopferungsvoll als guter Träger und teilweise auch Berater erwies, um sie bei der Kleidungsauswahl zu unterstützen. Erst sehr spät fand sich Elisabeth wieder zu Hause ein. Offenkundig gab es noch viel zu packen, denn es brannte noch bis spät in die Nacht Licht im Haus.

      Gegen Mittag am 12. Steckling wurde Eli schließlich von Graf Liliental persönlich zu Hause abgeholt. Wieder war der Wachmann dabei, dieses Mal um die zwei großen Koffer der jungen Dame zu schleppen, welche sich elegant an den Arm des Grafen hängte, während sie gemeinsam zum Portal nach Löwenstein flanierten. In Löwenstein angekommen verschlug es das Dreiergespann gleich zum Hafen, wo ein Dreimaster bestiegen wurde. Eigens angemietet, hieß es. Ein Matrose auf einem der anderen Schiffe im Hafen wollte auch ganz genau wissen, wo es hinging. Nach Elona heißt es.

      Graf wie auch die Goldschmiedin wirkten außerordentlich gut gelaunt, als das Schiff wenig später den Hafen verließ. So früh schon ein gemeinsamer Urlaub, wo sich die beiden erst vor kurzem gemeinsam in der Öffentlichkeit gezeigt hatten?

      Wer?
      Anwohner, Hafenarbeiter, wer sonst so möchte
    • Neu

      Wann und wo?
      Heute Abend/Nacht in Götterfels, westliches Marktviertel

      Was?
      Einbruch im Gesellenhaus einer Handwerkerschaft!
      Aufgeregte Stimmen kamen spät Abends aus dem Haus, nachdem die Arbeiter zurückgekehrt waren und die Frauen vom Markt. Offenbar waren Diebe durch das Kellerfenster gekommen und hatten sich im Haus umgesehen! Es soll etwas fehlen, ein Armreif... oder doch eine Kette? Man wird aus dem Stimmengewirr nicht schlau.

      Wer?
      Anwohner, Seraphen, Passanten


      (Seraphen können mich gerne anschreiben, falls es Ermittlungen gibt)
      "Entweder brennen meine Stiefel oder ich rieche einen Drachen..."

    • Neu

      Schussattentat im Ossa-Viertel?

      Wo?

      Götterfels, Ossa-Viertel zwischen Markt und Naturhaus


      Was wurde gesehen bzw. gehört?

      Am gestrigen Sonntag den 12. Steckling 1333 kam es in Götterfels zu einem weiteren Ereignis, dass das Sicherheitsgefühl der Einwohner wieder etwas schrumpfen ließ.

      In etwa um die 6. Abendstunde, wurde die für einen Sonntag normale eher ruhigere Atmosphäre und Stimmung, durch eine lauten Knall gestört. Friedlich auf den Dachgiebeln sitzende Vögel flatterten aufgeregt davon, auch so manch Katze welche gerade dabei war ihr Fell zu putzen ging unter Marktständen oder hinter Holzstapeln in Deckung. Neugierig wurde so manch Fenster aufgerissen um zu sehen was passiert war, andere jedoch wurden wiederum sofort verrammelt, denn es blieb nicht bei dem einen Schuss. Mehrfach hallten die Schussgeräusche durch die Straßen.

      Gesehen wurde auf jeden Fall eine Gruppe von Personen die sich mitten auf der Straße, um eine am Boden liegende Person versammelt hatten. Bei dieser Person handelte es sich offensichtlich um eine schlanke Frau, mit hellem, fast weißem Haar. Einige der Personen waren damit beschäftigt sich um die Frau kümmern, während andere wohl einen magischen Schutzschirm um die Gruppe versuchten aufrecht zu erhalten, von dem dann im weiteren Verlauf das ein oder andere Geschoss abprallte.

      Rauchbomben kamen auch noch zum Einsatz. Eine der Personen, eine stark gerüstete Frau verlies bald den magischen Kreis und sprintete auf den offensichtlichen Attentäter zu. Kurz darauf waren auch schon die ersten Seraphen (2 Frauen) zur Stelle, wovon eine gleich der Gerüsteten hinterher eilte, die andere aber bei der Verletzen und den anderen Personen verblieb. Das Geschehen teilte sich dann offensichtlich in 2 Gruppen auf, denn die eine brachte kurzerhand sich und die Verletzte aus der Schusslinie, wobei sich am anderen Ort ein Kampf auf den Häuserdächern abspielte.

      Fast 2 Stunden dauerte der Vorfall an, bis der Attentäter dingfest gemacht werden konnte und somit der Weg frei gemacht wurde, die Verletzte in Richtung Salma-Viertel und Vorhut-Spital abzutransportieren. Dabei soll ein großer Charr, welcher während des Geschehens dazugestoßen war, die Verletzte dann später sogar weggetragen haben.

      Anfangs waren es sogar zwei Heilerinnen die sich um die Verletzte kümmerten und eine Erstversorgung durchführten, wobei eine davon dann wegen einer im Kampf zugefügten Verletzung der Seraphin weg eilte. Während der ganzen Zeit gingen 2 Personen der Verletzten nicht von der Seite. Eine blonde junge Frau mit sehr langen Haaren, welche die meiste Zeit die Hand der Frau hielt, sowie ein junger Mann, welcher aber recht hilflos dabei zusehen musste, wie die Heilerinnen sich um die liegende Frau kümmerten, sogar den ein oder anderen Disput dabei hatten.

      Zurück blieben, nachdem die Frau weggebracht wurde, einige heftige Diskussionen abgeschlossen waren und sich dann auch noch 2 Ministerial-Wachen einmischten um eine Diskussion zu beenden, sich auch die gerüstete Frau, welche sich bei einem Sturz vom Dach auch noch am Arm verletzte und dann ebenfalls in Richtung Vorhut-Spital begleitet wurde, nur 2 Blutflecken. Einer dort wo der Schuss die Frau traf, der andere in einer Mauernische, in welcher die Frau dann behandelt wurde. Wie lange die Flecken dort zu sehen sein werden ist an dieser Stelle noch offen, und hängt, sofern sie keiner wegwäscht, auch davon ab, wie lange es bis zum nächsten starken Regen dauert.

      Wer kann davon erfahren?

      Einwohner, Besucher des Ossa-Viertels, Gäste der nah gelegenen Wunderlampe, die eventuell etwas davon mitbekamen und
      jeder der möchte


      Adelina Amouteruu < > Violetta Amouteruu < > Sonsacou Hayami < > Sergio Corrigán

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Adelina ()

    • Neu

      Luftschiff-Sichtung in Shaemoor

      Wo?

      Dorf Shaemoor, die große Wiese neben dem dortigen Gasthaus


      Was wurde gesehen bzw. gehört?

      Nur 2 Stunden nach dem Attentat, konnten die Bewohner des Dorfes Shaemoor etwas ungewöhnliches beobachten.

      Ein Luftschiff näherte sich rasch dem Dorf und ging über der Wiese neben der Dorfschänke nieder, um dann 3-4 Meter über dem Boden zu verharren. Dann wurde eine junge Frau gesehen, schwarze lange Haare, recht athletisch wirkend und in einen schwarzen Leder-Overall gehüllt, welche von der untersten Ebene des Luftschiffes absprang, auf dem Boden aufkam und sich abrollte. Unverletzt kam sie sofort wieder auf die Beine winkte noch einmal kurz zum Luftschiff. Es wurde ihr dann noch eine Art größerer Rucksack zugeworfen, den sie geschickt auffing, diesen schulterte und schon eilte sie in Richtung Götterfels davon.

      Einer der Gäste aus der Dorfschänke sagte später er wäre sich ganz sicher, bei dem Luftschiff handelt es sich um eines aus dem Hause Darkstone, einem Handelsunternehmen der Stadt, denn das Logo an der Seite wäre ihm sehr gut bekannt.

      Zurück blieben dann nur ein paar herumstehende Zeugen, wovon einige dem davonfliegenden Luftschiff hinterher sahen und die anderen der lossprintenden jungen Frau nachstarrten.

      Wer kann davon erfahren?

      Bewohner Shaemoors, Gäste der Schänke
      jeder der möchte


      Adelina Amouteruu < > Violetta Amouteruu < > Sonsacou Hayami < > Sergio Corrigán

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Adelina ()

    • Neu

      Tumult vor dem Vorhut-Krankenhaus

      Wo?

      Götterfels, Salma-Viertel, Vorhut-Krankenhaus, Eingang


      Was wurde gesehen bzw. gehört?

      Auch vor dem Vorhut-Krankenhaus wurde es dann in weiterer Folge etwas lauter, denn so ca. um die 8. bis 9. Abendstunde wurde von einem Charr eine hellhaarige Frau ins Krankenhaus gebracht, in Begleitung einer streng wirkenden Seraphin.

      Gefolgt waren den Dreien, zwei weitere Personen, welche dann um Einlass begehrten, vor der Tür aber abgewiesen wurden. So kam es zu einer lautstarken Diskussion, welche sich erst dann beruhigte, als eine schwarzhaarige Frau in einen auffälligen Leder-Overall gehüllt, hinzueilte und sich in die Diskussion einmischte. Ihre Anwesenheit sorgte aber dann recht bald für eine Beruhigung der Lage und diese junge Frau wurde auch dann ins Krankenhaus eingelassen.

      Wer kann davon erfahren?

      Anwohner des Krankenhauses, Besucher des Salma-Viertels und
      jeder der möchte


      Adelina Amouteruu < > Violetta Amouteruu < > Sonsacou Hayami < > Sergio Corrigán

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Adelina ()

    • Neu

      OOC: Sry für die Wall of Gerüchte.. aber eines muss noch sein. Dann belasse ich es dabei :)

      Besuch im Seraphen Hauptquartier

      Wo?

      Götterfels, Ossa-Viertel, Seraphen-Hauptquartier


      Was wurde gesehen bzw. gehört?

      In den frühen Morgenstunden des nun schon 13. Stecklings 1333 suchte eine schwarzhaarige junge Frau das Hauptquartier der Seraphen im Ossa-Viertel auf, und verblieb für mehrere Stunden darin, bis sie es dann wohl sichtlich angespannt und mit geballten Fäusten wieder verließ.

      Ein zufällig vorbeikommender Anwohner meinte später er hätte die Frau am Vorabend durch die Stadt sprinten sehen, etwa 2 Stunden nachdem die Schüsse drüben am Markt gefallen sein sollen.

      Wer kann davon erfahren?

      Anwohner des Ossa-Viertels, Spaziergänger und
      jeder der möchte


      Adelina Amouteruu < > Violetta Amouteruu < > Sonsacou Hayami < > Sergio Corrigán
    • Neu

      Laternen Massenausfall in der Balthasartiefstraße? Randale oder nur technischer Defekt?

      Wo?
      Götterfels, Ossaviertel

      Was?
      In der Nacht vom 13.zum 14. scheinen wohl die Straßenlaternen in der Balthasar Hochstraße in Götterfels ausgefallen zu sein, den vielen Glasscherben die sich auf dem Boden nahe der Laternen sammeln zu deuten nach, hat entweder jemand die Gläser mutwillig beschädigt oder sie sind von einem Defekt der Brennmittel und der nachfolgenden Explosion geborsten. Vermutlich hat auch einfach nur jemand in der Lampe über den Durst getrunken und sich entschieden die Lampen zu zerschlagen. Zu einem ähnlichen Vorfall soll es sogar schon letzte Woche gekommen sein. Die Seraphen stehen wohl zunächst vor einem Haufen Scherben.

      Wer kann davon erfahren?
      Seraphen, Nachtschwärmer in der Lampe, Götterfelser*innen
    • Neu

      Wo?
      Götterfels, Ossaviertel

      Was?
      Eine junge Dame kam wütend schreiend und weinend aus einem Haus, im Ossaviertel, gerannt. Anscheinend hat sie sich wohl mit jemanden gestritten, denn sie weinte bitterlich
      Als sie dann eine Treppe hoch lief, stürzte die Frau, mit einem schmerzverzerrtem Schrei und einem dumpfen Aufprall, landete sie auf dem harten Kopfsteinpflaster.

      Zum Glück waren gleich zwei Ersthelfer vor Ort die sie medizinisch versorgten.

      Hat sie die Stufe denn nicht gesehen?

      Wer kann davon erfahren?
      Passanten, Stadtwachen oder aus dem Markttratsch
      :thumbsup:
    • Neu

      Weitere Vorgänge rund um den Ossa-Markt

      Wo?

      Götterfels, Ossa-Viertel, Nähe Ossa-Brunnen


      Was wurde gesehen bzw. gehört?

      Auch am gestrigen Abend, den 13. Steckling 1333 gehen die fast schon beunruhigenden Vorgänge rund um den Ossa-Markt weiter:

      So sind zum Beispiel in Richtung Wunderlampe einige der Straßenlaternen zu Bruch gegangen.
      Im noch beleuchteten Gebiet um den Ossa-Brunnen konnte man eine schlanke Gestalt mit langen dunklen offen getragenen Haaren sehen, die, wie es schien, den Tatort des Schussattentats vom Vortag untersuchte.

      Ihre Tätigkeiten stellte sie aber schnell ein als von irgendwoher der Schrei einer Frau ertönte. Kurz sah die, neben einem dunklen Fleck am Boden kauernde, Person auf und rannte in die Richtung aus der wohl der Schrei gekommen war.


      Wer kann davon erfahren?

      Anwohner des Ossa-Viertels, Nachtschwärmer
      jeder der möchte


      Adelina Amouteruu < > Violetta Amouteruu < > Sonsacou Hayami < > Sergio Corrigán

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Adelina ()