Ankündigung Tyria: Gerüchte, Handelsnews und öffentliche Bekanntmachungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wann: 76 Steckling (In der Nacht)
      Wo: Königental zwischen Schnorrer- Plateau und Eigentum Krytas

      Überfall eines Händlers

      Tiefste Dunkelheit lag über den Land als der Händler mit seinen Angeschlagen Leibwächter im Eigentum von Krytas erreichte.

      Händler:
      „Ich kann ihn nicht sagen was da plötzlich vor sich ging. Erst dachte ich es wäre ein Normaler Banditen Angriff. Dann griffen die Tiere an, dann vielen Schüsse. Einer dieser Verbrecher Schlug mich bewusstlos wie ich wieder zu mir kam. Lage die Banditen Tod auf den Boden. Sieben an der Zahl.“

      Leibwächter des Händlers:
      „Ich erinnere mich nur das mich ein Pfeil getroffen hat, dann konnte ich mich nicht mehr bewegen ich ging zu Boden. Einer dieser Banditen trat auf mich ein. Das waren richtige Bastard wie ich mich wieder regen konnte hatte jemand den Pfeil aus der Schulter entfernt und überall diese toten Banditen. Keine Ahnung was passiert ist.“

      Wer kann davon gehört haben:
      Bewohner Königental, jeder der Will

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zehn Luu ()

    • Wann: 77 Steckling
      Wo: Götterfels in der Lampe

      Kuttelmuddelin der Lampe

      Es begann mit einer Flasche Schnaps!
      Wie der Schnaps aber zu Wasser wurde und die Dame die Betrunken spielte das gar nicht schätze. Begann nach dem nicht vorhanden Sylvarie-Barschrank das stolpern in die Arme eines anderen Blattmann.
      Eine Bummelmütze kam Schlichten wobei der Krieger der sein Bier in ruhe trank, den Humpen der Bummelmütze doch eher gebraucht hätte.
      Wie der Asura mit seinen Rosa Federvieh dann die Diebin ausrauben wollte und der Beraubte die Tür versperrte um die Diebin nicht entwischen zu lassen, begann das Federvieh zu schlafen.
      Die Jagt erreicht das oberer Stockwerk und ende wieder auf den Boden der Tatsachen.

      Spoiler anzeigen
      Und wer nicht aus diesen Gerücht schlau macht euch nichts daraus es gibt ein Grund für den Titel.^^


      Wer kann davon erfahren:
      Bewohner aus Götterfels jeder der will.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zehn Luu ()

    • Wann: In der Nacht vom 78. zum 79. Steckling
      Was man gehört hat:
      Aus einem leeren Ladengebäude im Rurikviertel klang es so, als würde jemand mitten in der Nacht das Haus mit einem Hammer abreisen wollen.

      Was man sehen konnte:

      Später trafen einige Seraphen ein, welche wegen der lauten Geräusche von einem besorgten Bürger gerufen wurden sind.
      Neugierige Leute konnten durch die offene Tür in den Laden Lunzen. Der Boden wurde mit einem großen Hammer zertrümmert.
      Ein kurzes Gespräch der Seraphen folgt:
      „Ist das eine leere Truhe, da in dem Loch?“
      „Sieht so aus“
      „Der Hammer da, dem fehlt eine Ecke, könnte der sein, welcher als gestohlen gemeldet wurde, heute Mittag“
      „Hm... was machen wir nun?“
      „Keine Ahnung. Wir melden es erst mal, sieht aus wie ein Verbrechen“
      Einer der Seraphen schiebt den Helm, beim nachdenklichen Kratzen im Nacken, etwas weiter ins Gesicht.
      „Riechst du das auch? Riecht nach Waffenöl und Schießpulver“
      „klar das war hier auch mal eine alte Waffenschmiede, die hat vor 14 Jahren dicht gemacht“

      Wer davon gehört haben könnte:

      Nachteulen der Stadt Götterfels, Anwohner, eventuell Seraphen, falls der Fall nicht schon at acta liegt.
    • Wo?
      Götterfels Salma Viertel Greifenhort 27

      Was konnte man sehen oder hören?
      Dauerregen in Götterfels und dennoch staunten die Anwohner des Greifenhort nicht schlecht als sie am Morgen aus ihren Fenstern blickten und aus ihren Türen traten. Ein riesiger Heißluftballon in Form eines Raptors stand da im Vorgarten des Greifenhort 27, neben unzähligen kleinen herzförmigen Luftballons schwebte er in der Luft. Über der Eingangstür hing eine große grüne 1.. Eindeutig feierte die Eigentümerin den Geburtstag ihres Sohnes. Neugierig beobachteten die Nachbarn auch die Gäste die das Haus betraten, neben etlichen Müttern, einzelnen Damen waren auch drei Herren. Ein Clownspaar will man auch dabei gesehen haben wie sie das Haus betreten haben. Um wenn es sich bei den Gästen handelte darüber spekulieren die Anwohner. An der Seite der rothaarigen Bewohnerin und ihrem Sohn begrüßte ein blonder älterer Mann mit streng zurück gegelten Haaren die Gäste der Feier. Bis in den späten Nachmittag hört man das Lachen und Singen in der Straße.

      Wer kann davon gehört haben?
      Anwohner, Passanten, Tratschbegeisterte und Lästermäuler
    • Zwischenfall im Hafenviertel von Löwenstein.

      Was war zu sehen?
      Kapitän Brat, ein Mitglied des Kapitänsrats, wie er durch das Hafenviertel flanierte. Wieder mal mit einer hübschen jungen Frau am Arm, schon die dritte Neue diesen Monat.
      Als die beiden grade unter einem Netz vollgeladen mit Sachen hindurchliefen, stürzte dieses auf sie hinab.
      Zweifellos hätte das Gewicht die beiden zerquetscht, wenn nicht eine Gardistin eingegriffen und sich plötzlich neben sie teleportiert hätte. Eine lila Kuppel erschien kurz um die 3 und wehrte den Aufprall ab.
      Ein Mann wurde beobachtet, der vom anliegenden Haus hinab schaute und dann in einem Fenster verschwand.
      Die pinkhaarige Gardistin teleportierte ihm hinterher während eine weitere beim Kapitän blieb.
      Kurz darauf schoss eine riesige Feuerfontäne aus dem Haus und brachte einen Großteil davon zum Einsturz.
      Später konnte noch beobachtet werden, wie sowohl Gardistin als auch Attentäter aus den Trümmern geborgen wurden und ins Lazarett der Löwengarde gebracht wurden.

      Wer kann davon gehört haben?
      Jeder in Löwenstein.
    • Einsamer und nächtlicher Spaziergang

      Wo?

      Götterfels, Haupttor Salma-Viertel, in der Nähe des Waisenhauses


      Was wurde gesehen bzw. gehört?

      In der Nacht des 80. Stecklings wurde beobachtet, dass die Inhaberin des Handelshauses Amouteruu wieder zurück zu sein scheint aus Elona, denn irgendwann in den Nachtstunden, die Uhrzeit ist nicht wirklich deklariert, wurde diese gesehen wie sie alleine und recht nachdenklich ihre Runden durch das Salma-Viertel drehte.

      Als sie zum wiederholten Male am großen Haupttor zum Viertel vorbeikam wurde sie aber aus einem der Häuser angesprochen. Die Stimme war eindeutig einer Frau zuzuordnen und die beiden schienen sich wohl zu kennen. Der Beobachter der nämlich dort in der Nähe wohnt und ganz zufällig die Frau mehrere Male vorbeigehen sah, konnte auch natürlich das Gespräch mit anhören.

      Gesprächs-Bruchstücke wie:
      -) Ach du bist es?
      -) Wohnst du hier?
      -) Dann sind wir ja fast Nachbarn
      konnten von der einen Frau und:
      -) Komm schnell rauf auf ein oder zwei Drinks
      -) Ich wohne schon länger hier
      -) Was treibt dich denn hier so spät in der Nacht noch durch die Stadt?
      von der anderen Frau gehört werden.

      Daraufhin verschwand die Unternehmerin in dem Haus und tauchte zwei Stunden später wieder auf, das wiederum nur ganz zufällig von dem selben Herrn gesehen wurde.



      Wer kann davon erfahren?

      Nachtschwärmer im Salmaviertel, Gesprächspartner des dort sesshaften Herren
      und jeder der möchte


      Adelina Amouteruu < > Violetta Amouteruu < > Sonsacou Hayami < > Sergio Corrigán

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Adelina ()

    • Löwenstein
      Am gestrigen Abend wurde es nahe der Taverne Gabell & Kelle am Strand etwas laut. Man sah dort zwei Männer und zwei Frauen. Die Frauen unterhielten sich in einer fremden Sprache, wobei die junge Schwarzhaarige den beiden Männern teils auch die Anliegen der anderen Frau übersetzte. Was ruhig und spassig begann, endete damit, dass man drei Schüsse mit vernehmen konnte und einem Kreischen. Erst ein Schuss, dann kurz darauf zwei weitere.
      Die Löwengarde wurde sofort darauf aufmerksam und ging pflichtbewusst ihrer Aufgabe nach. Schaulustige konnten erkennen, wie beide Frauen im Sand lagen. Beide bluteten, wobei einer noch ein Messer an die Kehle gehalten wurde und die Andere sofort zum Lazarett gebracht wurde. Etwas später wurde auch die zweite Frau ins Lazarett gebracht.


      Götterfels
      Mitten in der Nacht wurde dann eine der verletzten Frauen von den zwei Männern ins Salma Viertel gebracht. Allem Anschein nach Hause, wurde die Tür mit einem Schlüssel geöffnet.
      Heute morgen ging eifrig ein Heiler vom Hospital und die alte Angestellte ein und aus im Anwesen der jungen Frau, die doch relativ neu war in Götterfels.
    • Vorbereitungen für eine neue Schule?


      Wo?

      Götterfels, Shaemoor

      Was?

      Am gestrigen Abend konnte man am Haus der Familie Stark ein Treffen beobachten bei dem die Gäste freundlich von der Ministerin empfangen wurden.
      Die junge Leiterin des Waisenhaus in Shaemoor soll dabei gewesen sein und zwei junge Asura ebenso.
      In Shaemoor wird bereits von den Waisenkindern erzählt das es bald eine neue Schule dort geben wird.
      Eine für die Waisenkinder aber auch für andere aus der Gegend und aus Götterfels.
      Nach Lehrern soll wohl gesucht werden aber auch ein entsprechend passendes Haus wird wohl auch benötigt.
      Angesichts der vielen bewohnten Häuser, eines davon dient ja nach wie vor als Hospital, könnte sich die Suche dahingehend als schwierig erweisen aber auch über einen Neubau wurde wohl nachgeacht.
      Im gleichen Treffen wurde dann wohl auch über einen Ausbau des Waisenhaus diskutiert, genaueres dazu wird man wohl nur an den entsprechenden Stellen erfahren können.
      Doch sollen sowhl die neue Leiterin als auch die beiden Asura mit einem zufriedenen Gesichtsausdruck den heimweg angetretten haben, so kann man davon ausgehen das dass Treffen wohl zufriedenstellend verlaufen ist.

      Wer?

      Anwohner in Götterfels und Shaemoor

      Achtung! ▬|████|▬ This is a Nudelholz! Take it und hau it on the Kopp of a bekloppt Person to give you a better Gefühl than vorher!
    • Neu

      Ausgiebige Shopping-Tour mit darauffolgendem Trip ins Nachleben?

      Wo?

      Götterfels, Marktplatz Salma, Marktplatz Ossa und diverse Boutiquen


      Was wurde gesehen bzw. gehört?

      Am gestrigen 84. Steckling wurde die jüngere der beiden Amouteruu-Schwestern dabei beobachtet, wie sie gemeinsam mit einer elonisch wirkenden Dame, die Marktplätze des Ossa- und Salma-Viertels, sowie diverse Boutiquen in der Stadt unsicher machte.

      Schlussendlich wurden sie am Abend dabei beobachtet wie sie, beladen mit einer Menge an Einkaufstüten, wieder zurück kehrten und die Tüten wohl im Wohnhaus der Amouteruus zwischenlagerten, kurz darauf aber das Wohnhaus wieder verließen um wieder in Richtung Ossa-Viertel aufzubrechen.

      Dabei konnte eine zufällig im Garten gegenüber arbeitende Haushälterin aber auch etwas merkwürdiges beobachten. Die jüngere der beiden Schwestern verließ wirklich in einem Kleid das Wohnhaus. Die die man immer nur in irgendwelchen Leder-Outfits sieht, meist sogar schwer bewaffnet. Man konnte aber auch sehen, dass dieses Outfit der Dame wohl etwas Unbehagen bereitete, denn ständig zupfte sie daran herum und fragte ihre elonisch wirkende Begleiterin, ob ihr das Kleid auch wirklich stehe.

      "Aber die war da wirklich hübsch, so in dem Kleid." meint die Haushälterin dann noch. "Hätte ich einen Sohn, dann wär die genau die richtige für ihn" hat sie dann noch geraunt.


      Wer kann davon erfahren?

      Jeder der möchte


      Adelina Amouteruu < > Violetta Amouteruu < > Sonsacou Hayami < > Sergio Corrigán

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Adelina ()

    • Neu

      Neue Randsteine in der Stadt, oder doch nur zu viel getrunken?

      Wo?

      Götterfels, Marktplatz Ossa nahe der zerbrochenen Wunderlampe


      Was wurde gesehen bzw. gehört?

      Die beiden Damen, welche zuvor schon auf einem Shopping-Trip durch die Stadt gesehen wurden, konnten dann noch einmal spät in der Nacht beobachtet werden, wie diese das stadtbekannte Lokal "Die zerbrochene Wunderlampe" verließen, wobei sich die kleinere Frau in ein auffälliges Kleid gehüllt, bei der etwas größeren eingeharkt hatte. Gemeinsam verließen sie das Lokal und stiegen ganz vorsichtig die Treppe hinab. Auf dem Kopfsteinpflaster der Straße nahmen die beiden dann etwas mehr Geschwindigkeit auf, was nur kurz darauf dazu führte, dass besagte kleinere Dame im Kleid über den nächsten Randstein dort stolperte und von der anderen aufgefangen werden mussten.

      Lautes Kichern und eine lautstarke Beschwerde, wer da mitten in der Nacht Hindernisse aufbaue war darauf zu hören bis die beiden dann den Weg in Richtung Salma-Viertel fortsetzten.


      Wer kann davon erfahren?

      Nachtschwärmer und jeder der möchte


      Adelina Amouteruu < > Violetta Amouteruu < > Sonsacou Hayami < > Sergio Corrigán
    • Neu

      Von einer neuen Sopranistin, einem knallgelben Anzug und Damenunterwäsche

      Wo?
      Rurikviertel Götterfels

      Was konnte man mitbekommen?
      Die Plakate für das neue Opernstück wurden aufgehangen und bestätigen was schon viele vermutet hatten. Es gibt eine neue Sopranistin in der Oper. Der Name völlig unbekannt in der Stadt. Die einstige Operndiva Renata Jakom ist seit mehreren Wochen untergetaucht. Sah man sie davor wenigsten hin und wieder mal bei öffentlichen Veranstaltungen und nicht zuletzt auch beim Opernball singen und tanzen, fehlt nun jede Spur von ihr. Wenn man hin und wieder in der Stadt sieht, ist ihr Sohn Clemens Jakom in Begleitung eines schneeweißen Hundes scheint der achtzehnjährige Bursche bei keinem geringeren als dem Opernhausbetreiber Graf Waldemar von Zehnthof untergekommen zu sein, einem Mäzen der Opernsängerin.
      Über den die Stadt auch mal wieder tratscht. Der blonden Trixie aus dem Maidenwisper soll der exzentrische Operngraf den Hof machen zu mindestens sah man ihn am heutigen Mittag mit einer Kutsche vor das Wirtshaus fahren, während er in einem knallgelben Anzug einen Blumenstrauß hinein trug schleppten zwei seiner Pagen insgesamt vier große Kisten mit dem Logo der Roberto Billinie Schneiderei hinein. Was der Inhalt war? Darüber kann man nur Spekulieren ist der Modemacher ja für seine hochwertige Abendgarderobe ebenso bekannt wie für seine exklusive Damenunterwäsche.
      Böse Zunge behaupten Graf von Zehnthof will die Blondine nur dazu bewegen an ihn das Maidenwisper zu verkaufen, hatte er ihr ja schon vor Monaten ein lukratives Angebot unterbreitet. Bestechung mit Damenbekleidung und Blumen?

      Wer konnte davon gehört haben?
      Jeder der dem Tratsch lauscht.
    • Neu

      Gerücht aus dem Rurik

      Wann?
      85.Steckling 1333

      Wo?
      Götterfels, Rurikviertel

      Was konnte man sehen?

      Man sah Leutnant Morgen und Korporal Morgenstern wie sie gemeinsam Richtung Rurikhalle verschwanden. Wie es aussah gab es wohl etwas zwischen Seraphen und Ministerialwache zu besprechen.
      Was war da los?
      Gab es einen weiteren Anschlag zu vereiteln? Vielleicht auf die Königin oder dem hohen Adel der Stadt? Oder hatte das etwas mit dem riesenhaften Norn zu tun, welcher vor wenigen Tagen in einem stadtbekannten Etablissement verhaftet wurde?
      Was genau besprochen wurde, konnte niemand sagen. Alles was man sah, war wie einige Zeit später, erst eine rothaarige Dame und kurz darauf Leutnant Morgen und Korporal Morgenstern, das Haus wieder verließen und Richtung Stadtzentrum gingen.

      Wer kann davon erfahren haben?
      Anwohner des Rurikviertels, Tratschbasen und Waschweiber
      :thumbsup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Graugaenger ()

    • Neu

      Worum geht es?
      Ruhig war es in den vergangenen Wochen um das Elysium geworden. Die Untersuchungen der Seraphen wirkten weitestgehend abgeschlossen, die Einsturzstelle war geräumt, erhaltene Spenden weiterverteilt oder angelegt worden, um einen Neustart zu sichern und der Punkt schien erreicht, nach vorn zu blicken und sich die Frage zu stellen, wie die Zukunft des Damen- und Herrenclubs und seiner Mitarbeiter aussehen sollte.

      Zumindest war dies der Eindruck, der ob der Tatsache entstand, dass die ehemalige Madame des eingestürzten Nachtclubs in Begleitung des Wachmannes zwei Immobilienmakler aufsuchte, um sich mit ihnen auszutauschen. Zu ihrer Zufriedenheit schienen die Termine jedoch nicht unbedingt gelaufen zu sein, denn sie schimpfte recht lautstark auf dem Rückweg zur gemeinsamen Wohnung. Inkompetenz war ein häufig gebrauchtes Wort und noch einige mehr, die nichts für Kinderohren gewesen wären.

      Wer kann davon gehört haben?
      Einwohner von Götterfels
    • Neu

      Aufruhr im durstigen Raben?



      Wo?

      Götterfels, Rurik-Viertel

      Was?

      Am gestrigen Abend hat sich wohl eine unsittliche Handlung vor dem Getränke Spezialitäten Laden im Rurik zugetragen.
      Es soll ein paar unschöne Wortwechsel gegeben haben bevor man dann einen jungen blonden Mann vor dem Geschäft sehen konnte der dort seine Notdurft erledigte.
      Ungeniert ob möglicher Zuschauer soll sich der Mann entblösst haben. Sogar offen präsentiert soll er sich gehabt haben.
      Rufmord soll gerufen worden sein, was der Auslöser des Spektakels war konnte man nicht ausmachen.
      Ein Seraph in Zivil kam dem aufgebrachten Besitzer des angesehenen Geschäfts pflichtbewusst zu Hilfe. Hinzu gerufene Wachen sollen den blonden Rüppel schliesslich abgeführt haben.

      Wer?

      Besucher des Rabens, Anwohner im Rurik
      Achtung! ▬|████|▬ This is a Nudelholz! Take it und hau it on the Kopp of a bekloppt Person to give you a better Gefühl than vorher!
    • Neu

      Unlängst galt sie vermisst, verschollen und manch einer glaubte sogar die Dame sei Tod, andere kannten sie garnicht erst. Man spricht von Greifental, die offensichtlich nach ihrem Aufenthalt im Spital vom Salma Viertel verschwunden war. Niemand weiß warum sie da gelandet war, man erzählt sich das sie fast schwarze Hämatome im Gesicht hatte. Ein Unfall wohl möglich, den die Frau ist so unbekannt das man nur wenig von ihr weiß.

      Doch jetzt will man sie gesehen haben, sie soll zurück im Spital sein und das nicht als Patientin. Angeblich trug sie blauen Stoff, mit Goldenen Insignien. Ja sie soll tatsächlich ihre Kleidung gegen die Robe einer Klerikalen Einrichtung getauscht haben. Sie war zudem in Begleitung, Baroness von Rotfuchs dessen Haar eben so knallig ist, wie das eines Fuchs, betrat nach ihr das Spital. Was da nun wohl vor sich geht?

      Wer bekommst mit?
      Jeder der mag.

      Ich bin verantwortlich für das was ich sage, nicht für das was du verstehst.
    • Neu

      Götterfels


      Aufgeregt geht die alte Angestellte der jungen Schwarzhaarigen über den Markt und kauft frische Eier in Mengen, Mehl, Zucker... alles, was es zum Backen benötigt für eine Torte. Natürlich ist die Alte wie immer sehr geschwätzig.

      "Oh und bitte noch Karotten! Miss Saint-Claire mag Karotten und soll an ihrem Geburtstag nur das Beste essen. Ob als Kuchen, Torte.. oder Gericht!" sie wirkt fröhlich. Sie drängelt sich am Stand teilweise sogar vor, nur damit sie am heutigen Morgen früher mit dem Einkauf fertig ist.
    • Neu

      Plakat-Verteilung in der Stadt

      Wo?

      Götterfels und Löwenstein an den Anschlagtafeln der öffentlichen Plätze


      Was wurde gesehen bzw. gehört?

      Nur einen Tag, nachdem im Glaskasten des Handelshauses Amoueruu das Plakat zur Eröffnungsfeier das erste mal zu sehen war, war am heutigen 91. Steckling eine elonisch wirkende Dame in der Stadt unterwegs um an den öffentlichen Anschlagtafeln der Stadt das selbe Plakat zur Feier zu verteilen.



      Mancherorts konnte wurde beobachtet, dass die Dame wohl nicht ganz ortskundig war, denn bei so manch Plätzen hatte die Dame ihre liebe Not damit die Plakatwände zu finden, fragte dabei auch den ein oder anderen Passanten nach den Wänden.

      "Ist das nicht die, die mit der jüngeren der Unternehmer-Schwestern in letzter Zeit immer gesehen wird?" war da nur eines der geflüsterten Kommentare der umstehenden Leute.

      Da diese Plakate am Abend auch noch in Löwenstein zu finden waren, muss die Aufgabe die elonische Dame wohl auch noch durch das Portal nach Löwenstein geführt haben.

      Auch in manchen Unternehmen, welche bekanntlich mit dem Handelshaus zusammenarbeiten kann man das Plakat ab heute nun entdecken.

      Wer kann davon erfahren?

      Einwohner von Löwenstein und Götterfels und
      jeder der möchte


      Adelina Amouteruu < > Violetta Amouteruu < > Sonsacou Hayami < > Sergio Corrigán