[Büro für Handel und Wirtschaft] Minister Lando Stark / Ratsherr Nathan Greifenheim

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [Büro für Handel und Wirtschaft] Minister Lando Stark / Ratsherr Nathan Greifenheim

      Büro des Ministers

      Lando Stark sah sich zufrieden in seinem Büro um. So eine kleine Renovierung war wirklich überfällig gewesen. Vor seiner Wahl hatte das geräumige Zimmer praktisch ganzjährig leergestanden, nur selten hatte der alte Mann oder einer seiner Bediensteten die wichtigste Post abgeholt, nur um sie praktisch postwendend an das Büro des Ratsherrn mit der Bitte um Erledigung weiterzuleiten.
      Der junge Minister mit dem kantigen Äußeren hatte sich bei der Neugestaltung seines neuen Büroraums von dem Arbeitszimmer seiner Stadtvilla inspirieren und sich die Einrichtung auch einige private Münzen kosten lassen. Anders als daheim ruhten hier allerdings deutlich weniger Werke von Mathematikern, Physikern und begabten Ingenieuren in den Bücherregalen als vielmehr Traktate die sich mit wirtschaftlichen und Rechtsfragen befassten. Die Möbel waren aus dunklem Holz und mit rotem Leder bespannt, und hier und da standen kleine Modelle von Belagerungsgeräten, Waffen und anderen Konstruktionen. In Armreichweite auf dem Schreibtisch lag eine dicke messingfarbene Scheibe mit bunten Lichtern, deren Ursprung wohl asurisch aber deren Zweck ohne nähere Untersuchung unergründlich war.

      Und auch sonst hatte, zu weiten Teilen verborgen oder geschmackvoll in das Mobiliar integriert, moderne Technik Einzug gehalten. Schmunzelnd drückte Lando Stark einen Knopf am Rande seines Schreibtischs, woraufhin ein surrendes, mahlendes Geräusch erklang. Er musste sich beherrschen um nicht sofort einen womöglich wichtigen Brief in den dortigen breiten Schlitz einzuführen um zuzusehen, wie er erbarmungslos in kleine unbrauchbare Schnipsel verwandelt wurde.

      Mit einem glücklichen Seufzen öffnete er die Tür zum Vorzimmer, wo eine Dame saß, deren für ihr wohl noch recht junges Alter zu streng wirkendes Äußeres durch ein warmes Lächeln gemildert wurde.

      "Frau Salzstreuer... oh, Verzeihung... Gwyn, ich wäre dann so weit für den ersten Besucher, ja?"



      ((OOC: Wer ein Anliegen im Bereich Handel und Wirtschaft hat und dieses statt in einer PN an mich lieber in einem öffentlichen Bereich gepostet sehen möchte, am liebsten IC, darf dies gern in diesem Thread posten.))




      Büro des Ratsherren

      Das Büro wurde mit einem breiten Schreibtisch [i]bestückt, welcher einen kleinen Aktenschrank beinhaltet und die Fläche oben genug Platz für Papierberge zu bieten scheint. Aus dunklem Holz besteht der Tisch und die Ecken/Kanten sind blassgolden verziert. Eine kleine Greifenfigur findet Platz auf dem Schreibtisch. Zudem befindet sich dahinter ein bequemer Sessel in dunklem Blau. Etwas weiter an der Seite, steht ein weiterer Tisch samt Stühlen. Insgesamt 6. Alle ebenfalls in dunklem und edel wirkendem Holz gehalten. Bequeme Sitz- und Anlehnflächen dürfen in einem dunklen Blauton auch nicht fehlen. Der Boden wurde mit einem grauem Teppich ausgelegt, die Ecken des Raumes mit größeren Zimmerpflanzen versehen und eigene Gemälde von Landschaften Krytas finden den Platz an den Wänden ringsherum. Ausgelassen dabei ist die linke Wand, wenn man herein kommt. Dort stehen Aktenschränke und Regale mit Ordnern. Die Ordner bereits von A-Z sortiert. Zudem finden sich auch einige Bücher über verschiedene Themen an. Schreibzeug hat am Ende ebenfalls seinen Platz auf dem Schreibtsich gefunden. Zufrieden steht Nathan nach den Umräumarbeiten vor dem Büro und putzt abermals über jenes Schildchen an der Tür. Noch den Briefkasten geöffnet und dann[/i] scheint er bereit, seine Aufgaben in die Hand zu nehmen und seine Arbeit zu beginnen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Sheryna ()

    • *Dem Ratsherren Toomar Koradou wird ein Schreiben von der Stadtverwaltung Siedlung Ascalon, deutlich erkennbar am Siegel, überreicht.*


      Überstellungsgesuch um das Amt des Wirtschaftsinspektor des Beamten Norwin Tinderlin


      Sehr geehrter Ratsherr Toomar Koradou, hiermit schicke ich euch das Überstellungsgesuch des Beamten Norwin Tinderlin. Norwin Tinderlin ist momentan Schatzmeister der Siedlung Ascalon und nimmt weitere verwalterische Tätigkeiten im Bereich des Handels ein. Grund für das Überstellungsgesuch ist nach eigener Aussage die anhaltende Bedrohung der Tauren. Tinderlin ist seit 12 Jahren Schatzmeister und seit 7 Jahren Handelsverwalter, er genießt einen ausgezeichneten Ruf bei den Bürgern und Kaufmännern der Siedlung und der umliegenden Dörfern. Er arbeitete stets selbstständig, zeigte über die ganzen Jahre hin Elan und Motivation.

      Tinderlin ist vollumpfänglich zu empfehlen.

      Bürgermeister der Siedlung Ascalon, Gernot Helmbrecht

      -Anbei die Akte
      _________________________________________________________________________________


      Name: Norwin Tinderlin
      Alter: 37
      Geburtsort: Garenhoff, 1290 NE
      Wohnort: Götterfels, Ossaviertel - Marktstraße
      Familie: Vater - Wilhelm Tinderlin † | Mutter - Anna Tinderlin † | Bruder - Frank Tinderlin - Seraph

      Laufbahn:
      • 1298-1303 NE - Lehre zum Kaufmann im Geschäft des Vaters
      • 1303-1305 NE - Kaufmann im Geschäft des Vaters
      • 1305-1315 NE - Verwalter im Konsortium des provinziellen Handels
      • 1315-1327 NE - Schatzmeister der Siedlung Ascalon
      Außerordentliche Vermerke:
      • 1320 NE - Aufdeckung und Verbot von Asuratechnologie in Hinblick auf "Verwertung von Leichen" (siehe dazu Schriftsache 5831)
      • 1323 NE - Erarbeitung und Einführung eines effektiveren Steuersystems
      • 1326 NE - Aufdeckung von Steuerhinterziehung in großem Ausmaß durch einige Kaufmänner (siehe dazu Schriftsache 9352)
    • *ein Bote bringt eine Nachricht zurück, mit dem Siegel des Ministeriums*

      "Sehr geehrter Bürgermeister Helmbrecht,

      es freut mich die Nachricht und auch die Empfehlung bekommen zu haben. Seid bitte so freundlich und überreicht Herr Tinderlin die Meldung, das ich Ihn auf ein Gespräch in die Räumlichkeiten des Ministeriums für Handel und Wirtschaft einladen möchte.
      Mein Arbeitszimmer ist dort ausgeschildert. Einen festen Termin müsst ihr nicht vereinbaren. Ich denke die nächsten Tage, werde ich die Zeit erübrigen können, da mein Terminkalender noch nicht all zu sehr gefüllt ist.

      gez.
      Toomar Koradou"
    • Ein Brief geht ins Ministerium ein, adressiert an den Ratsherren für Handel und Wirtschaft. Umschlag und Papier sind von einfacher Machart.



      Sehr geehrter Ratsherr für Handel und Wirtschaft,


      hiermit möchte ich mich als Handelsinspektorin für das krytanische Ministerium bewerben. Durch das Handelsgeschäft meines Vaters habe ich in meiner Jugend eine praxisnahe Ausbildung im Handelsgewerbe genoßen. Selbstverständlich gehören dazu auch das Lernen von Lesen und Schreiben. Desweiteren habe ich mich in meiner Freizeit mit wirtschaftlicher Theorie und Wirtschaftspraktiken anderer Völker beschäftigt, auch wenn ich keine akademische Ausbildung in diesem Fach vorweisen kann.
      Nach dem Verlassen des Elternhauses habe ich in Götterfels in einem kleinen Handelshaus gearbeitet.
      Die verschiedenen Erfahrungen die ich machte und mein persönliches Interesse an wirtschaftlicher Entwicklung zeichnen mich hervorragend für den Posten des Handelsinspektors aus. Anbei füge ich einen Zusammenfassenden Bericht mit allen relevanten Informationen an.




      Name: Alexis Phönixfeuer
      Alter: 27
      Geburtsort: Löwenstein, 1300 AE
      Wohnohrt: Götterfels, östliches Marktviertel, Nebelgasse 24
      Familie: Schwester
      Familienstand: Ledig
      Berufliche Laufbahn:
      • 1311-19 AE Ausbildung im familieneigenen Handelsgeschäft
      • 1319-25 AE Mitverwaltung des Geschäfts
      • 1325-27 AE Angestellte in einem Handelshaus in Götterfels.


      Über eine Rückmeldung würde ich mich sehr freuen,

      Gez, Alexis Phönixfeuer

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von NomNomFatCat ()

    • Und wieder verlässt ein Brief das Ministerium

      "Seid gegrüßt Frau Phönixfeuer,

      ich würde mich freuen, wenn Sie demnächst ein Gespräch mit mir suchen könnten. Ihr trefft mich entweder in meinem Arbeitszimmer an oder in der Kammer der Minister, sollte ich gerade etwas erledigen müssen.
      Solltet ihr mich nicht direkt auffinden, fragt gerne bei einer Wache nach.

      gez.
      Toomar Koradou"
    • An das Handelsministerium, Abteilung Handelsanmeldung und Lizenzerteilung


      Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr,

      hiermit möchte ich, Eric Brason, das von Löwenstein nach Götterfels, äußerer Ring 121, umgezogene Familienunternehmen anmelden und gleichzeitig um die Ausstellung einer entsprechenden Handelslizenz für den krytanischen Raum bitten.
      Wir veräußern folgende Waren: Antiquitäten, Kunstgegenstände, Bücher und Schreibutensilien sowie magische Artefakte.

      Um euch die Einschätzung für zu entrichtende Abgaben und Steuern sowie der passenden Lizenz oder Lizenzen zu vereinfachen lege ich diesem Schreiben eine Abschrift des letzten Geschäftsbuches sowie eine Liste über genauere Warengruppen bei, ebenso wie das Handelsdokument, welches in Löwenstein gültig war.

      Ehre den Sechs,
      Eric Brason

      Anlagen:
      Geschäftsbuch des vergangenen Jahres in Abschrift
      Handelserlaubnis für Löwenstein; ich bitte um Rücksendung nach Sichtung
      Warengruppenliste

      'Schreibwaren'
      'Bücher und Schriften'
      'Kunstgegenstände - verschiedener Art'
      'Magische Hilfsmittel und Reagenzien - hauptsächlich Edelsteine'
      'Magische Artefakte - hauptsächlich Siegel, Runen, Foki, Schmuck',
      'Antiquitäten - Kleinmöbel, Haushaltswaren, Werkzeuge, Artefakte, Schmuck, Schriften/Bücher und Kunstgegenstände mit einem Alter von über 70 Jahren',
    • Ein Schreiben an das Ministerium, Ressort Handel und Wirtschaft, wird von einem Boten überbracht.


      Euer Exzellenz,
      Geehrte Damen, geehrte Herren

      Mittels dieses Schreibens wünsche ich, einen weiteren Standort des Familienunternehmens in Götterfels anzumelden. Die Rawson Kreditur mit Hauptsitz in den Gendarran-Feldern, unter der Leitung von Brice Richard Rawson, vertreten durch seine Tochter, Elizabeth Rawson, wünscht den Hauptsitz des Unternehmens langfristig nach Götterfels zu verlagern. Im Rahmen dessen erbitte ich die Ausstellung aller notwendigen Lizenzen für die Durchführung von Geldgeschäften, auf Basis der vorgelegten Geschäftsdokumente.

      Alle notwendigen Unterlagen wurden in Kopie zur Einsicht beigefügt. Die Geschäftsbücher lege ich im Original gern zur Einsicht vor, sofern gewünscht.

      Ferner erbitte ich einen persönlichen Termin, um weitere Details zu besprechen.

      Ehre den Sechs
      Elizabeth Rawson



      Als Anlage finden sich beigefügt
      - Ein Auszug über die steuerlichen Abgaben im Rahmen durchgeführter Geldgeschäfte, gegebener Anleihen und Kredite der letzten 2 Jahre
      - Umfassende Darlehensbedigungen und Rahmenverträge in Kopie
      - Eine Auflistung der Angestellten Schreiber und involvierten Personen des Hauptsitzes in den Gendarran-Feldern
      - Eine beglaubigte Kopie eines Prüfungszeugnisses für Bankierstätigkeiten, ausgestellt auf Elizabeth Rawson
      - Zwei verschiedene blanko-Darlehensverträge zur Ansicht
      "Give a man a gun and he can rob a bank.
      Give a man a bank and he can rob the world."


      Sneshana Iorga: 'Liz-mit-dem-Pferdearsch Lis? DIE Liz? Das Heck von Götterfels? Big Booty Liz? Twerkthatbutt-Liz? Der Arsch Lyssas? DAT BUTTLIZ?'


      "Das geht mir so am Arsch vorbei - und bei meinem Arsch will das was heißen."
    • *Ein Brief erreicht das Ministerium und findet seinen Weg in das Büro für Handel und Wirtschaft. Das Briefwerk im Inneren stellt sich als das einer Künstlergemeinschaft heraus, die dem fahrenden Volk zugeordnet werden kann und den Namen "Das tanzende Illusionsfeuer" trägt. Geschwungene Linien umranden die zarte Schrift und gleich über ihr prangt eine feurige Zunge, derer eine Tänzerin schemenhaft entspringt*


      Geehrte Damen und Herren,

      wir möchten folgend unsere Künstlergruppe, aus den Bereichen der Magie, Akrobatik und Tanz in Götterfels anmelden und ersuchen zudem eine Handelslizens für Speisen und Getränke, sowie einen geeigneten Standort für all jenes. Bestenfalls wären wir hierbei dem Ossaviertel zugeneigt, da wir uns diesem am heimischsten fühlen. Im Augenblick besteht unsere Gruppe aus zwei Personen, einer wackeren alten Kuhdame und einem fahrenden Wohnwagen mit aufstellbarer Bühne.

      Ehre den Sechs,

      gez.
      Esa Gani
    • *Die Tür zum Büro von Handel und Wirtschaft schwingt kurz auf aber keiner zu sehen, dann wird ein Brief über die Tischkante geschnippt. Bei näheren betrachten ist klar, ein junger Asura-Bote hat diesen Brief eingereicht und ist an den Minister Lando Stark gerichtet. Die Schrift ist schwer zu lesen, der kleine Mann der diesen Brief geschrieben hat, hat eine Sauklaue vom feinsten. Nur das Siegel von Rata Sum verrät das es sich dabei um den Botschafter Xalazz handelt.*


      Brief an Lando Stark
      Excelsior eure Exzelenz Minister Stark.

      Wir hatten uns neulich schon unterhalten über Handel und Wirtschaft, dort ist auch eure Fabrik StarkARM namentlich gefallen. Ich habe mich bereits mit meinem Chefentwickler für die Munition unterhalten und er zeigt ebenfalls großes Interesse an einer Kooperation. Ich möchte gerne mit euch einen Seperaten Termin dafür machen.
      Des weiteren sprach ich auch schon über die Handelsinteressen der Asura und würde auch hier für ein Termin besprechen. Es gibt einiges zu bereden und eventuell kommen wir auch zu der einen oder anderen Einigung unserer Völker.

      "Wenn ich nicht anständig futtere kann ich auch nicht anständig aufs Klosett. Und wenn ich nicht anständig aufs Klosett kann .. dann... dann bin ich kein richtiger Mensch mehr und mit Liebe ist dann auch nichts." - Bud Spencer
    • Ein weiterer Brief von Xalazz trifft beim Minister für Handel und Wirtschaft ein, wieder versiegelt und überreicht von einem Asura. Er ist sehr knapp gehalten.



      Inhalt:

      "Excelsior Minister

      da wohl keine Interesse besteht muss ich meinen Vorschlag eines Termins vom letzten Brief an euch zurück ziehen.
      Ich wünsche euch gute Gesundheit und ein langes Leben.


      Botschafter Xalazz."
      "Wenn ich nicht anständig futtere kann ich auch nicht anständig aufs Klosett. Und wenn ich nicht anständig aufs Klosett kann .. dann... dann bin ich kein richtiger Mensch mehr und mit Liebe ist dann auch nichts." - Bud Spencer
    • Wieder flattert ein Brief in das Büro von Lando Stark, dieser kommt wieder aus Rata Sum und wurde 3 mal Gesiegelt. Das Hauptsiegel trägt das Zeichen von Rata sum selber, das zweite der Dynamik und das dritte der Statik. Man findet auf dem Brief eine hell blaue Schneeflocke aufgedruckt, hat wohl was mit der Winterlichen Zeit zutun die sich nähert. Man öffnet diesen Brief wie jeden anderen und im inneren befindet sich ein Hand geschriebener Brief.



      Brief


      Excelsior Eure Exzellenz Lando Stark, Minister für Handel und Wirtschaft.

      Wie ihr sicherlich wisst steht auch dieses Jahr wieder Wintertag vor der Tür, eine Finanziell schöne Zeit für die Händler und eine schreckliche für uns Asura. Wir haben uns lange über die Gegebenheiten des Festes unterhalten und möchten mit euch zusammen ein kleinen Plan ausarbeiten um die Wirtschaftlichkeit Krytas über die Festtage zu fördern. Natürlich sollen beide Seiten nicht zu kurz kommen, darum spreche ich eine Einladung nach Rata Sum aus. Bitte teilt mir mit wann ihr bereit seid mich zu treffen. Bedauerlicherweise ist eine Reise nach Götterfels für mich aus gegebenen politischen Gründen nicht möglich.

      Ich freue mich Euch unsere schöne Stadt nahe zu bringen und über bevorstehende Handelsabkommen zu sprechen. Solltet ihr Morgen oder ein Termin in 8 Tagen in betracht ziehen könnte ich euch auch die Asuraküche nahe bringen, das Aquatarium ist eins der besten Asurainbiss stände hier in Rata Sum.


      Excelsior



      "Wenn ich nicht anständig futtere kann ich auch nicht anständig aufs Klosett. Und wenn ich nicht anständig aufs Klosett kann .. dann... dann bin ich kein richtiger Mensch mehr und mit Liebe ist dann auch nichts." - Bud Spencer
    • Nachdem vor einigen Tagen ein anderes Büro neu eingeräumt wurde, wird am heutigen Tage ein Weiteres auf Vordermann gebracht, umgekrempelt und neu eingerichtet. Das erste, was ins Auge stechen wird, ist ein neues Schild, welches den Namen, als auch die Position desjenigen trägt, welcher das Büro besetzen wird.
      Das Büro selbst wird bestückt mit einem breiten Schreibtisch, welcher einen kleinen Aktenschrank beinhaltet und die Fläche oben, genug Platz für Papierberge zu bieten scheint. Aus dunklem Holz besteht der Tisch und die Ecken/Kanten sind blassgolden verziert. Eine kleine Greifenfigur findet Platz auf dem Schreibtisch. Zudem befindet sich dahinter ein bequemer Sessel in dunklem Blau. Etwas weiter an der Seite, steht ein weiterer Tisch samt Stühlen. Insgesamt 6. Alle ebenfalls im dunklen und edelwirkenden Holz gehalten. Bequeme Sitz- und Anlehnflächen dürfen in einem dunklen Blauton auch nicht fehlen. Der Boden wird mit einem grauem Teppich ausgelegt, die Ecken des Raumes mit größeren Zimmerpflanzen versehen und eigene Gemälde von Landschaften Krytas, finden den Platz an den Wänden ringsherum. Ausgelassen dabei ist die linke Wand, wenn man herein kommt. Dort stehen Aktenschränke und Regale mit Ordnern. Die Ordner bereits von A-Z sortiert. Zudem finden sich auch einige Bücher über verschiedene Themen an. Schreibzeug hat am Ende ebenfalls seinen Platz auf dem Schreibtsich gefunden. Zufrieden steht Nathan nach den Umräumarbeiten vor dem Büro und putzt abermals über jenes Schildchen an der Tür. Noch den Briefkasten geöffnet und dann scheint er bereit, seine Aufgaben in die Hand zu nehmen und seine Arbeit zu beginnen.
      but it's too late now i remember you and me
      and how careless we could be...
      NEFFEX - Careless



    • Reinschrift

      Lyssa zur Ehr, Ratsherr Greifenheim,

      leider konnte ich euch im Zuge eurer Reise in die Gendarranfelder nicht abpassen, hörte aber von eurem Engagement und richte mich gezielt mit einem Anliegen an euch. Gewiss hätte ich auch dem werten Freund und Minister Lando Stark schreiben können, doch empfinde ich es als vollkommen unangebracht eure Bemühungen mit einer persönlichen Bande zu übergehen und möchte mit diesem Schritt meinen Respekt zollen.

      Schon nach der Frühjahrswende sprach ich bei meinem Besuch in der Rurikhalle davon, dass ich sehr daran interessiert bin die Handelsrouten am Doric-See auszubauen und nach all der Zerstörung zu reparieren. Das nutzt nicht nur mir und dem Gendarran, sondern auch den zuletzt so gebeutelten Landen zwischen den Weinbergen und Götterfels, denen der Mantel übel mitspielte. Ich biete euch hiermit an einen großzügigen Teil der Kosten zu übernehmen, wenn das Ministerium sich bereit erklärt die Planung und die Schirmherrschaft über den Ausbau zu übernehmen. Mein Land und meine Loyalität gehören schließlich und letztendlich der Krone und der Obrigkeit.

      Ich kann derzeitig die Weinberge nicht verlassen, da ich mit der Tradition nicht brechen werde und mein Erbe zwischen den Hügeln und Reben zur Welt kommen soll, doch meine ergebene Verwalterin, Dame Giuliana reist mit all meiner Befugnis zur Verhandlung und Entscheidung nach Götterfels und wird einen Termin mit euch vereinbaren wollen. So die Götter wollen, begleitet sie der neue Verwalter des städtischen Anwesens, in dem eure Kollegin und meine geliebte Schwester residiert.

      Auf gute Zusammenarbeit,

      Fürst Alejandro de Cerro
    • Ein Schreiben innerhalb des Ministeriums vom Ressort für Innere Angelegenheiten an das Ressort für Handel und Wirtschaft, genauer für den Ratsherren von Greifenheim. Sollte dieser noch gesundheitlich abwesend sein auf unabsehbare Zeit, ist gewünscht das Schreiben an den Minister weiter zu reichen, hier mit der Entschuldigung, dass er nicht im Kopf des Briefes erwähnt wird.


      ((Bitte anklicken)) @Nightfighter
    • Über die Postwege der Stadt erreicht das Ressort für Handel und Wirtschaft ein Schreiben auf hochwertigem, floral bedachtem Pergament und eine versiegelt geschlossene Ledermappe. Wird doch kein Liebesbrief für den Minister sein, denn für ihn ist das Schreiben, und wenn es doch einer ist, was ist dann in der Mappe?


      ((Bitte anklicken))


      Anlagen
      Anbei findet sich:

      - der in Kopie beglaubigte Kaufvertrag vom alten Verleger und der neun Verlegerin
      - die alte Vertriebs- und Handelslizenz.
      - das Geschäftsbuch (hier mit Bitte um Rückgabe)