Angepinnt Hoelbrak & Zittergipfel: Gerüchte, Ankündigungen und Bekanntmachungen

    • IC

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • In den Wanderer Hügeln hatte die Nacht ein Luftschiff , wie man es wohl damals gegen Zaithan führte Anker gelegt , Es soll bei der Eissteppe angelegt haben . Aufmerksame Norn , Reisende und derlei konnten beobachten wie Karren abgeladen wurden auf welche wiederum Säcke , Kisten und dergleichen verfrachtet wurden . Das Luftschiff da nicht dem Pakt angehörig könnte der Siebenwind Handelsgesellschaft zugeordnet werden .

      Einar : "Ho ! Riesen ding ist da runter gekommen Voll mit Flachländern und ne Charr die hat immer rum geschrien "

      Reijar : " Ja du glaubst's nicht echt ein Luftschiff , beim Arsch der Bärin und die haben lauter zeug auf Karren gepackt und sind wieder los "

      Siegurd : " War ja klar das die Flachländer nicht noch auf'n Bier bleiben Tja ich sags immer die vertragen nichts "


      Wer kanns vernommen haben ? Alles um die Wanderer hügel udn Hoelbrak herum .
    • Aufmarsch der Wachsamen

      Ungefähr zur 20. Abendstunde konnten neugierige und aufmerksame Norn und Reisende sehen, wie eine gerüstete Truppe, mit drei Dolyak's im Schlepptau, durch die große Stadt Hoelbrak marschierte. Beim genaueren hinsehen wurde klar, dass es sich um einen Trupp der Wachsamen handelte, die in Hoelbrak aber nicht halt machte, sondern weiter in Richtung der Wanderer-Hügel marschierte. Was die Beweggründe angeht hültten sie sich hinter einem Schleier aus Schweigsamkeit. Ihre Spuren konnte man jedoch bis zum Halsbrecherpass zurückverfolgen und auch einen toten Jotun, dessen Brust mit mehreren Stichen versehen war. Allerdings konnte man nciht viele Blutspuren ausfinding machen, außer jene, welche aus dem Jotun flossen. Lediglich der Wegesrand deutete an, dass dort ein erbitterter Kampf statt gefunden hat, da der Schnee dort aufgewirbelt schien. Trotzdem ziehen sich die Spuren weiter, bis zu den heißen Quellen, wo sie ihr Lager für die Nacht aufgestellt hatten.

      Wer kann davon gehört haben?
      • Reisende und Norn aus Hoelbrak
      • Reisende die in den Wanderer - Hügeln unterwegs waren
      • Besucher der heißen Quellen
      Wenn plan "A" nicht funktioniert, vergiss nicht, dass das Alphabet 25 weitere Buchstaben hat!
    • Und noch ein Feuer

      Vom Halsbrecherpass bohrte sich in dieser Nacht eine mächtige Rauchsäule in den sternenklaren Himmel.
      Zuvor sah man drei Norn - einen Kerl und zwei Weiber - von der Rast gen Norden ziehen, allesamt mit leichter Bewaffnung. Eine vierte Norn, die wohl zuvor an einigen Gehöften in der näheren Umgebung des Passes gewesen sein muss, stieß etwas später zu ihnen. Wohl hatten sie ursprünglich ein anderes Ziel im Sinn, doch als sie die Leiche des erschlagenen Jotun fanden, änderten sie ihre Pläne. So wurde Halt gemacht und sie verschwanden allesamt in den Wäldern.
      Ein großer Holzstoß wurde errichtet und der Gefallene darauf gebettet. Schließlich erwieß man der stolzen Kreatur die letzte Ehre, indem man den Stoß entzündete.

      Ob es nun der Respekt vor dem Jotun war, der die Norn dazu veranlasste, dies zu tun, oder ob sie es taten, um die Jotunstämme in der Nähe nicht zu erzürnen, weiß man nicht. Sicher ist, dass im Morgengrauen nicht mehr als einige glühende Scheite und ein Haufen Asche übrig sein wird. So bereitete man dem Getöteten einen ehrenvollen Abschied und ersparte den in der Nähe Lagernden wohl zugleich eventuelle Vergeltungsüberfälle der Jotunstämme.

      Wer könnte nun aber davon gehört oder es gesehen haben?
      • Wanderer
      • Hüttenbewohner in Pass- oder Rast-Nähe
      • Tratschweiber
      • Jäger
    • Stürmische Nächte und eisige Gefechte ...

      ... so sahen zumindest die letzten Tage in der Region des Thermalbad's aus. Begonnen hatte es am 16. Tag mit einem Schneesturm, bei dem man von einem irdischen Wetterwechsel aus ging. Manch einer möge gesehen haben, dass die Wachsamen, welche seit einigen Tagen ihr Lager in den heißen Quellen aufgestellt hatten, zwei Späher aussandten um die Lage in der Umgebung zu erforschen. Wenig später sollen diese aber erneut in einen Schneesturm geraten sein. Was mag da nur passiert sein? Man zerreist sich die Mäuler darüber, dass die Wachsamen in einen Kampf geraten sein sollen ... Und am nächsten Tag hatte sich dies wohl bestätigt, da viele Briefe und Flugblätter an Gehöfte in der Umgebung und vor allem Hoelbrak, auf dem das Wappen der Wachsamen aufragte:

      Höret, Bewohner der Zittergipfel,

      die Wachsamen warnen vor einem Eis Schamanen, der vermutlich schon seit einigen Tagen sein unwesen in den Wanderen-Hügeln treibt. Das Thermalbad, in welchen wir seit einigen Tagen Rasten, wurde von der Eisbrut angegriffen. Wir konnten sie zurückschlagen, erlitten aber leichte Verluste. Expeditionen und Reisen in diesem Gebiet sind mit äußerste Vorsicht zu genießen und wir Empfehlen das Gebiet weiträumig zu meiden!

      gezeichnet
      Caleb Avarette, Taktiker der Wachsamen, Regiment der letzten Bastion
      Wer hat davon gehört?
      • Reisende der Zittergipfel
      • Sämtliche Gehöfte in den Hügeln, unter anderem Rekkin's Rast
      • Die Bevölkerung von Hoelbrak
      Wenn plan "A" nicht funktioniert, vergiss nicht, dass das Alphabet 25 weitere Buchstaben hat!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hasya/Caleb ()

    • Jäger und Gejagte...

      ...oder betrunkene Schreihälse.

      Hoelbrak, heute Früh.

      "Moin Greti, hast heut'n schön'n Fis-..."
      "Kerl, schweig! Hast das Geschrei heut Nacht nicht mitbekommen?!"
      "Eh..?"
      "Na wenn ich's doch sag! Was ein Geschrei... Der Speckfaust hat rumgebrüllt und die Kleine da..die Marktwärterin die hat auch gebrüllt. Naja, mehr gelallt. Aber die sind da rum."
      "Uuund...weiter? Die brüllen doch immer rum. Der Dicke hat dem Legendenkoch nu' endlich's Weib ausgespannt, eh?"
      "Achwas, du Jotungesicht! Die haben aufgerufen zum Kampf, wegen der Eisbrut und den...Geister...ich will's gar nich glauben.."
      "Ja gegen was denn nu?"
      "Die schwarzen Wölfe...erinnerst dich noch? So einer hat doch die Wolfshalle angegriffen.."

      "Oh..."
      "Ich hab schon Olaf bescheid gesagt...heut Abend treffen an der Rast."

      Ja, tatsächlich mehren sich Stimmen, die in der letzten Nacht die beiden Norn gesehen oder gehört haben wollen, wie sie von den Wanderer-Hügeln kamen und in Richtung Schauflerschreck-Klippen verschwanden. Die Stimme des Speckfausts ist ja auch kaum zu überhören, der brüllte donnernd seine Worte. Die Marktwärterin schrie nicht so laut, sah aber aus, als hätte sie gerade eine Begegnung mit einem Kampf gehabt, so verbollert wie ihr Gesicht aussah.

      Was genau gebrüllt wurde:

      Högger Speckfaust: "Alle gutn Norn, alle die lieber Blut, als Schnee und Dolyakkacke annen Fingern kleben habn! Morgn!..oder so..Morgn ziehn wir vonner Rast innen Nor'n und holn uns en paar Svanir-Seelen!"

      Monennia Yrsadottir: "Kommsch..anne Raschd! Der Thry-..ne, 's war Nas..oder..eh. Morgn, anner Raschd! Drach'nlecker un'..schwarzes Eis...un' Vinscr-..ne, die nur vielleicht. Komm anne Raschd!"

      Wer hat's geseh'n, wer hat's gehört:

      Das Wolfsrudel
      Kampfbegeisterte
      Legendensuchende
      Zuhörer
      Zukucker
      Nachteulen
      „The Norn will not change simply because the Dwarves do not understand our ways.
      I'd rather be hated for who I am than loved for who I am not.“

      Jora

      Norn RP? | Fellschau? Fellschau!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nia ()

    • Stille am Schrein des Raben

      Früh am Abend steigt im Süden der Wanderer Hügel eine pechschwarze Rauchsäule in den Himmel empor und verströhmt den Gestank nach verbranntem Fleisch und frischem Holz. Schnell findet sich die Quelle, brennt unterhalb des Rabenschreins ein Scheiterhaufen. Keine Trauernden, kein Fest, nur Stille herrscht vor, neben den wenigen Norn, die sich vor der Kräuterhütte der Schamanin versammelt haben.
      Stimmen flüstern, dass es sich bei den Toten in dem Feuer um Svanir handeln muss, welche ihren gerechten Tod gefunden haben und selbst Bruder Rabe scheint geruteilt zu haben, über ihr Schicksal in den Nebeln... denn solange das Feuer brennt und der Rauch einem Mahnmal gleich aufragt, findet sich nicht ein Rabentier beim Schrein..

      Wer hats gehört, wer hats gesehen:

      - Norn in den Wanderer Hügeln
      - Reisende
      - Rastrudel
    • Stiefellos in den Hügeln

      Ein ungewöhnliches fast schon komödienhaftes Bild bot sich heute in den Wanderer Hügeln und Hoelbrak - speziell in der Halle der Wölfe.

      Als hätte ihn ein Drache in den Hintern gebissen lief ein Norn, den einige sicher auch als Svaki kannten, durch die Wanderer Hügel so schnell es ihm nur
      möglich war. dabei hatte er kaum mehr an als seine Hosen und Oberteil. Handschuhe, Waffen, Stiefel... all das fehlte.


      In der Wolfshalle soll der sonst eher zurückhaltende und respektvolle Norn dann auch nicht er selbst gewesen sein. Fastulf soll er am Kragen gepackt haben und völlig außer Atem nur nach der alten Schamanin gefragt haben, ehe er den an sich kräftigen Schamanen wieder auf seine Füße ließ.

      Nervös soll der Hüne gewesen sein und ziemlich ungeduldig.

      In den Hügeln erzählt man sich sogar, dass man gesehen habe wie er sich, kaum dass sie die Tore von Hoelbrak und dem Tal passiert hatten, das alte Schamanen Weib über die Schultern geworfen und los gerannt sein soll. Manch einer tuschelt er habe die Schamanin zwar laut fluchen hören, insgeheim hinter dem Rücken des Wolfes aber dümmlich grinsen sehen.

      Ziemlich komisch das alles... was mochte da nur passiert sein?!

      Wer hat's gesehen? Wer hat's gehört?

      • Reisende in den Wanderer Hügeln
      • Bewohner der südlichen Freistatt.
      • Gäste der Wolfshalle
      • Die Leute in Hoelbrak
    • Gerumpel und Geschepper .

      Beim Schwarzen Kater vernahm man des morgens Rumpeln und Scheppern , Die Beiden Blonden Cousinen und die Blinde haben Fleißig die Spuren der Eröffnung beseitigt . Was vom Guten Essen Über geblieben wahr haben sie in einen Karren verladen und zum Vormittag hin an die Hallen der Geister in Hoelbrak verteilt wo's immer nen Hungrigen Norn gab .

      Wer hat's gesehen, wer hat's gehört:

      Besucher der Geisterhallen .
      Leute in Hoelbrak .
      Jehne die beim Kater vorbei gestreift sind .
    • Später Gang

      Gehetzt waren die Schritte, die ein Weib spät in der Nacht durch Hoelbrak tat. Die Hände und auch teils die Kleidung noch blutverschmiert und nicht wirklich gut gesäubert. Die Kleine von der Yrsa - meinen eine. Hat ihren Kerl nun doch erwürgt - meinen andere und zeigen auf die schmale Gestalt. Doch nein, dem Weib hetzt ein Kerl nach - ganz eindeutig ein gereizt dreinblickender Legendenkoch. Auch seine Kleidung ist von Blut verschmiert und eingesaut. Das ist aber auch ein hartnäckiges Zeug. Ihren Weg durch die Große Halle bahnen sie sich, nur um von den beiden Kerlen des Wolfsrudels abgefangen zu werden. Mancher hat sogar gehört, wie sie davon gesprochen haben zu Knut Weißbär persönlich zu wollen. Und die vom Rudel sollen sie sogar rein gelassen haben! Mitten in der Nacht! Unglaublich, oder?
      Eine gefühlte Ewigkeit hat man die Beiden nicht gesehen, doch tauchten sie dann in den frühen Morgenstunden nacheinander in den vier Geisterhütten auf. Und die Nachricht, die sie verbreiten, verbreitet sich rasch weiter:
      Wilderer und Tierdiebe in den Gipfeln.

      Wer hat's geseh'n, wer hat's gehört?
      - Das Wolfsrudel
      - Verkünder und Schamanen der vier Geister
      - Norn, die in der großen Halle waren
      - Reisende aus den Schauflerschreck-Klippen
      - Lauschohren und solche, die es werden wollen.

      OoC
      Wer genaueres wissen möchte, schreibt bitte eine PM oder IG Nachricht an mich. :) Für jeden nutzbar oder auch nicht. Wer will, der darf - wer nicht will, muss nicht.
      „The Norn will not change simply because the Dwarves do not understand our ways.
      I'd rather be hated for who I am than loved for who I am not.“

      Jora

      Norn RP? | Fellschau? Fellschau!
    • Am frühen Morgen sah man eine blonde Norn erst durch das Portal nach Hoelbrak kommen und kurze Zeit später die Stadt verlassen. Nach Norden wolle sie, sagt man. Angeblich ein paar Svanir vermöbeln. Hinter vorgehaltener Hand raunen manche, dass sie die kleine Tiwastochter wahrscheinlich nur wieder einen Kerl für die Felle sucht. Andere schütteln nur den Kopf. Mit Äxten, Flinte und Gepäck nach einem Kerl suchen? Unglaubwürdig.
      Was nun ihr Ziel war oder wie lange sie fort bleibt, weiß man nicht. Selbst ihr Onkel sagt keinen Ton - wie denn auch... Der ist ja stumm.

      Wer könnte davon gehört oder es gesehen haben:
      • Frühaufsteher, die gerade aus den Fellen gekrochen waren
      • Langschläfer, die durch die Frühaufsteher und deren Lärm unwillentlich wach wurden
      • Zecher, die gerade auf dem Weg in die Felle waren - mit oder ohne Begleitung
      • Das Wolfsrudel
      • Reisende, die zu so früher Stunde schon wach waren
      • Reisende, die von den Frühaufstehern oder Zechern aufgeweckt wurden
      • Jeder, der will
    • Aufbruch - der Zweite

      Am Abend muss es wohl Streit gegeben haben. Die rote Wölfin muss sich mit ihrem Kerl gestritten haben, sah man sie auf dem Rasthof doch streiten. Das Weib zog daraufhin los und kam kurze Zeit wieder, reisefertig, bewaffnet und in weiß gewandet. Nach Norden soll ihr Weg geführt haben, als sie die Rast verließ.
      Herrscht etwa Zwist im Rastrudel? Zwischen der roten Wölfin und ihrem blonden Wolf? So lange sind die doch noch gar kein Paar... Aber eins passt nicht wirklich ins Bild. Einen Kuss sollen sie sich gegeben haben, bevor das Weib verschwand.

      Die Tratschnorn zerreißen sich die Mäuler darüber, was da los ist. Den Rastwirt sieht man seitdem immer öfter am Wolfsschrein, ja täglich gar, wo er Jagdbeute als Opfergabe darbringt.

      Wer könnte davon gehört haben:
      • Rastbesucher
      • Tratschnorn
      • Reisende
      • Jeder, der will
    • "Ein Flüstern hallt durch die Lande der Norn, an Lagerfeuern, Wegen und Hallen. Von Surt sei die Rede, der schrecken von allen. Eins eine Legende doch nun sei er da, der Bluthase frisst dich mit Haut und mit Haar."

      Aus dem einstigen Kinderreim scheint sich eine uralte Legende heraus zu kristallisieren. Öfter nun erzählen die Norn von verstümmelten Leichen in den Wäldern, ohne Zungen mit tiefer Wunde an den Hälsen. Nur wenige berichten von einem Angriff, da ihn so wie es scheint nicht viele überleben oder aber weil man nicht zugeben möchte von einem Hasen angegriffen worden zu sein. Blutrot sollen seine Augen sein und messerscharfe Zähne soll er haben. Klauen wie ein Schneeleopard habe er sagen die einen und die Kraft eines Bären sagen die anderen.
      Außerdem soll er keine Spuren im Schnee hinterlassen, "wie ein Geist!" wird behauptet "Und große Entfernungen soll er zurücklegen können und das binnen weniger Momente!"
      Was nun wahr ist und was Legende weiß man nicht.

      -----------------------------------------------------------------------------
      Wer hat's geseh'n, wer hat's gehört?
      - Das Wolfsrudel
      - Verkünder und Schamanen der vier Geister
      - Norn, die in der großen Halle waren
      - Reisende
      - Lauschohren und solche, die es werden wollen
      - Leute in und um Hoelbrak

      Spoiler anzeigen
      Wer die Legende von Surt dem Bluthasen aufschnappen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Wer sie ignorieren möchte natürlich auch ;) Bei Fragen stehe ich natürlich gerne über PM bereit /spoiler]
    • Am Morgen an der Rast, der Nebel liegt noch im Taal und die aufgehende Sonne taucht die Berge in ein atemberaubendes rotes Licht.
      Knut raucht leise seine Pfeife als Sven aus der Rast schlürft und den anderen Kerl verkatert grüßt.
      Ho!
      Moin!
      Erik is'n Glückspilz was?
      Warum?
      Na hast nich gesehen? Die kleine Jägerin liegt in seinenArmen.
      Hmm.... *knurt Knut* gehört hab ich nix
      Dann wird Eriks Totem wohl der Hase sein
      Lachend tratschen die Kerle weiter.
      ------------------------
      Gehört haben könnten es Tratschnorn
      Gesehen Gäste der Rast
    • Blut wäscht Blut

      Wunderliches erzählt man sich von der marmeladekochenden Blondnorn. Gerade erst aus dem Norden der Gipfel zurückgekehrt soll sie schon wieder eine Reise dahin planen? Dazu soll sie Klingen suchen, die sich ihrer Sache anschließen. Fähige Krieger und Kriegerinnen, bereit, die Heimat zu verteidigen und Rache zu üben. An wem? Die Blonde faselt immer etwas von ihrem Vater. Aber der ist doch tot...

      Wer könnte davon gehört haben:
      • Tratschnorn
      • Reisende
      • und jeder, der will
      Spoiler anzeigen
      Wer mehr wissen will, darf mir gerne eine PM schreiben oder IC nachfragen. Es kann auch passieren, dass Gefijon euch IC anquatscht.
    • Dicker Kater auf Schneeschuhen!

      Im Laufe des Tages konnte ein Charr gesehen werden, der fluchend durch diese Eiseskälte Hoelbraks stapfte. Der kräftige, beinahe schon korpulente Kater marschierte von einem Pfeiler zum anderen, um mit seinem bloßen Plattenhandschuh Plakate anzuschlagen. Auf die Frage, was er denn hier mache, kam nur die pragmatische knappe Antwort: "Werbung". Auf die Frage wieso er denn gerade hier werbe, wäre eine noch immer knapp ausfallende Antwort gekommen: "Charr und Norn versteh'n sich. Schau doch mal nach Schlachterblock! Und wenn die da unser Zeug saufen, dann soll'n sie das auch in der Zitadelle tun!"



      Sollte kein Norn sich in seiner Ruhe gestört fühlen, der Wind nicht zu stark blasen oder der Schnee die Plakate nicht einschneien, sollten die Plakate noch gut zu sehen sein!
      OOC
      Die Taverne befindet sich OOC in Rauchheim, wird jedoch IC als Teil der Zitadelle behandelt, um auch Fremdvölkern Zugang zu der Location zu bieten. Eröffnung ist am 27.8.
      Sollte keine Werbung für das Charr RP in diesem Unterforum gewünscht sein, whispert mich bitte an. Dann nehm ich den Post raus.

      Text nochmal ohne Bild: "Milch ist für Kätzchen! Charr saufen Whiskey!

      Am 239. Tag des Wassers um 18 Uhr öffnet der 'Hof der drei Legionen' seine Pforten nahe des alten Panzerwerks* für Charr und Nicht-Charr! Ob Soldat, Gladium, Norn oder Anderes – solange ihr vor habt zu saufen, seid ihr willkommen**!

      Geboten werden Fleisch, Whiskey und andere Spirituosen! Für Unterhaltung sorgen Wettkämpfe und Glücksspiel***!

      * Betreten des naheliegenden Industriekomplexes ist strengstens untersagt
      ** Separatisten, Flammenlegions-Angehörige und andere Unruhetreiber werden nach Gesetz der Eisenlegion von der Adamantgarde geahndet
      *** Wettkämpfe und Glücksspiel obliegen der Regulation der Eisenlegion. Im Zweifelsfall ist das Wort der Adamantgarde Gesetz
      "

      S I E G - D U R C H - F O R T S C H R I T T

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Thalzarr ()

    • Sie ist wieder da. Wer? Na die Blonde Tiwastochter. Kam doch gestern Abend wieder, zusammen mit den vier anderen, mit denen sie aufgebrochen war. Und sogar ein weiteres Weib war dabei.
      Bester Laune waren sie und sogar der Alte Valtyr soll bis in die frühen Morgenstunden in ihrer Sippenhütte mitgefeiert haben. Gab wohl ordentlich was zu begießen.

      Wer kann davon gehört haben:
      - Jeder, der will

      Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk
    • Und erneut wurde der dicke Kater gesehen, wie er durch die verschneite Hauptstadt der Norn stapfte und dabei jeden größeren Stamm anpeilte, der einen Teil der Ebenen des Handelsdistrikts trägt. Anbei trug er einen Stapel an Blättern, einen Beutel von Nägeln und einen gewaltigen Zweihandkriegshammer, wie ihn die Adamantgarde so gern nutzt. Wie bereits vor Wochen hämmerte er mit bloßer Plattenfaust die Plakate an die Balken und murrte, als er abermals Ziel verwunderter Blick wurde. Ein "kleines" Nornmädchen brachte das Fass wohl zum Überlaufen, als es versuchte den korpulenten Charr zu belehren. Fortan nutzte er seinen Kriegshammer, um die Nägel in beinahe zärtlicher Manier ins Holz zu schlagen.



      OOC
      Am Donnerstag den 10.09 geht es wieder los. Ab 18 Uhr am Hof der drei Legionen in Rauchheim (IC Teil der Zitadelle!)

      S I E G - D U R C H - F O R T S C H R I T T
    • Euphorische Norn...

      ...und matschige Asura.

      Selbiges konnte man gestern in aller Geisterfrüh in Hoelbrak sehen. Eine Gruppe aus drei Norn, einer Asura und einem bepackten Dolyak zog durch Hoelbrak und weiter in die Wanderer-Hügel. Bögen und Köcher will einer gesehen haben, der ihnen entgegen wankte und seinen Augen nicht traute. Die spinnen, die Norn. Aber das ist ja nichts Neues. Viel zu gut gelaunt soll die eine Norn vorne raus geeilt sein. Viel zu gut. So früh am Morgen steht man doch nicht auf. Also nur Unnorn reißen ihre Mitnorn so zeitig aus den Fellen. Da ist es kein Wunder, dass die Augen der Asura immer wieder zu gegangen sind! Die waren vom Suff geschwollen - das weiß der Suffwanker ganz sicher! Und die andere Norn da, die Große, die soll sogar so erschrocken gewesen sein vom Aufstehen, dass sie gar nichts mehr sprechen konnte! Die spinnen. Ganz klar. Außerdem haben die irgendwas von einem Opfer gefaselt. Vielleicht ja die Asura...aber ob die Geister sowas annehmen würden? Könnte man der Häsin vielleicht als überzüchtete Kreatur versprechen. Wie dem auch sei! Gezankt haben sich das kleine Weib und der Kerl, wo die anderen Beiden eigentlich nur schlafen wollten.
      "Rudel."
      "Schwarm!"
      "Nein, Rudel!"
      "Es ist ein Schwarm!"
      "...Clan! Geister noch eins!"

      Wer hat's geseh'n, wer hat's gehört:

      - Frühaufsteher
      - Nachhausewanker
      - Das Wolfsrudel
      - Sehenwoller
      - Hörenwoller
      „The Norn will not change simply because the Dwarves do not understand our ways.
      I'd rather be hated for who I am than loved for who I am not.“

      Jora

      Norn RP? | Fellschau? Fellschau!