Angepinnt Fragerunde zum Hintergrund der CHARR

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • raseus schrieb:

      Wenn wir schon bei den Krallen sind, wie handhabt ihr das mit den Ohren? Denn eigentlich sollten Charr Probleme damit haben z. B Menschen wirklich zu verstehen.
      Ich habe es bei meiner Charr mir so überlegt gehabt, dass es eine Art Übungssache ist, dass der Kopf eben die Frequenzen beider Ohrpaare miteinander kombinieren muss, um daraus dann die Zwischenfrequenz zu bilden.

      Die Charr früher wollten die Menschen nicht verstehen sondern kaputthauen, deswegen haben sie sich nicht die Mühe gemacht, angestrengt zu lauschen. Seit den Friedensverhandlungen ist man vielleicht eher gewillt, sich mal die ersten Wochen zu konzentrieren und danach läuft es eben aus dem Effeff.
    • Van schrieb:

      Theoretisch ist das richtig, dass Charr es schwer haben sollten Menschen zu verstehen. Praktisch ist das nichtmal in der Engine verankert und im RP wird es garnicht genutzt. Der Grund ist simplerweise der, dass das RP dadurch nicht beeinträchtigt oder nervig wird.
      Wohl der gleiche Grund warum es in der Engine auch nicht genutzt wird, wäre doof wenn man jeden Charr NPC 3 mal ansprechen müssten bis er einen versteht.
      Ich bin kein guter Mensch. Das einzige worin ich gut bin ist es meine schlechte Seite zu verstecken.

      Beitrag von Nobody ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor aus folgendem Grund gelöscht: Weil ist so. ().
    • Hmmmm ich glaube ich hab das selbst auch nie so ausgespielt, jedenfalls nicht das ich mich dran erinnere.
      Falls man das aber nun doch mal erklärt haben will warum das doch geht könnte man doch die NPCs nennen die im Gladiumviertel rumlaufen. Scheinbar ist ja Kontakt da zu Menschen. (nur als kleiner Vorschlag ;P)
      Aber die genannten Gründe sind wohl genug. (natürlich bleibt es dennoch jeden überlassen wie er das spielt)
      1. Zu der Krallen Sache findet man etwas in Sea of Sorrows, das bessere der drei Bücher wie ich hinzufügen mag dort findet man Folgendes ich zitiere:"He flexed his fist and the claw disappeared under the fur: "My name is Sykox.Sykox Steamshroud.[....]stared at the extended paw noting the sharpness of it claws, the thick fur that covered fingers and wrists, he took the proffered paw and shook it." Das könnte man gut in sein Everyday Charr RP übernehmen. Es ist ja eine aktive Handlung mit der Faust und nicht einfach wie bei Wolverine das die Krallen rausschliddern. Und das bestätigt gleichzeitig das Krallen voll ausgefahren Normalzustand ist und nicht nur zur Kampfhandlung.Jeder wie er will scheint ja selbst bei Anet diverse Interpretationen zu geben.

      Edit:
      Weiterer Funfact: Wenn Charr nass werden schütteln sie sich, ein unkontrollierbarer Reflex, zumindest tut es Sykox in Sea of Sorrows und entschuldigt sich kurz vorher.
      "Instinctively and without warning, the charr shuddered twisting from side to side in animalistic joy before M. and C. could react. Water flew everywhere his leopard marked fur fluffed out and Sykox left out a long low moan of joy. [..] I can't help it! When a charr gets wet we have to shake it off."
      "Es ist nicht wichtig, was du betrachtest, sondern was du siehst."

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Farlon ()

    • Farlon schrieb:

      Edit:
      Weiterer Funfact: Wenn Charr nass werden schütteln sie sich, ein unkontrollierbarer Reflex, zumindest tut es Sykox in Sea of Sorrows und entschuldigt sich kurz vorher.
      "Instinctively and without warning, the charr shuddered twisting from side to side in animalistic joy before M. and C. could react. Water flew everywhere his leopard marked fur fluffed out and Sykox left out a long low moan of joy. [..] I can't help it! When a charr gets wet we have to shake it off."

      Nur weil ein Charr sich mal unkontrolliert geschüttelt hat als er nass geworden ist muss das nicht bedeuten, dass das auf alle Charrs immer zutrifft.
    • Ich weiß nicht, auch Hunde / Katzen schütteln sich immer wenn sie irgendwie nass werden. Es ist sicher auch ein sehr unangenehmes Gefühl, wenn einem das Wasser so im Fell sitzt. Ich würde das schon irgendwie verallgemeinern. Meinem Hund werf ich den Stock in den Fluss, er kommt drei Schritte raus und schüttelt sich, erst dann bringt er mir den Stock... Deswegen wäre es schon sinnvoll finde ich, wenn das bei allen Charr auch so ist.
    • Nur sind Charr nicht rein instinkt getriebene Tiere wie der normale Hund/die normale Katze das ist. Als Charr sieht man auch den Vorteil, nass zu sein, beispielsweise in großer Hitze.

      Als Charr hat man wahrscheinlich genug Physikwissen, dass verdunstendes Wasser Kühlung bringt. (der gleiche Grund, warum man am Strand sein Tshirt nass machen sollte um sich abzukühlen).
    • Vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt...?

      Es geht doch darum, dass man nicht mit klatschnassem Fell herumlaufen möchte. Das ist sicher auch unangenehm, schwer und nass usw. Durch das Schütteln wird das Fell ja nicht sofort wieder trocken, sondern nur das Gröbste des Wassers 'entfernt'. Trocknen muss es immer noch und kann dann durchaus noch kühlen. (wenn man sich absichtlich aus diesem Grund nass machen will. Manchmal fällt man auch einfach ins Wasser bei einem Plot oder so.)
      Ich verstehe dein Argument, dass man sich evtl. akühlen möchte dadurch, aber wenn wir so nach Anatomie von Tieren gehen, müssten Charr auch Hecheln sobald sie sich anstrengen und sich mit ihrer Zunge kühlen(Hunde), oder ihr Fell sogar ablecken um sich zu kühlen (Katzen). Mir ging es alleine um den Unwohlfaktor von einem klatnassen, sauschweren Fell das einem komisch am Leib klebt und vermutlich auch die Bewegungsfreiheit ein bisschen einschränkt wenn es nicht geschüttelt wird und dann zusammenklebend trocknet, was ja gerade bei Salzwasser schnell passiert und dann fängt der ganze Sch...paß an zu jucken und zu kleben und ... Brrrrrr :S
      Außerdem verfilzt nasses Fell ziemlich schnell. *schielt auf ihren kleinen Hund den sie ständig bürsten muss, weil sie ständig in jede Pfütze und jeden Bach springt und so feines Fell hat*
      Ich finde diesen Schüttelreflex also schon sinnig...

      Beitrag von Nobody ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor aus folgendem Grund gelöscht: Weil ist so. ().
    • Ich glaube es geht hier um den unkontrollierten Reflex, dass sich geschüttelt werden muss und man das nicht bewusst unterdrücken kann. Wenn ich raus gehe und es kalt ist, fange ich auch an zu zittern, aber wenn ich mich anstrenge kann ich es unterbinden. Ein Hund schüttelt sich wenn er aus dem Wasser kommt, aber das macht auch nicht jeder Hund, immer und jedesmal wenn er nass ist. Meiner zum Beispiel, spielen wir Ball und sie kommt aus dem Wasser, um mit den zu bringen macht sie sich gar nicht die Mühe sich zu schütteln, weil sie weiß es geht gleich wieder zurück ins Wasser. Anders als bei Minas Hund, scheinbar. Was ich damit sagen will, vielleicht sollten wir hier nicht 'bestimmen', dass sich nun gefälligst alle Charrs zu schütteln haben wenn sie aus dem Wasser kommen, weil das ein Charr mal in einem Buch gemacht hat und es deswegen für uns als "Loregesetz" eingeführt wurde.

      Leben und leben lassen, der eine Charr schüttelt sich, der andere nimmt sich nen Handtuch, ein anderer ist eben gerne nass. Können wir uns nicht auf soetwas einigen?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Aedony ()

    • Aedony schrieb:

      Ich glaube es geht hier um den unkontrollierten Reflex, dass sich geschüttelt werden muss und man das nicht bewusst unterdrücken kann. Wenn ich raus gehe und es kalt ist, fange ich auch an zu zittern, aber wenn ich mich anstrenge kann ich es unterbinden. Ein Hund schüttelt sich wenn er aus dem Wasser kommt, aber das macht auch nicht jeder Hund, immer und jedesmal wenn er nass ist. Meiner zum Beispiel, spielen wir Ball und sie kommt aus dem Wasser, um mit den zu bringen macht sie sich gar nicht die Mühe sich zu schütteln, weil sie weiß es geht gleich wieder zurück ins Wasser. Anders als bei Minas Hund, scheinbar. Was ich damit sagen will, vielleicht sollten wir hier nicht 'bestimmen', dass sich nun gefälligst alle Charrs zu schütteln haben wenn sie aus dem Wasser kommen, weil das ein Charr mal in einem Buch gemacht hat und es deswegen für uns als "Loregesetz" eingeführt wurde.

      Leben und leben lassen, der eine Charr schüttelt sich, der andere nimmt sich nen Handtuch, ein anderer ist eben gerne nass. Können wir uns nicht auf soetwas einigen?
      Naaaa so meinte ich das gar nicht x) Ich meinte nur, dass es halt 'bequemer' ist wenn man sich schüttelt. Ich wollte damit nicht sagen, dass jeder Charr das machen muss. Um Himmels willen >_> Für sowas bin ich nie!

      Mein Hund ist aber auch mini-klein, für die zählt jedes Gramm sicher. (Ernsthaft, Hauskatzen sind größer als dieser kleine Kampffussel!) Vielleicht liegt es daran.

      Beitrag von Nobody ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor aus folgendem Grund gelöscht: Weil ist so. ().
    • Mina schrieb:

      Naaaa so meinte ich das gar nicht x) Ich meinte nur, dass es halt 'bequemer' ist wenn man sich schüttelt. Ich wollte damit nicht sagen, dass jeder Charr das machen muss. Um Himmels willen >_> Für sowas bin ich nie!
      Mein Hund ist aber auch mini-klein, für die zählt jedes Gramm sicher. (Ernsthaft, Hauskatzen sind größer als dieser kleine Kampffussel!) Vielleicht liegt es daran.
      Hatte sich vorher anders gelesen...
      "Deswegen wäre es schon sinnvoll finde ich, wenn das bei allen Charr auch so ist."

      Bin ja froh, dass wir nu alle happy sind, dass wir spielen können wie wir wollen aber auch wissen, dass Charrs sich manchmal wie Hunde schütteln :thumbsup: