Angepinnt Gemeinschaftsbriefkasten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Pemi nimmt das Schreiben entgegen, öffnet es direkt und läuft damit durch das Lager.

      Ein Liebesbrief von unseren Anhängern!

      Er will das Schreiben lesen, kann aber die Schrift nur sehr schwer entziffern. Und dann findet sich die Gemeinschaft auch alsbald zusammen.
      Graugaenger.4901
      Arthur Mauritane - Mensch - Schattenflamme
      Pemi Rutenschwinger - Asura - Das wandernde Theater
      Tork Wallrabenstein - Norn - Fellschau
    • Ein Brief aus Götterfels

      Ein Brief erreicht das Wandernde Theater. Er ist in einem Umschlag aus teurem Büttenpapier gehüllt und mit einem weinroten Wachssiegel verschlossen, in welches die Initialen "B.R." geprägt wurden. Die schwungvolle, schnörkelige Handschrift auf der Rückseite des Umschlages macht den Empfänger deutlich:
      Zu Händen von Pemi Rutenschwinger



      Mein verehrter Herr Rutenschwinger,

      gerne möchte ich Euch auf einen Besuch einladen, um Euer Anliegen persönlich zu besprechen.
      Meine Praxis befindet sich im Salma-Viertel im Nord-Osten der Stadt Götterfels.
      Die genaue Adresse ist dem Schreiben beigelegt.

      Bezüglich der Zeit biete ich Euch gern den 1. Tag der kommenden Woche um 20:30 Uhr an.
      Sollte der Termin nicht in Eure Zeitplanung passen, lasst es mich wissen.

      Hochachtungsvoll, Dr. Beliar Lechannt




    • Ein Brief..

      ..wird durch einen mit Klinge und Pistole bewaffneten Kurier heran gebracht. Er scheint es eilig zu haben, wohl gibt es noch weitere Schreiben zu überbringen. Jenes, das er an der Lagerstatt der wandernden Theatergruppe abgibt, ist mit handelsüblichem rotem Wachs versiegelt worden, in welches der gehörnte Helm des Balthasar als Zeichen seiner Kleriker eingepresst ist.
      Bricht man das Siegel und entnimmt das Schreiben, so kommen strikt säuberliche, klotzig wirkende Lettern in dunkleroter Tinte zum Vorschein. Die Worte sind brüsk und gradlinig gewählt, tragen merkliche Offensive in sich, ohne allerdings ins Ungebührliche abzurutschen. Der Verfasser scheint nicht das Mindeste an Spaß bezüglich des Themas zu verstehen, über das er schreibt:



      Ehre sei dem Kriegsgott,

      ich schreibe im Zeichen meiner Mission als Priester Balthasars und in fortwährender Erwartung der Einlösung eines Versprechens. Vielleicht mögen Eure Schausteller sich entsinnen, dass wir vom Orden des Balthasar vor Monaten das Skript Eures Stückes zugesagt bekamen, in welchem das Bild des Herrn der Schlacht humoristisch verunglimpft wurde.

      So wünsche ich nun zu erfragen, ob wir mit der Einreichung noch rechnen können. Mir ist zu Ohren gekommen, dass Eure Vereinigung weitere Stücke aufgeführt hat, in welchen eine unernste Anschauung auf die Götter dargestellt wird.

      Es sei Euch geraten, diesen Kurs gründlich zu überdenken. Ich werde ein Auge auf Eure Aufführungen und mögliche Gotteslästereien behalten. Falls das anberaumte Gespräch über das Skript noch erwünscht ist, so empfange ich einen Vertreter des Theaters jederzeit am Platze Balthasars in Götterfels.

      Balthasars Flamme, Stärke und Unbeugsamkeit,
      Priester S. Dronon


      "Wer weder zögert noch zurückweicht, wird belohnt werden."

      - Schriften des Balthasar, 48 V.E.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Agroman ()

    • *Da ich leider bei Balthasars Liga keienn Briefkasten fand, antworte ich hier*

      Und so wird Dronon ein Brief überbracht, der leicht nach Blumen riecht und mit grüner Tinte geschrieben wurde.

      Lieber Dronon,

      voller Freude habe ich Dein Schreiben entgegen genommen und die Zeilen aufmerksam gelesen.

      Natürlich habe ich mein Versprechen Dir gegenüber nicht vergessen. Doch muss ich Dich leider um Geduld bitten. Denn uns wurde eine Anzeige vom Minsterium überbracht und wir mussten unser einziges Exemplar an das Ministerium abgeben. So verharren wir in genauso einer großen Erwartung wie auch Du auf den Briefumschlag mit unserem Skript. Ich kann Dir also Deine Ungeduld natürlich sehr gut nachempfinden.

      Und ich freue mich, dass Du unserem Treffen genauso entgegen fieberst wie wir. Wir hatten auch schon mal in Götterfels nach Dir geschaut, aber erfuhren, dass Du wohl zur Silberwüste gereist warst. Umso mehr freut es mich zu hören, dass Du wieder wohlauf in Götterfels angekommen bist. Wir werden also alsbald einen Termin bei Dir ersuchen, wo Du uns Deinen Gott besser erklären kannst, damit wir auch verstehen, was Dein Herz so entflammt hat.

      Mit welchem Eifer Du doch all unsere Aufführungen stets im Auge behälst, lässt mein Herz ganz warm werden. Wir haben schon einige Bewunderer unserer Kunst, doch scheinst Du keine Kosten und Mühen zu scheuen, um zukünftig uns ganz nah zu sein. Somit bin ich entzückt Dir heute ein unwiderrufliches Angebot machen zu können.

      Wir werden Dir zukünftig bei jedem unserer Stücke einen Platz in der ersten Reihe freihalten und Deinen Namen an den Stuhl schreiben. Es ist dann Dein Stammplatz. Nie wieder wirst Du eine Theateraufführung verpassen, denn Deine wohlwollende Präsenz ist bei uns. Und vielleicht ergibt es sich auch, dass Du dann mit uns zusammen in den anliegenden Gasthäusern feiern möchtest. Denn Deine Anwesenheit würde so manches Fest und meine Sinne berauschen.

      In tiefer Freundschaft
      Pemi Rutenschwinger
      Graugaenger.4901
      Arthur Mauritane - Mensch - Schattenflamme
      Pemi Rutenschwinger - Asura - Das wandernde Theater
      Tork Wallrabenstein - Norn - Fellschau
    • Rückschreiben

      Eine knappe Woche später kommt ein Antwortbrief zurück, welcher dieselben charakteristischen Merkmale und den identischen harschen Ton aufzuweisen hat wie der vorige:


      Ehre sei dem Kriegsgott,


      ich lasse mich von Euch nicht zum Narren halten, Asura. Uns verbindet keine Freundschaft und kein Wohlwollen, solange Eure veralbernden Aufführungen über die Sechs kein Ende finden.

      Es ist mir unverständlich, warum Ihr außer Standes seid, eine Kopie des Skriptes anzufertigen und sie dem Klerus des Balthasar im selben Zuge zukommen zu lassen wie dem Ministerium.

      Ich werde weiterhin darauf warten, dass Ihr Euch Eurer Verantwortung stellt, bindet die kriechende Langsamkeit der krytanischen Bürokratie mich doch daran. Nicht mehr lange jedoch.


      Balthasars Flamme, Stärke und Unbeugsamkeit,
      Priester S. Dronon


      "Wer weder zögert noch zurückweicht, wird belohnt werden."

      - Schriften des Balthasar, 48 V.E.