Auktionhaus in der schwarzen Zitadelle

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Auktionhaus in der schwarzen Zitadelle

      Hallo liebe RP-Gemeinde!

      Mir schwirrte schon seit Längerem so eine Idee durch den Kopf, die ich nun etwas konkretisiert habe. Trotzdem ist das Ganze erst noch ein sehr grobes Konzept.

      Danke!
      Der erste Charrzar war ein voller Erfolg und ich möchte mich bei allen Rollenspielern wirklich von ganzem Herzen für das Engagement und die Freude bedanken, die sie mitbrachten! Ich hoffe, wir sehen uns bald wieder! :)

      Kurzfassung
      Was: Ein Auktionshaus in der schwarzen Zitadelle
      Warum: Die schwarze Zitadelle hat einen tollen Charm und die Charr brauchen mehr als nur militärisches RP
      Wer: Primär für Charr, aber offen für alle Rassen um diesen die Charr-Kultur näher zu bringen
      Wo: In der schwarzen Zitadelle. Wo genau wird noch überlegt
      Wie: Englische Auktion - Es werden nur fiktive Gegenstände verkauft (Irgendwann vielleicht einmal echte ingame Gegenstände)


      Details
      Was
      Meine Idee wäre es ein einfaches, klassisches Auktionshaus in der schwarzen Zitadelle zu eröffnen. Dabei sollen die Auktionen selber nur einen kleinen Teil des gesamten Projekts darstellen. Die Mitarbeiter des Auktionshaus werden sich ebenso auf die Suche nach versteigerungswürdigen Objekten machen oder sich um andere administrative Dinge kümmern. Dabei soll das ganze Projekt nicht in ein fest durchgeplantes Event ausarten. Meine Traumvorstellung wäre es, wenn sich Abends spontan die Mitarbeiter des Auktionshaus treffen würden um ungezwungen RP zu machen und man einmal im Monat (mehr oder weniger zeigt sich noch) eine Auktion veranstaltet. Etwas Planung ist immer notwendig, aber da ich im RL ziemlich eingebunden bin, soll nicht erwartet werden, dass ich extrem viel Zeit in das Projekt stecke. In erster Line soll ja der Feierabend und das Zocken immer Spaß machen und nicht zusätzlichen Stress bedeuten.
      Warum
      Der Hauptgrund wurde ja bereits von mir genannt. Die schwarze Zitadelle sollte auch Nicht-Charr offenstehen um sich mit der Kultur der neuen Verbündeten zu befassen und diese zu verstehen. Gleichzeitig möchte ich mit diesem Projekt das aufstrebende Charr-RP unterstützen und dabei etwas weg von den klassisch militärischen Projekten gehen und einen Ort schaffen an denen Charr ihre restliche Kultur ausleben können. Also alles was nicht rein mit dem Militär zu tun hat.
      Wer
      Wie bereits erwähnt ist das Projekt primär für Charr gedacht um ihnen neben (z.B.) der Charrlunke einen nicht-militärischen RP-Stützpunkt anzubieten. Aber ähnlich wie beider Charrlunke soll das Projekt auch anderen Rassen offenstehen und die Möglichkeit zum interkulturellen Austausch bieten.
      Wo
      Auf jeden Fall in der schwarzen Zitadelle. Meiner Meinung nach besitzt diese Stadt die ideale Atmosphäre für eine laute, chaotische und typische Auktion bei der Charr-Auktionatoren auf Kisten stehen und der wilden Menge Gebote zuruft. Ich werde nach diesem Post hier einen Platzhalter einbauen in den ich die Daten zum Projekt eintrage. Also Sachen wie "Name des Auktionshaus", "Ort des Auktionshaus", "Öffnungszeiten" und so weiter.
      Wie
      Um das Projekt nicht unnötig zu verkomplizieren wäre mein Vorschlag an dieser Stelle sich an die einfache und klassische englische Auktion zu halten. Das ist die Art von Auktion, die man meistens selbst aus dem Fernsehn kennt. Ein Gegenstand, der zur Versteigerung freigegeben worden ist erhält einen Mindestgebot, festgelegt vom Auktionshaus. Anschließend dürfen Interessenten mittels Handzeichen (oder anderes Zeichen) darauf bieten und gleichzeitig andere Interessenten überbieten. Gewinner der Versteigerung ist derjenige, der das letzte Gebot bzw. höchste Gebot abgibt, welches sonst niemand überbietet. Der Auktionator (In dem Fall ich) sagt dann die typischen Worte: "Zum Ersten... Zum Zweiten... VERKAUFT!"


      Das war die grobe Idee zum Auktionshaus von mir. Ich freue mich auf euer Feedback!
      Aurea Stahlraub und Iluna Dämmerraub: Feedback

      "Ich will nicht mehr Mensch sein, ich geh' zum Fluss und werde Bieber."
      Arue

      Dieser Beitrag wurde bereits 13 mal editiert, zuletzt von Aurea Stahlraub ()

    • Daten- und Ideenblatt zum Projekt "Auktionshaus in der schwarzen Zitadelle"

      Name:
      Charrzaar

      Standort des Auktionshaus:
      Prätorenquatier, ganz im Süden die Rampe hinauf. Eine kleine Nische mit Kisten und Fässern.


      Versteigerungsgut:
      Aacalonische, ungefährliche Relikte aller Art

      Jobangebote / Zu vergebende Aufgaben:
      Gesucht werden:
      • Auktionator/Ausrufer: Vergeben - Aurea Stahlraub
      • Rausschmeißer/Wache: Vorgemerkt - Aumaar
      • Anpreisen von Ware: Offen
      • Assistenz bei der Auktion: Offen
      • "Notarielle" Aufsicht: Offen
      • Verwaltung und Finanzen: Offen
      Anmerkung:
      Ich habe neben normalen Berufsbezeichnungen einfach auch Aufgabenbereiche aufgelistet, weil ich selbst nicht beurteilen kann, ob für jede Aufgabe eine eigene, zuständige Person notwendig ist, oder ob eine Person mehrere Aufgaben übernehmen kann/möchte. Außerdem entstammen die Aufgabenbereiche aus realen Auktionen, bei denen es recht strukturiert von Statten geht, was bedeuten könnte, dass einige meiner gelisteten Aufgaben möglicherweise gar nicht notwendig für das RP sind. z.B. ein Notar. Deswegen bitte ich an dieser Stelle auch um Feedback, falls es "zu viel des Guten" ist. :)

      Da es sich primär um ein Charr-Projekt handelt, werden Charr bei der Bewerbung vorgezogen. Andere Rassen werden nur unter Vorbehalt und in Ausnahmefällen akzeptiert. Das hat nichts mit "Rassenfeindlichkeit" zu tun, sondern dient schlicht weg der Förderung des Charr-RPs und der Aufrechterhaltung des Flairs des Projekts. :)

      Beschreibung der einzelnen, zu vergebenden Stellen:
      • Auktionator/Ausrufer: Hält die Auktion und ruft immer wieder das aktuelle Gebot aus. Motiviert die Leute mehr zu bieten und beendet eine Auktion, wenn es keine weiteren Gebote für eine Ware gibt.
      • Rausschmeißer/Wache: Kümmert sich um die Sicherheit aller Anwesenden und bewacht die zu verkaufende Ware. Schlichtet Streitereien und schmeißt ggf. Personen aus der Auktion
      • Anpreisen von Ware: Preist die Ware an und klärt die potentiellen Käufer über das Produkt auf. Ursprung, Wert, Geschichte, Bedeutung. Damit versucht diese Person die Ware reizvoll erscheinen zu lassen.
      • Assistenz bei der Auktion: Unterstützt den/die Auktionatorin bei der Arbeit. Behält gemeinsam mit ihr/ihm den Überblick über die aktuellen Gebote. Eine Art "Mädchen für Alles" und McGyver. Wird bei irgendeinem anderen Posten Hilfe gebraucht, springt sie/er ein.
      • "Notarielle" Aufsicht: Entlarvt Gauner, Schummler oder "Falschspieler" bei einer Auktion. Achtet, dass alles mit rechten Dingen zugeht und unterstützt auch den Aufgabenbereich "finanzielle Angelegenheiten".
      • Verwaltung und Finanzen: Ist für die Beschaffung, Lagerung und Instandhaltung sämtlicher Versteigerungsgüter verantwortlich. Schätzt den Wert der Ware. Zusätzlich wickelt sie/er die Geldübergabe nach einer Auktion mit dem Käufer ab oder nimmt davor das Honorar für das Auktionshaus vom Verkäufer (Ehem. Besitzer) der Ware entgegen.


      [Dieser Post wird regelmäßig unter Berücksichtigung
      der Vorschläge aller berarbeitet ;) ]
      Aurea Stahlraub und Iluna Dämmerraub: Feedback

      "Ich will nicht mehr Mensch sein, ich geh' zum Fluss und werde Bieber."
      Arue

      Dieser Beitrag wurde bereits 13 mal editiert, zuletzt von Aurea Stahlraub ()

    • Die Idee finde ich sogar recht ansprechend, wenn man darüber nachdenkt :3
      Ein Projekt außerhalb des militanten Aspekts wäre sogar mal eine willkommene Abwechslung.

      Ich würde nur einen kleinen Denkanstoß geben: Ein wenig darauf achten, was man versteigert. Die Eisen-Legion wird ebenso wenig Pläne zur Versteigerung abgeben, wie die Blutlegion gerne ihre Waffen herausgeben würde. Aber vielleicht ein paar Relikte aus Ascalon oder sogar ein paar Fun-Gegenstände .. wieso nicht? :D Das sollte Spaß machen und nicht zu ernst werden. Ich wäre dafür!

      Es bestünde sogar die Möglichkeit, dass man Aurea anflüstert oder hier eine PM schreibt, um Ideen zu äußern, was man versteigern könnte. Da kommen sicher interessante Ideen zusammen. ;)
    • Ich würde nur einen kleinen Denkanstoß geben: Ein wenig darauf achten, was man versteigert.
      Stimmt! Du hast da vollkommen Recht. Füge ich sofort zum "Datenblatt" hinzu.
      Das sollte Spaß machen und nicht zu ernst werden.
      Ganz deiner Meinung! Ich finde RP kann ruhig etwas Humor und Selbstironie vertragen. :)

      Also bitte her mit euren Ideen! Egal was es in dem Projekt betrifft. Name des Auktionshauses, Standort in der schwarzen Zitadelle, Versteigerungsgut usw. Seid kreativ. :) Auktionatorin Auera Stahlraub freut sich auf Vorschläge!
      Aurea Stahlraub und Iluna Dämmerraub: Feedback

      "Ich will nicht mehr Mensch sein, ich geh' zum Fluss und werde Bieber."
      Arue
    • Arue schrieb:

      Die Idee finde ich sogar recht ansprechend, wenn man darüber nachdenkt :3
      Ein Projekt außerhalb des militanten Aspekts wäre sogar mal eine willkommene Abwechslung.

      Ich würde nur einen kleinen Denkanstoß geben: Ein wenig darauf achten, was man versteigert. Die Eisen-Legion wird ebenso wenig Pläne zur Versteigerung abgeben, wie die Blutlegion gerne ihre Waffen herausgeben würde. Aber vielleicht ein paar Relikte aus Ascalon oder sogar ein paar Fun-Gegenstände .. wieso nicht? :D Das sollte Spaß machen und nicht zu ernst werden. Ich wäre dafür!

      Es bestünde sogar die Möglichkeit, dass man Aurea anflüstert oder hier eine PM schreibt, um Ideen zu äußern, was man versteigern könnte. Da kommen sicher interessante Ideen zusammen. ;)
      I approve :thumbup:


      by Taraya
    • Moinsen ihrse.

      Um den Überraschungsfaktor ein wenig zu sichern, schlage ich ebenso vor, mögliche Gegenstände die versteigert werden, nicht im Forum preiszugeben.
      Ideen also besser per PM schicken :)

      Ich würde das ganze eher auf den Verkauf von alten Ascalonischen DIngen veschränken. Natürlich nur die, die von den Charr als ungefährlich eingestuft wurden.
      Von den Charr selbst wird wohl - zumindest von den Legionen selbst - nichts verkauft. Einzelne Soldaten können natürlich ihren Besitz verkaufen lassen.
      DIe Charr wiederverwerten ihre alte Ausrüstung ja, in dem sie sie z.b. neu einschmelzen. Offizielle Pläne der Legionen werden natürlich nicht verkauft.

      Ich biete mich auch gerne an, vor den einzelnen Verkäufen die Liste der geplanten Gegenstände durchzuschauen, rein ooc, um einfach nur Bemerkungen dazu zu geben..falls man davon etwas lieber nicht verkaufen sollte oder du dir bei etwas nicht sicher bist. Vorschreiben kann ich dabei natürlich nichts!

      Noch ne Frage an Aurea:
      Wäre der Charr bzw. die Gruppe, die die Auktion leitet, Soldaten einer Legion oder Gladien? Händler, Rüstungsschmiede usw. sind ja ebenso in Trupps unterteilt wie die Kämpfer. Man könnte also auch einen ganzen Trupp dafür verwenden.

      Sieg,
      Naina

      Made by Tara - danke hierfür!
    • Ich sitze hier und frage mich einige Dinge.

      Was bringt diese Auktion den Legionen?
      Was hat es mit Charr-Kultur zu tun, einige Dinge zu versteigern?
      Warum ist eine chaotische Menge in der Zitadelle sinnvoll, wo die Charr doch das Volk mit der meisten Struktur ist?
      Warum sollten Charr (Soldaten) Interesse an ascalonischen Artefakten haben?

      Der Sinn einer solchen Auktion will sich mir nicht erschließen, aber vielleicht ist das auch nur meine Sichtweise.
    • Um den Überraschungsfaktor ein wenig zu sichern, schlage ich ebenso vor, mögliche Gegenstände die versteigert werden, nicht im Forum preiszugeben.
      LOVE THAT
      Ich biete mich auch gerne an, vor den einzelnen Verkäufen die Liste der geplanten Gegenstände durchzuschauen
      Ja bitte! Ich freue mich immer über Unterstützung, besonders, weil ich ja eigentlich neu im Charr-RP bin. :)

      Noch ne Frage an Aurea:
      Wäre der Charr bzw. die Gruppe, die die Auktion leitet, Soldaten einer Legion oder Gladien? Händler, Rüstungsschmiede usw. sind ja ebenso in Trupps unterteilt wie die Kämpfer. Man könnte also auch einen ganzen Trupp dafür verwenden.

      Meine Idee wäre es Aureas Trupp dafür zu "missbrauchen". Das ist ein winziger unbekannter NPC-Trupp, der das Rotraubsägewerk (siehe: Beschützt das Rotraub-Sägewerk vor den Separatisten – Guild Wars 2 Wiki) betreibt.
      Ich habe absichtlich so einen kleinen und unbekannten Handwerkertrupp für Aurea gewählt, weil ich weder eine Gladium ausspielen wollte, noch in einem strengen und rein militärischen Trupp landen wollte. Dadurch, dass der Trupp effektiv exklusive Aurea aus gerade mal zwei Charr besteht, denke ich, dass die interne Struktur eher familiär ist. Das vereinfacht für mich als RP-Neuling in GW2 natürlich die Erklärung warum sich denn Aurea so frei und ungebunden durch die Welt bewegen kann.



      Gleichzeitig biete ich gerne jedem interessierten (Gladium) an sich diesem Trupp von Aurea anzuschließen. Ich besitze ja keine Rechte daran ;)


      Ich bin leider nicht ganz so bewandert was das Verhältnis zwischen Trupps und Gladien betrifft, aber Aurea selbst hat kein Problem mit Gladien, da ihr Trupp wie gesagt eher klein ist und noch dazu ein Handwerker-/Industrietrupp ist. Also von meiner Seite aus darf es ruhig gemischt sein.


      Hätte aber auch absolut kein Problem damit "extra" für das Projekt einen eigenen Trupp zu erstellen. Eben einen "Händler-/Auktionator-Trupp" ^^




      Jetzt zu Vans Fragen :)

      Was bringt diese Auktion den Legionen?
      Geld, Einfluss, die Möglichkeit die Käufer zu analysieren (Person A kauft Gegenstand B, welcher sehr wertvoll ist -> Rückschlüsse auf Motive), "Marketing" und Werbung für die eigene Legion/Trupp.


      Was hat es mit Charr-Kultur zu tun, einige Dinge zu versteigern?
      Gegenfrage: Was hat es mit irgendeiner Kultur zu tun, einige Dinge zu versteigern? :) Sie tun es trotzdem. Geld wird immer gebraucht.

      Warum ist eine chaotische Menge in der Zitadelle sinnvoll, wo die Charr doch das Volk mit der meisten Struktur ist?
      Mein Absatz dazu war vielleicht etwas zu romantisch verfasst. Ich wollte einfach die harsche und raue Umgebung zum Ausdruck bringen wo man nicht, wie z.B. in Götterfels gesittet sein Händchen hebt um zu bieten, sondern in Charr-Manier sein Gebot brüllt. Und natürlich kann es zwischen konkurrierenden Käufern zu Streitigkeiten kommen. Stellt euch mal vor die Leute kloppen sich wegen einem Kissenbezug. xD

      Warum sollten Charr (Soldaten) Interesse an ascalonischen Artefakten haben?
      Ich betrachte es mal aus der Sicht eines Charr-Patrioten. Der Frieden zwischen Menschen und Charr ist reiner Selbstnutz und kann jederzeit aufgelöst werden. Sichtlich viel verbindet die beiden Kultur nicht, nur eine gemeinsame kriegerische Vergangenheit. Es ist sicher schön, dass Frieden herrscht, aber man sollte immer den Feind oder Freund studieren. Vielleicht lassen sich Geheimnisse damit lüften? Und die sinkende Feindlichkeit gegenüber magiekundige Charr schlägt sich vielleicht auch auf solche Artefakte nieder.

      Der Sinn einer solchen Auktion will sich mir nicht erschließen, aber vielleicht ist das auch nur meine Sichtweise.
      Ich bin ganz ehrlich: Schlichtweg Spaß. :) Mag sein, dass die Charr streng, militärisch, grob und kühl-berechnend sind, aber in der Charr-Gemeinde hier auf rp.drakkarsee gibt es genug Charr, die nicht nur militärisches RP betreiben wollen.


      Ich hoffe meine Antworten kamen nicht zynisch oder pampig rüber. Ich wollte wirklich auf deine Fragen eingehen.
      Aurea Stahlraub und Iluna Dämmerraub: Feedback

      "Ich will nicht mehr Mensch sein, ich geh' zum Fluss und werde Bieber."
      Arue
    • Grundsätzlich keine schlechte Idee unter den genannten Motiven, vorallem um ziviles RP anzukurbeln. Kann mich vorallem Naina nur anschließen. Ich möchte allerdings anmerken, dass es sich dabei tatsächlich eher um ne Aktion handelt, die man mit einem geschlossenen Auge durchziehen müsstest. Vans Kritik ist nämlich nicht ganz unbegründet. Die Charr sind im Grunde weniger vom Handel mit anderen Nationen abhängig, daher hat Geld wohl einen ganz anderen Nutzen, als bei Menschen. Eben so ist es mit "Artefakten" und "den Feind studieren" kritisch. Da werden die Charr genug Infos liefern, um ihre Soldaten auszubilden. Aber wenn man das ganze mal ein wenig außen vor lässt - immerhin hat es ja nun keinen unverschämt großen Einfluss auf das Charr, die Lore oder ähnliches - kann man das sicher gut umsetzen. Unter der Prämisse, dass man nicht irgendwelche menschlichen Reliktjäger ins Land holt, die dann halb Ascalon umgraben, um dann etwas zur Auktion bieten zu lassen. Immerhin scheint sich ja nichtmal die Abtei ohne Aufsicht der Charr hier herum treiben zu dürfen.


      Alles in allem würde ich mir wünschen, dass vl. einige weitere zivile Projekte ergeben würden. Vorallem eine Taverne wäre großartig. Es gab bisher einige Versuche, die haben aber alle nicht lang überlebt oder waren sonderbare special snowflakes.

      S I E G - D U R C H - F O R T S C H R I T T
    • Ich danke euch allen vielmals für das Feedback und die konstruktive Kritik. :)

      Mir ist klar, dass ich mit dem Konzept etwas über die Grenze für Charr-RP bewege beziehungsweise, dass das Projekt mit einem zugekniffenen Auge zu betrachten ist. Nichtsdestotrotz hoffe ich, dass sich das Projekt allmählich aufbaut und irgendwann den Charr als lockerer, ziviler RP-Spot dient.

      Ich habe mich heute auf die Suche nach einem schönen Plätzchen für besagtes Auktionshaus beziehungsweise das Projekt umgesehen und bin auf diesen schmuddeligen Kerl hier getroffen:



      Scheint wohl, als wäre Aurea nicht die einzige Charr, die einen Nutzen für sich - erm die Legionen natürlich... *hust* aus ascalonischen Artefakten schlagen will! :D
      Zumindest dieser Charr scheint sich über das eine oder andere kleine Taschengeld durch den Verkauf von Geröll zu freuen. ^^
      Aurea Stahlraub und Iluna Dämmerraub: Feedback

      "Ich will nicht mehr Mensch sein, ich geh' zum Fluss und werde Bieber."
      Arue
    • Ich habe nun alle interessanten Stellen in der schwarzen Zitadelle abgeklappert und werde euch Screenshots dieser Plätze in meinem zweiten Post (Platzhalter "Datenblatt") hochladen. :)
      Da das ja kein Projekt werden soll, bei dem ich alles "bestimme" sondern ein gemeinschaftliches Charr-Projekt, würde ich mich freuen, wenn ihr eure Favoriten herauspickt. Selbstverständlich könnt ihr auch eigene Vorschläge posten!

      Kleine Vorabinformation an alle, die das Projekt und diesen Thread verfolgen: Ich bin an morgen Montag etwa eine Woche im Urlaub, weswegen ich nicht garantieren kann täglich in den Thread zu schauen. Aber seid euch sicher, dass ich in der Zwischenzeit das Projekt weiter ausarbeite und mir weitere Dinge dazu überlegen werde. Nur großartig online auf rp.drakkarsee werde ich wohl nicht sein. :)
      Aurea Stahlraub und Iluna Dämmerraub: Feedback

      "Ich will nicht mehr Mensch sein, ich geh' zum Fluss und werde Bieber."
      Arue
    • Ich halte das Auktionshaus jedenfalls für eine gute Idee und bin sehr gespannt darauf, wie sich das ganze entwickelt. Bringt es doch endlich mal wieder etwas Abwechslung in das Leben der Zitadelle! Ich persönlich würde für den Ort des Auktionshauses den ersten und den vierten Screen bevorzugen. Der Prätorkanton sieht an sich recht passend aus für dieses vorhaben, zumal sind dort auch nicht all zu viele NPC's die stören könnten. Jedoch auch der Markt bietet sich an, welcher auch ein wenig mehr Platz für gewisse Auktionen bietet.

      Ich weiß jetzt nicht, ob die Zitadelle ihr Auktionshaus in den Gladiumkanton stecken würde, wenn auch die anderen Völker doch ihren Nutzen aus jenem ziehen sollen. Zeigt man sich doch am liebsten von der besten Seite. Die Taverne könnte gelegentlich durch Tavernen RP besetzt sein, was für das Auktionshaus ein wenig störend sein kann.

      Das ist meine Meinung dazu. Ich werde mich später vielleicht nochmal selbst ein wenig umsehen, ob sich noch ein passenderer Ort ergeben könnte aber ansonsten noch viel Erfolg bei diesem Projekt!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kersus ()

    • Kann mich den Vorrednern anschließen.
      Gladiumviertel passt nicht, das sind ja mehr oder weniger die "Slums" der Zitadelle.

      der erste mögliche Platz ist weit genug weg von wichtigen NPCs, um wenig nervende OOCler zu haben, gleichzeitig fürs RP aber ohne Probleme erreichbar.
      Platz ist dort auch genug. Zusätzlich hat man schon enginetechnisch ein paar Lagermöglichkeiten, die man verwenden kann.
      Falls mal gaaaaanz viele Spieler da sind, kann man diese auch unten aufstellen lassen (im Screen quasi rechts, ein Stockwerk tiefer) und der Auktionator steht deutlich erhöht am Geländer.

      Wüsste nichts, was gegen diesen Platz spricht, außer dass man gefährlich nah an Scrula ist, falls diese noch lebt (Insider).

      Made by Tara - danke hierfür!
    • Hört sich alles schonmal sehr gut und interessant an. Und wäre auch eine gute Abwechselung. Bin auf alle Fälle schonmal sehr gespannt darauf wie es wird, wenn es dann stattfindet.

      Zu den Orten die zur Auswahl stehen, gefällt mir der erste Screen sehr gut. Genug Platz, nicht zu viele NPC´s und würde optisch passen zu einer Auktion. :thumbsup:


      Ist zwar nicht viel, was ich jetzt dazu geschrieben habe, aber ich mag es halt kurz und knackig :D :D
    • Klingt recht eindeutig. Favoriten sind anscheinend Nr. 1, 2 sowie 4. :)

      Ich wollte ja eine Abstimmung einbauen, aber ich weiß leider nicht wie das geht °-° Vermutlich braucht man Adminrechte dafür. Oder ich bin blind. ^^ Weiß jemand wie man so etwas einbaut?
      Aurea Stahlraub und Iluna Dämmerraub: Feedback

      "Ich will nicht mehr Mensch sein, ich geh' zum Fluss und werde Bieber."
      Arue