[Büro für Äußeres] Ratsherrin Sheryna Stark, Gräfin von Flammenfels

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [Büro für Äußeres] Ratsherrin Sheryna Stark, Gräfin von Flammenfels


      Jeder Besucher (und auch jegliche Post) wird freundlich im Vorraum von Sherynas Sekretär, Horatio Buchheim, einem etwas steif wirkenden Herrn „in den besten Jahren“ in Empfang genommen und zum anschließenden Büro der Ratsherrin weiter geleitet.

      Das Büro der Ratsherrin ist mit Möbeln in dunklem Holz ausgestattet. Ein großer Schreibtisch, der mit zarten Goldintarsien versehen ist, und hinter dem ein bequem wirkender Sessel steht, befindet sich im hinteren Teil des Raums. Zwei Besucherstühle finden davor Aufstellung. An der Wand dahinter hängen zwei Gemälde. Eines davon zeigt wohl den Gatten der Ratsherrin und auf dem anderen befindet sich ein blondhaariger Junge im Alter von etwa eineinhalb Jahren, der, abgesehen von der Augenfarbe, wie eine Miniatur-Ausgabe des Mannes auf dem nebenanhängenden Gemälde wirkt. Vorhänge, Bespannung der Stühle und Sessel sowie Teppiche sind in den Lieblings- und Hausfarben der Ratsherrin gehalten: dunkles Rot, mit Goldfäden dezent durchzogen, mit Akzenten in Blau. In den Regalen findet sich Literatur zu den verschiedenen Völkern und Rassen, Karten aller möglicher Tyrianischer Gebiete, ein achteckiger Würfel wohl asurischer Machart und einige Mitbringsel von ihren Reisen.

      An der rechten Wand aufgereiht sieht man außerdem Stühle in verschiedenen Größen und Höhen, wohl auf die Bedürfnissse von Asura, Charr und Norn abgestimmt. Die linke Raumecke nahe der Tür ist mit Sitzkissen ausstaffiert. Außerdem sieht man dort ein großes Fass und einen Barschrank stehen, der im oberen Bereich hinter Glas Krüge, Becher und Gläser in unterschiedlichen Größen beinhaltet.

      Auffällig ist möglicherweise, daß sich keine einzige Pflanze im Raum befindet, dafür um so mehr unterschiedliche Kerzen auf verschiedenen Haltern den Raum schmücken.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Sheryna ()

    • Es erreichen 2 Briefe das Büro von Ratsherrin Stark, eins dieser Briefe ist wesentlich dicker und größer als der andere. Man kann nur vermuten was es ist, ins Auge fällt aber deutlich der erste Brief. Dieser wurde 1 mal mit dem Siegel von Rata Sum gesiegelt und wurde handgeschrieben. Der Inhalt ist kurz, dafür aussagekräftig.



      Brief


      Excelsior Ratherrin Stark, Gräfin von Flammenfels

      wie schon besprochen übersende ich hier mit die Akten bezüglich der Vorfälle XB-122-A155. Diese Kopie der Akte wurde beglaubigt und von unseren Sicherheitskräften mehrfach geprüft.


      Excelsior, Xalazz, Amtierender Botschafter der Asura

      "Wenn ich nicht anständig futtere kann ich auch nicht anständig aufs Klosett. Und wenn ich nicht anständig aufs Klosett kann .. dann... dann bin ich kein richtiger Mensch mehr und mit Liebe ist dann auch nichts." - Bud Spencer
    • Post aus Rata Sum

      Ein neuer Brief flattert in das Büro für Äußeres rein, er stammt, wie soll es anders sein, vom Rastasura Xalazz und ist mal ganz simpel mit dem Zeichen der Kru "Magenta" gesiegelt. Ein Persönlicher Brief? Wohl kaum. Der Inhalt offenbart das Unheil.


      Brief:

      Excelsior Ratsherrin Stark
      ich bitte um eine Audienz bei Ihnen um einen Multikulturellen Plan der Kru Magenta durchzusprechen. Es handelt sich um ein Projekt der Wissen und Kunst in die Herzen der verschiedenen Völker bringen sollen. Als Zeichen guten willens komme ich als erstes auf das krytanische Reich zu um zu zeigen das man weiterhin Interesse an Diplomatie mit Kryta hat.


      Das besagte Projekt ist eines für uns eine außerordentliche Gelegenheit alle Völker daran teilhaben zu lassen. Ich darf bedauerlicherweise über den Postweg nicht zu viel verraten, sicher ist das es bestimmt auch Lady Averon interessieren könnte.


      Im diesen Sinne, bitte teilt mir mit wann Ihr Zeit habt für eine Audienz.


      Hochachtungsvoll, Xalazz
      "Wenn ich nicht anständig futtere kann ich auch nicht anständig aufs Klosett. Und wenn ich nicht anständig aufs Klosett kann .. dann... dann bin ich kein richtiger Mensch mehr und mit Liebe ist dann auch nichts." - Bud Spencer
    • *Post der Kompanie Silberschwinge*

      Euer Ehren,

      um Eurer Anfrage gerecht zu werden, sende ich einen Auszug aus der von uns angefertigten Personenakte, die alles wichtige zu de Vray enthält, mit.
      Die Beschreibung Loghains gestaltet sich etwas schwieriger. Hierzu bitten wir um Rücksprache mit Ratsherrin Cunningham, die sich in einem freundschaftlichen Verhältnis mit Rachel Loghain befand.
      Grundsätzlich aber empfehlen wir, im Zweifel einfach jede Frau kritisch zu betrachten, die sich mit De Vray herum treibt.

      Mit der Bitte um gefällige Kenntnisnahme



      Hankus Sarkander, Korporal


      Spoiler anzeigen
      Familienname: De Vray
      Vorname: Arian
      Geschlecht: männlich
      Geburtsdatum: 22. Tag des Kolosses 1197
      Familienstand: Verlobt mit Rachel Loghain, Rabenwächterin
      Geburtsort: Tenabron-See, Felder der Verwüstung


      Volkszugehörigkeit: Mensch
      Nationale Zugehörigkeit: Ebonfalke
      Gilden-/Organisationszugehörigkeit: -


      Größe: 2,05m (Zwei Meter Fünf)
      Augenfarbe: braun
      Haarfarbe: schwarz
      Hautfarbe: Sonnengebräunt, südländisch


      Adresse: Zamonplatz 7, Götterfels

      Beruf:
      Söldnerhauptmann


      Zusätzliche Bemerkungen zur Optik:
      - Von sehr großer Statur
      - trägt sehr enge schwarze Lederkleidung
      - führt immer eine Pistole mit sich
      - Narbe am Rechten Arm der von Ober- bis zum Unterarm reicht, die am Ellenbogen unterbrochen wird.


      Zusätzliche Bemerkungen zur Person:
      - militärische Kenntnisse (diente als Vorhut-Späher)
      - hat früher einmal für Lynn Sullivan gearbeitet
      - ist des öfteren am Baltharsarschrein zu sehen
      - adligen Geblüts, trägt Titel Baron
    • Ob der Brief an sein Ziel kommt, mag derzeit für den Absender ungewiss sein. Jedoch wurde am gestrigen Abend per Bote versucht Ratsherrin Stark dieses Schreiben zukommen zu lassen:

      Spoiler anzeigen

      Werte Sheryna,

      die besorgniserregenden Neuigkeiten haben auch uns erreicht und ich hoffe inständig, dass Ihr und eure Familie wohlauf sind.

      Wie auch zuvor stehen wir mit unseren Verbündeten im engen Schulterschluss und solltet ihr Hilfe brauchen, scheut euch bitte nicht sie zu erbitten.

      Ich verbleibe in der Hoffnung auf gute Neuigkeiten

      eure Freundin

      Phlonia


      Sylvari sind keine grenzdebilen, naiven Vollholzspaten
    • Die Nachricht gelangte - wohl nach einigen Umwegen und mit einiger Verspätung - schließlich doch in die Hände Sherynas. Ein Bote, dieses Mal keiner der üblichen Ministeriumsboten, sondern wohl ein Angestellter der StarkARM, begibt sich mit einem Antwortbrief in den Hain.

      Spoiler anzeigen
      Werte Phlonia,

      euer Brief und die Zusicherung, daß Ihr bereit seid, uns in diesen schwierigen Zeiten zur Seite zu stehen, erfreut unsere Herzen. Ich kann eure Sorge zerstreuen, was uns persönlich betrifft. Lando und mir geht es gut und Levin konnten wir vor ein paar Tagen bei unserer Tochter in Löwenstein in Sicherheit bringen. *An dieser Stelle ist das Papier leicht gewellt, als wäre eine Träne darauf getropft. Oh weh, da vermißt eine Mutter wohl ihr Kind.*

      Ich schreiben diesen Brief nicht in amtlicher Funktion, sondern als einfache Bürgerin Krytas. Aber als diese erlaube ich mir, auf euer Angebot zurück zu greifen und tatsächlich um Hilfe zu bitten. Hilfe für die Unschuldigen, die ihrer Heimat beraubt wurden oder um ihr Leben fürchten müssen und die tapfer kämpfenden Soldaten der Seraphen. Hilfe, um diesen gemeinen Angriff zurück schlagen zu können.

      Wäre es euch möglich, uns Nahrungsmittel, Heilkräuter und -pflanzen (bitte mit einer Beschreibung der genauen Wirkungsweise, wie sie einzusetzen sind und mit welchen Nebenwirkungen zu rechnen ist, falls möglich), Pflanzenfasern, die sich vielleicht auch als Verbände eignen sowie Saatgut zur Verfügung zu stellen? Auch leere Fässer zum Transport von Wasser wird gerne gesehen. Außerdem fehlen Werkzeuge zur Stoff-, Leder-, Holz- und Metallverarbeitung. Vielleicht könnt ihr ja auch Derartiges erübrigen?

      Ich hoffe auf eine positive Antwort. Richtet diese bitte an meine bekannte Privatadresse.

      Eure dankbare

      Sheryna Stark