[SPOILER] Der Pfad des Feuers [Story Spoiler, Diskussion]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ist Kasmeer nun gestorben? Das ist... wichtig.




      Hoffen wir mal, dass der Power-Up Aurene zu mehr als nur einer Wunderlösung für zukünftige Probleme gemacht hat. Ich bezweifle es, aber man darf ja hoffen.
      ( ͠° ͟ʖ ͡°) the most accomplished roleplayer in the german region will now begin his training to do what he must do ( ͠° ͟ʖ ͡°)
    • So, nach gefühlten 6.000 Relogs kann ich mich hier auch endlich reintrauen. Ich fand den ersten Storyabschnitt der neuen Staffel richtig gut gelungen. Vor allem das Setting des letzten Kampfes war der Hammer! Chapeau, Arenanet.

      Gleichzeitig frage ich mich, was der Tod Balthasars - dessen Schuld bzw. negative Absichten nun eindeutig bewiesen sind - nun für Folgen haben wird. Schließlich ist es hierbei so, dass die göttlichen Kräfte nicht durch einen Menschen, sondern von zwei Drachen aufgenommen wurde. Heißt das nun also auf lange Sicht "Ehre den Fünfen"? Werden wir nun zu Drachenanbetern? Ich sehe da einiges, was ich zumindest für unsere Gilde mitsamt meinem Main planen muss.

      Auch auf etwaige Reaktionen/Folgen bei der Priesterschaft Balthasars und den Zaishen bin ich gespannt. Damit meine ich auch die jeweiligen IC-Projekte - auch wenn ich die jeweiligen Verantwortlichen in der Hinsicht momentan garnicht beneide.

      Anhand der riesigen Abschlussfeier mitsamt dem abschließenden Auftritt Kralkatoriks wird man wohl recht bald davon erfahren, denke ich.
      Mit Debatten rund um den Zeitpunkt würde ich aber erstmal noch warten.

      Hat jemand eigentlich schon einen anderen Weg nach Elona gefunden, als via (Luft-)Schiff?
    • Ehren den fünfen - Nein. Kormir spricht immernoch von den 6. Die Energie die Kralki und Aurene aufgenommen haben ist das, was Balthi von Primordus geklaut hat (welcher ja auch Teile von Mordremoth und Zhaitan in sich hatte). Balthi an sich war...sehr geschwächt als er angekettet war in den Nebeln. Die Götter haben Kraft von ihm genommen und in ein neues Gefäß überführt vermute ich stark. Es gibt einen neuen Gott des Krieges.
      I always felt like I was watching a dream I'd never wake up from.

      Before I knew it the dream was all over.


    • Redknight schrieb:

      Ich habe irgendwo gelesen gehabt, dass man dafür eine ganze Menge Zeug machen muss. Wird nicht so einfach sein. Ich glaube hier im Forum ist irgendwo ein ... HIER!

      Also für die RP-Community nicht erreichbar? RIP Greifen in Ebonfalke.

      Ouatti • Khrag Granitschild • Sogolon Guambo
      Dämonenuntergang“
      Raid-Progress: Forsaken Thicket - ✓Bastion of the Penitent - ✓ • Hall of Chains ✓


    • Z. / S. Agallon schrieb:

      Heißt das nun also auf lange Sicht "Ehre den Fünfen"? Werden wir nun zu Drachenanbetern? Ich sehe da einiges, was ich zumindest für unsere Gilde mitsamt meinem Main planen muss.
      Es heißt wohl eher bald nur noch "Ehre der Menschheit". So wie ich das sehe hat ArenaNet diese Expansion genutzt, um die Götter permanent aus der Story von GW2 herauszuschreiben. Kormir selbst sagt, dass die Zeit der Gebete vorüber ist und die restlichen Götter lang fort sind.

      Nun werden sicher einige sagen, dass man das ja alles nicht glauben und weiter brav den Glauben aufrecht erhalten wird; Wer so denkt, den kann ich leider nur beschmunzeln. Das ist nicht die Art und Weise, wie ArenaNet Lore schreibt.

      Man sollte sich darauf einstellen, dass die Götter und ihre Relevanz bald vollständig aus der menschlichen Kultur verschwinden und zu einem Aspekt der Vergangenheit werden. Diesmal offiziell, und ohne Hoffnungsfaktor auf eine Rückkehr. Ein Fehler, wie ich finde, weil der bisherige Status quo imho eines der letzten interessanten Alleinstellungsmerkmale der Menschen gegenüber den restlichen Spielervölkern war, aber sich darüber zu beklagen ist nun auch nicht weiter sinnvoll.

      Z. / S. Agallon schrieb:

      Auch auf etwaige Reaktionen/Folgen bei der Priesterschaft Balthasars und den Zaishen bin ich gespannt. Damit meine ich auch die jeweiligen IC-Projekte
      Da gibt es voraussichtlich nicht viel gespannt zu sein. Die Zaishen macht man ja wie es aussieht weitestgehend am Rande platt, und die Priesterschaft kommt nichtmal wirklich vor. Was die bespielte Balthasar-Priesterschaft angeht, so werden wir das Projekt mit Abschluss unserer aktuellen Plotstränge einfach auflösen. Ich für meinen Teil werde keine Energie mehr in eine öffentliche Reaktion auf das Ende Balthasars investieren.


      "Wer weder zögert noch zurückweicht, wird belohnt werden."

      - Schriften des Balthasar, 48 V.E.
    • Ich schließe mich da Agroman an, habe aber das Ende für die bespielte Priesterschaft schon nach der letzten LS Staffel befürchtet.

      Auch wenn ich keinen Priester spiele sondern "nur" einen Anwärter werde ich mir auch nicht die Mühe machen irgendwas in das Open RP diesbezüglich zu machen.

      Wie Anet das mit den Göttern gelöst hat...well dazu was zu sagen würde vermutlich Bücher füllen. Anet's Lore Schreiber sind eh schon lange nicht mehr mein Ding

      Sonst soll das Addon was ich bisher gelesen und gesehen habe von anderen SpielerInnen recht gut sein.

      MfG Margos
      Margos Zornbeißer, Blut-Legion Brevet
    • Agroman schrieb:

      Man sollte sich darauf einstellen, dass die Götter und ihre Relevanz bald vollständig aus der menschlichen Kultur verschwinden
      Ein sicherlich bald umstrittener Punkt, den ich persönlich nicht ganz so radikal sehe. Kormirs abschließende Worte zu Kasmeer waren doch "Unser Segen begleitet Euch." (oder so ähnlich). Schließlich existieren die Lehren der Götter, nach denen man auch weiterhin leben kann - von ihrem Geschenk an die Menschheit, der Magie, ganz zu schweigen - weiter. Neben so ziemlich jeder bekannten Religion im RL gibt es auch loretechnisch Anlass, soetwas zu glauben: Die Eule bei den Norn, die von Jormag verschlungen wurde. Zwar sind ihre Lehren im Vergleich zu den "Haupt-Tiergeistern" nicht ganz so weit vertreten aber immernoch vorhanden und offenbar mit diversen Glaubensvertretern, den Eulen-Schamanen, weiterhin gepflegt.

      Klar, es wird nun weitere Menschen geben, die sich vom Glauben der Sechs abwenden werden aber das war - bedingt durch deren Abwesenheit - vorher auch schon so. Ich könnte mir nicht vorstellen, dass nun die fünf restlichen Priesterschaften sagen würden "So, das war's jetzt. Packen wir unsere Sachen und lassen die Statuen unserer Götter verfallen. Die sind eh nicht mehr da.". Ich denke, in einem solchen Fall wäre Massenpanik unter den gläubigen Bürgern die Folge:
      Jene, die alle ihre Hoffnungen und Wünsche auf mindestens eine der Gottheiten gelegt haben, sollen plötzlich schutzlos und allein sein und keinerlei göttliche Gerechtigkeit mehr erfahren?
      Gauner, die zumindest noch einen Funken Glauben hatten, werden dann wieder etwas frecher, direkter - brutaler? Schließlich haben sie im Leben keinerlei göttliche Bestrafung mehr zu befürchten und bis zum Tod und der Entscheidung des Richters ist es eh noch lange hin.
      Die Moral der meisten menschlichen Soldaten und Söldner würde ebenso in das Bodenlose sinken (das wäre zumindest nur temporär so, würde nun wirklich ein neuer Kriegsgott existieren).

      Ich denke also, es wird nun eher darauf ankommen, wie die (auch bespielte) Menschheit nun darauf reagieren und mit den Geschenken der Götter - also mit deren Lehren, ihrer Magie und sämtlichen Kreationen - umgehen wird. Auch, wenn ich im Konzept unserer Gilde trotz aufkommender menschlicher Glaubenskrisen keine Gefahr sehe (zum Glück wahrt man da von Anfang an mehr das Gleichgewicht der Magie bzw. sämtlicher Lebensformen anstatt irgendeine Glaubensrichtung), wird es in der Sache wohl sicherlich bald irgendeinen Umbruch geben. Ich wage sogar zu behaupten, dass in der Sache wieder hitzige, loretechnische Debatten auf dieses Forum zukommen werden.

      Agroman schrieb:

      Was die bespielte Balthasar-Priesterschaft angeht, so werden wir das Projekt mit Abschluss unserer aktuellen Plotstränge einfach auflösen. Ich für meinen Teil werde keine Energie mehr in eine öffentliche Reaktion auf das Ende Balthasars investieren.
      Auf das Risiko hin, von anderen als Arschkriecher abgestempelt zu werden: Das finde ich zwar nachvollziehbar aber schade, da damit ein extremes Pendant zu meinem Main wegfallen wird und dieser nun jemand anderen finden muss, dessen extreme Ausführungen seines eigenen Glaubens er mit einem Kopfschütteln abtun kann.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zardos / Sophina ()

    • Was zum Geier bringt dich zu der Annahme, dass der durchschnittliche Söldner ein religiöser Mensch ist? o__o

      Und man kann sich natürlich daran klammern, dass die Lehren der Götter weiterhin im Raum stehen, aber erneut, ich kann das (leider) nur beschmunzeln. Wir Rollenspieler investieren bedeutend mehr Zeit ins vermeintliche tiefere Verständnis dieser Lehren, die Lore generell hat sich von Anfang an mehr um das Schweigen selbst gedreht und darum dass alle Hoffnung daran hängt, dass die Götter zurückkehren. Nun, sie werden nicht zurückkehren, und damit gebe ich dir Brief und Siegel drauf, dass die Menschheit als religiöses Volk nun Schritt für Schritt von der Bildfläche verschwindet. Davon, dass alle Priester einfach prompt einpacken, war natürlich nicht (*edit -.-) die Rede - früher oder später wird ihr Einfluss allerdings vollständig verschwinden, so meine Prognose.


      "Wer weder zögert noch zurückweicht, wird belohnt werden."

      - Schriften des Balthasar, 48 V.E.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Agroman ()

    • Agroman schrieb:

      Was zum Geier bringt dich zu der Annahme, dass der durchschnittliche Söldner ein religiöser Mensch ist? o__o
      Bisherige Begegnungen mit anderen, ausgespielten Söldnern. Falls ich mich irre (offenbar ist dem so), halte ich meine Behauptung eben nur bezüglich der Soldaten aufrecht. Ob das Festhalten an den Lehren nun ein Klammern an verlorene Posten ist, wird hier, wie gesagt, sicherlich noch ausreichend debattiert werden.
    • Ich glaube du denkst zu sehr in den Bahnen ausgespielter Charaktere. Die tun wenig zur Sache für den O-Ton des Settings. Es ist leicht, einen frommen, "anständigen" Söldner zu spielen; Die Realität und ihre Zwänge sind eine andere Frage, was hier aber den Rahmen sprengt. Die meisten Soldaten (Zaishen jetzt mal gar nicht mitrechnend) scheinen auch keine großartige Glaubenskrise zu demonstrieren, zumindest hab' ich in PoF noch Niemanden entdeckt, der seinem Balthasar-Glauben nennenswert hinterher trauert. Das ist (wie zu erwarten, imho) enttäuschend eindimensional, vor allem weil die Randalierer in GF den Auftakt für mehr Ambivalenz geliefert hätten. Ich für meinen Teil sehe da nicht mehr viel Diskussionspotenzial, aber das mag daran liegen, dass mich die Nachfolgen und das Setting generell nicht mehr wirklich interessieren. Glaubenszuwachs, in jedem Fall, sollte man nicht erwarten. Ich denke nicht, dass es einen neuen Kriegsgott geben wird. Oder wenn, wird Tyria es niemals mitbekommen, denn die Götter sind (und bleiben für immer) fort, laut Kormir. Das System der zu füllenden Plätze im Pantheon ist für Anet's Storywriting denke ich nicht mehr wirklich storyrelevant, gemessen an dem magischen Machtniveau das derzeit das Geschehen dominiert.


      "Wer weder zögert noch zurückweicht, wird belohnt werden."

      - Schriften des Balthasar, 48 V.E.
    • Agroman schrieb:

      Oder wenn, wird Tyria es niemals mitbekommen, denn die Götter sind (und bleiben für immer) fort, laut Kormir.
      Gibt es dazu schon irgendwo den genauen Wortlaut? Ich hätte das gestern nämlich anders verstanden (da war's aber auch schon spät ...). Meiner Auffassung nach haben sie sich lediglich zurückgezogen, um die Welt nicht in einem göttlichen Krieg gegen die Altdrachen zu vernichten. Von "für immer fortbleiben" habe ich da nichts rausgehört. Auch, wenn die Hoffnungen darauf geschrumpft sind, darf man als gläubiger Mensch also durchaus noch an der Rückkehr der Götter festhalten.
    • "Wir, die Götter, erkannten, daß es in unserem unvermeidlichen Konflikt mit den Alt-Drachen keinen Sieg geben könnte. Ein Krieg mit ihnen würde einzig zur Zerstörung Tyrias führen - und wir, die Sechs, wären dabei der Funke, der die Welt in Flammen setzen würde.

      Und so beschlossen wir, uns völlig aus Tyria zurückzuziehen, um der Welt ein weiteres Verhängnis zu ersparen."

      Übrigens:

      "Der Rest der Sechs - Dwayna, Grenth, Melandru und sogar Lyssa - kamen überein, daß man sich um Balthasar kümmern müsse.
      Gemeinsam beraubten wir ihn seiner Kräfte und ketteten ihn in den Nebeln an."

      Hört sich für mich eher so an, als hätten die restlichen Fünf seine Kräfte unter sich aufgeteilt, als sie sie Balthasar entzogen haben, so daß jeder jetzt auch ein bisschen "Kriegs-Gott" in sich hat. Nicht nach nem neuen Kriegsgott, der seinen Platz einnimmt. Wer auch? Ich denke nicht, daß Jemand in der Nähe war, als die Götter Balthasar festgesetzt haben.

      "Als die List (mit Lyssas Spiegel) ans Licht kam, waren die anderen Götter schon fort und ich werde mich bald zu ihnen gesellen."

      Abschlußworte:
      "Der Segen aller Götter begleitet euch. Vergesst das nie."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sheryna ()

    • Falls es wen interessiert, ich hab den Weg zum Greif gefunden. Wie es scheint muss man für den Greif 5 Sammlungen machen, die einen durch jedes Gebiet führen. Erste Sammlung heißt "Offener Himmel: Kristalloase".... Daher auch meine Annahme mit dem 5 Sammlungen. Die erste Sammlung hab ich fast abgeschlossen, bis auf die Legende und kann je nachdem helfen die Greifeneier zu finden.

      Ansonsten.. wenn ihr fertig seid müsst ihr am Ende auf der Party unbedingt mal mit Fürst Faren sprechen.. Dieser Kerl.. ich musste so grinsen :D

      Das die Götter übrigens nun alle Weg sind find ich ziemlich beschissen. Mit denen hätte man noch so schöne Storybereiche machen können. Ziemlich enttäuschend leider. Hatte ja immer noch gehofft Jennah entpuppt sich vielleicht als Lysaa.
      Tebbet Velun Atherion Coriones Sturm Cornelis von Löwenstolz


    • Ich hab den Greifen gleich frei.. der Spaß kostet wirklich 250g. Ihr müsst ein paar Events in allen Karten machen und ihr braucht eig. nur das Häschen und den Raptor auf 3 für alles. Die anderen Mounts hab ich nicht wirklich benutzen müssen.

      Eig. ganz cool aber recht aufwendig und für den 08-15 Rpler wohl leider wirklich unerschwinglich.
      Feedback-ThreadScreen- und Zeichenthread
      Haus Cunningham • Rabenfurt • Universität Schwarzfeder • Investitionen des Cunningham-Imperiums • Süßschnabel • Frack&Rock