Mahrs Charakterdarstellungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Aus eigener Erfahrung mit dem Malen augiger Augen sowohl im 2D als auch im 3D Bereich weiß ich, dass Augen meist arg gruselig aussehen solange sie noch "unfertig" sind. Wenn nur Sklera, Iris und Pupille da sind, sehen sie meist horrormäßig unheimlich und steckend aus aber sobald die Schattierungen dazukommen, besonders der Schatten den das obere Augenlid wirft, Lichtreflexe und Spiegelungen sehen sie plötzlich ganz normal aus. Das kommt einfach mit der Zeit.

      Ich muss sagen ich persönlich bin eher ein Fan von dynamischen Posen und Perspektiven und komme mit Frontal-Portraits nicht klar aber gerade wenn man noch am Ausarbeiten ist, wie ein Char überhaupt genau aussehen soll ist das sehr hilfreich!
    • Joar.
      Ich sitze eigentlich seit längerem an einem Bild, aber irgendwie hatte ich Lust, das hier "spontan" dazwischen zu werfen. Hat auch nur 8 Stunden oder so benötigt.

      Ich habe mir ja schon länger vorgenommen, endlich mal James "bösen Blick" festzuhalten, mit dem er früher jeden Tag herumgelaufen ist.
      Das seine Haare so unglaublich flauschig geworden sind, war keine Absicht xD

      Wie findet ihrs? :D

      Mahr.9752 | James | Jacob Curtis | Jacobs's Schmiede | Art thread | weitere Charaktere
    • Hmm.
      Ich habe mir es jetzt eine ganze Weile angeschaut und irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, das die Ohren zu weit unten sind.
      Vielleicht wirkt es auch nur so, da durch die harten Schattierungen das Gesicht für mich langgezogen wirkt, was durch die nach unten gerichteten Mundwinkel noch verstärkt wirkt.
      Ich schließ mich aber Travon an und finde den Gesichtsausdruck eher verkniffen, als würde er sich weigern zu reden und darum die Lippen sehr zusamne pressen und eben nach unten ziehen.
      Technisch finde ich es aber wirklich sehr gut :) wobei ich auch irgendwie an Spock denken musste

      ~Neid sieht nur das Blumenbeet, nie den ersten Spatenstich und die folgende Arbeit~


    • Ich möchte mir zwar verkneifen überall mein Senf zuzugeben aber da die Ohren erwähnt wurden. Ein kleiner aber simpler Tipp für dich Mahr. Bei einer frontal Ansicht beginnt das Ohr in der Regel auf der Höhe der Nasenflügel und endet im Bereich der Augenbrauen. Bei kleinen oder größeren Ohren oder Ohrläppchen leicht abweichend. Zeichnerisch hast du auf jedenfall das können dich sehr gut zu entwickeln, aber neben der Technik an sich wird es sich hilfreich sein dich ein wenig mit Proportionen ab jetzt zu üben, damit du auch technisch immer weiter kommst. Die Nase als Beispiel, die Erfahrungstechnisch gerne mal Leuten schwer fällt bekommst du schon gut hin, aber durch die Schattierungen wirkt sie einerseits hervorgehoben, anderseits aber genau so "flavh" wie die Wangenknochen. Alles nur Kleinigkeiten, aber alles woran man super üben kann. Ich zähle nun Natürlich nicht jedes detail aus. Sonst müsste ich zuviel schreiben. Also - weiter so.
    • HRN! Ich glaube, ich weiß, was da mit den Ohren los ist. Es ist zwar wie Tere sagt - Proportionsregel Ohren zwischen Augen und Nase - ABER wenn man den Kopf kippt, halt leicht von unten drauf schaut als Betrachter, dann rutschen die Ohren optisch hinab und das ist hier imo der Fall, dadurch, dass wir ihm ja auch in die Nasenlöcher spähen können. Die Ohren sind also für mein Dafürhalten in Ordnung so, halt nen Stückel könnten sie noch hoch, aber es ist auch nicht so schlimm. Der Hals ist auch okay, wenn ich mich daran erinnere, dass diese überzogenen Proportionen bei dem Charakter ja durchaus gewollt sind. Ich habe ihn sehr langgliedrig in Erinnerung von früheren Bildern. Allerdings schließe ich mich der Mehrheit an, dass sein Gesicht eher verkniffen wirkt als böse. Das macht der Mund. Mich irritiert auch, dass seine Haare keinen Schatten werfen, wo das Schattenspiel eben sonst sehr präsent ist bei dem Bild. Auch bräuchte es unter seinem Kiefer einen viel härteren Schatten, da der Schatten um die Augen eben auch so stark ist. Ansonsten finde ich es aber Bombe, dass du dich an einen so schwierigen Gesichtsausdruck gewagt hast, das ist nämlich echt nicht einfach und dafür verdammt gut gelungen. :thumbup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Motte ()

    • Jeay!

      Zur Verkniffenheit: Ja gut... ein wenig so solls auch aussehen. Angespannt, die Lippen zusammengepresst... aber wenn es NUR danach aussieht, muss ichs glaube ich noch mal überarbeiten xD In der Skizze sah er irgendwie SO aggressiv aus, dass ich ihn noch mal freundlicher gemacht. Das hätte ich vielleicht nicht tun sollen.

      Nun zu Ohren und Hals: Nuuuun. Die sind schon richtig so. Ich sehe das so, dass er den Kopf ganz leicht in den Nacken legt, bzw dass man ihn leicht von unten ansieht (Da er ja 209cm groß ist). Daher wandern die Ohren perspektivisch betrachtet nach unten, die Nase wird kürzer/leicht von unten betrachtet, das Gesicht wird kürzer, die Augenbrauen sind weiter von den Augen weg, die Augenwinkel liegen tiefer, Die Iriden sind anders positioniert, seine Kinnlinie ist flacher, von der Oberlippe ist mehr zu sehen....
      Wenn man das mit dem anderen a face portrait von ihm vergleicht, stimmt das auch alles so. ABER wenn ihr nun da sitzt und meint das es falsch aussieht/nicht seht wie es gemeint war, DANN hat offenbar irgendwas nicht geklappt :D

      Aber gut dass ich das nun weiß, dann werde ich auf jeden Fall noch mal dran arbeiten.
      Ich versuche erstmal die Lichter weiter nach oben zu setzen und den Wirbel oben im Haar weg zu machen, den dürfte man von unten eigentlich nicht sehen.

      Edit: Ahhh super, Motte hat erkannt. Trotzdem, wenn nur einer sieht wie es sein soll, kann ja irgendwas nicht stimmen. Auch das sein Gesichtsausdruck scheinbar nicht ganz so ankommt wie ich es möchte, stört mich. Vor allem soll sein stechender, passiv aggressiver Blick ins Auge fallen, nicht dass er eingeschnappt sei oder so! xD
      Ich danke auf jeden fall für die vielen kleinen Hinweise!
      Mahr.9752 | James | Jacob Curtis | Jacobs's Schmiede | Art thread | weitere Charaktere
    • Okay, das Problem mit dem "Nicht wirklich böse" sollte ich behoben haben :D
      Bei der Gelegenheit habe ich noch die meisten Stellen weiter ausgearbeitet.

      Die Frage ist nun, ob es immer noch perspektivisch Falsch aussieht. Hat sich das Problem verbessert, dadurch dass es plastischer geworden ist? Oder sieht man noch immer nicht deutlich, dass man ihn leicht von unten betrachtet?
      Irgendwie nicht, finde ich...

      Mahr.9752 | James | Jacob Curtis | Jacobs's Schmiede | Art thread | weitere Charaktere
    • WAY BETTER! Ich freu mich ja arg über den Schatten am Kiefer! Hab mir aber auch den Spaß gemacht beide Versionen runter zu laden und direkt zu vergleichen per click and switch und muss sagen, dass ich insgesamt das Schattenspiel nun wesentlich gelungener finde, gerade auch im Nasenbereich. Auf mich wirkt er jetzt auch tatsächlich aggressiv. Ich hatte die Perspektive ja gleich verstanden, deshalb kann ich jetzt nicht genau sagen, ob ich es jetzt besser verstehe.. ich meine, man _könnte_ natürlich auch leicht unter den Kiefer schauen lassen, aber das ist schwer und sieht meist auch komisch aus, wenns nicht richtig ist, also... ich würds tendenziell eher so lassen.
    • JEAH!
      Endlich fertig. Ich hab da Ewigkeiten dran gesessen, ich sag's euch. Ich bin aber auch super glücklich über das Bild!
      Vorab: Das Bild ist riesig. 3000x3000 Pixel.
      Ich muss zugeben, so vorteilhaft ist es vermutlich nicht, dass ich ihn ständig so... androgyn... zeichne. Und dieses Bild ist ja wohl der Gipfel davon. Unvorteilhaft, weil er bisher nie im Rp so ausgesehen hat wie hier dargestellt. Das Problem dabei ist, dass ich ihn so einfach SCHÖN finde. Welcher Künstler malt nicht gern, was er schön findet? Das ist vielleicht nicht für alle nachvollziehbar, aber... joar ich stehe einfach auf feminine Typen schätze ich o.o
      Wie auch immer.
      Immerhin habe ich ihm die Narben gemalt, die er im Rp hat. Seine Haare sind aber immer noch dran, ich fand die Frisur nur so fesh...

      Weil's so riesig ist, noch mal zwei Detailausschnitte bei 100% Zoom. Ich empfehle aber, das Bild einfach in einem neuen Tab zu öffnen...

      Ich gebe zu, ganz nah rangezoomt sieht man, dass ich es teilweise nicht so schön gemalt habe. Aber das versuche ich mir jetzt einfach mal egal sein zu lassen, weil man irgendwann auch einfach zu lang an einem Bild sitzt.
      Mahr.9752 | James | Jacob Curtis | Jacobs's Schmiede | Art thread | weitere Charaktere
    • Freut mich, dass es so gut ankommt, danke! :D

      @Motte Das ist eigentlich Rosa... xD wie kommt es zu deiner Freude?

      @'Luc/Zavo' Ja, er ist auch sehr dünn. Er wirkt nun doch gar nicht so feminin? Könnte an den Sideburns liegen... das Model, an dem ich mich für das Bild orientiert habe, sieht jedenfalls schon fast aus wie eine Frau (ist es aber nicht). fav.me/d560uev

      @SabaQu der sieht sehr gay aus. Ich fresse einen Besen, wenn der nicht auf Männer steht xD
      Und ja, der Nippel ist super! :D Über die Narben bin ich auch sehr froh.
      Mahr.9752 | James | Jacob Curtis | Jacobs's Schmiede | Art thread | weitere Charaktere
    • Noch mal was ganz anderes.... naja, zumindest von der Technik her. Hab ja schon mal erwähnt, dass ich versuche, auch einen gröberen, rohen Zeichenstil zu finden.

      Ich bin ziemlich erstaunt, dass ich diese Pose einfach so aus dem Ärmel geschüttelt habe, ohne jegliche Referenz. Eigentlich kann ich das nicht xD


      (ich empfehle, das Bild in einem neuen Tab zu öffnen, so erkennt man nicht gerade viel)

      Dargestellt ist natürlich James, wer sonst *hust*. Allerdings liegt das Bild schon viele Jahre in der Vergangenheit, das abgebildete Pferd lebt schon lang nicht mehr. Den Mantel besitzt er aber noch und trägt ihn auch, wenn er im Wald ist.
      Das ist zwar alles nur Hintergrundgeschichte, aber ich mag diesen Tier, das er da hatte. Ein junger, wild lebender Hengst. Sein edles, weißes Fell täuscht nur zu gern, denn dieses Pferd war die Ausgeburt des Bösen. Aggressiv und bissig, aufbrausend, kaum zu glauben dass auch dieses Pferd eigentlich ein Fluchttier war. Und dennoch wusste James ihn sehr zu schätzen, weil er das schnellste, ausdauerndste und kräftigste Pferd war, auf dem er je gesessen hat. Er hat ihn mit Gewalt und Magie gefügig gemacht und ihm dem Namen Temper gegeben.
      Mahr.9752 | James | Jacob Curtis | Jacobs's Schmiede | Art thread | weitere Charaktere
    • Soll das so sein, dass er beide Zügel auf einer Halsseite des Pferdes hat? :) Also normalerweise führen die Zügel ja links und rechts am Hals des Pferdes vorbei gen Reiter.
      Und ich finde die Kopfhaltung des Pferdes vielleicht ein bisschen seltsam. Wenn ein Pferd so zurückschaut, wölbt es den Hals mehr mit, glaube ich. So sieht es aus, als wäre es im Genick sehr plötzlich abgeknickt.
      Sorry, wenn ich hier nur mit Kritik um mich werfe, wenn ich hier mal rein schreibe. Ich hoffe nur, es hilft dir oder bietet einen Anstoß :)
    • @Tashi Oh, ahh, das war mir tatsächlich gar nicht bewusst, nein. Aber jetzt wo ich darüber nachdenke... nun, es ist so gemeint, dass James an den Zügeln zerrt und Temper deswegen so den Kopf umwendet, und das auch ziemlich stark. Wären die Zügel nicht beide auf einer Seite würde es ja anders aussehen. Vielleicht sind die Zügel auf eine Seite gerutscht? Die Frage ist natürlich, wie logisch das ganze noch ist, ich habe jedenfalls keine Ahnung vom Reiten D:
      Der Hals kommt mir nun nicht komisch vor. Ich schau mal, ob ich ein Foto von einem Pferd in ähnlicher Position finde. Vielleicht ist die Schattierung irreführend. Aber klar, der Kopf ist schon sehr verdreht. James zerrt ja wie gesagt auch ziemlich ungnädig dran!
      Nein nein, ich lese immer gern, was anderen auffällt oder was unstimmig wirkt :)
      Mahr.9752 | James | Jacob Curtis | Jacobs's Schmiede | Art thread | weitere Charaktere
    • Ja, dass es nach einem kleinen Kraftakt mit der Kontrolle des Pferdes aussehen soll, habe ich mir schon gedacht :)
      Was zeigt, dass du die Dynamik des Pferdes gut eingefangen hast, meiner Meinung nach.
      Das mit den Zügeln auf einer Seite kann natürlich schon sein, wollte nur wissen, ob das so gewollt war. Gerade, weil er ja die Zügel mit nur einer Hand hält, macht es durchaus Sinn, dass er sie so packt, ja.
      Ich habe mir das Gesicht des Pferdes nochmal angesehen, und vielleicht stört mich dessen rechtes Auge, sodass die Kopfhaltung für mich etwas zu eingedreht wirkt. Also... das rechte Auge verschwindet so ein bisschen durch die Kopfdrehung, während die Nüstern ja aber recht gerade zum Betrachter gerichtet sind.
      So genug kritikerei am Morgen :D