(OOC) Was ist mit der Wunderlampe?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Naja, wirkliche Konkurrenz gibt es, meiner Meinung nach, unter den Tavernen nicht, da jede, die ich bisher Kennenlernen durfte, eine andere Klientele anspricht.
      Der Flaschenhals das Rauhe, ungestüme Volk, welches sich auch mal gerne prügelt.
      Die Lampe für jeden. Da traf sich, bisher zumindest, eigentlich alles aus der Unterschicht hin, bis zum Tee trinkenden Adel. Von Milchtrinker bis Alki war dort eigentlich alles vertreten.
      Der Maidenwispern mehr der Adel und zwischendrin ein paar von der "Mittelschicht".

      Zumindest hatte ich die Tavernen so kennen gelernt. Ich finde es aber auch angenehm, wenn ein aktiv Bespielter Wirt anwesend ist, was der Taverne einen mehr persönlicheren Hauch einverleibt.

      "Ich mag keine irrelevanten Konversationen." - VOY: 7of9
      Feedback zu Naldela Teleyal
    • So sehe ich das auch, Kromonos. Und mal von den zusätzlichen Veranstaltungen die wir eingebracht hatten (Kostümball, Trinkwettbewerbe etc.) hatten wir als aktives Projekt noch viel mehr an die Gäste geboten, um den Abend unterhaltsamer zu machen. Ich erinnere gern an den Drachenmet, der sicher mit der Zeit in Vergessenheit geraten ist. Aber ein Getränk das damals oft bestellt wurde, um den Rekord von 4 Krügen zu brechen! Immer unterhaltsam, wenn die Gäste dann nach einem oder 2 Krügen umgekippt sind, die Gesprächsthemen der anderen Gäste darüber waren dann sehr amüsant. *schmunzel*

      Und jemand hat Lando's "Betsy" unter der Theke entfernt! Wenn ich den Dieb finde, der die Flinte geklaut hat! :P
    • Marth schrieb:

      Und vielleicht läuft sie auch ohne Besitzer, aber wenn man sie aktiv bespielen möchte, spricht denke ich auch nichts dagegen (sofern man es natürlich vernünftig macht).

      Diese Com ist bei der Wankelmütigkeit der Meinungen und Ansichten vermutlich nie zufrieden zu stellen und von der Vernunft, oder Unvernunft eines wie auch immer gearteten Konzeptes zu überzeugen.

      Bsp:

      Kandidat A in Thread X erhält mehrheitlich Zustimmung zu seiner Haltung - er stellt ein Event, er macht die Regeln.

      Kandidat B in Thread Y erhält mehrheitlich Gegenfeuer zu seiner Haltung - er stellt ein Event, er macht die Regeln.

      Oder besteht jetzt hier plötzlich die Angst, das ich anderen Tavernen im RP Konkurrenz machen würde und ihnen Rpler wegnehme? Ich hoffe doch mal nicht

      Die größte Angst dürfte jene vor der nächsten eskalierenden Diskussion ob der Stimmigkeit (oder Sinnigkeit) der nächsten bespielten Bewirtung sein.

      Eine Gedankenanstoß in eigener Sache:

      Oftmals ist es die bessere Wahl sich in Tavernen als Gast einzig und direkt an die NPC-Wirte zu halten. Schon allein, um unwissend nicht in irgend eine Sympathisantenschublade gesteckt zu werden, kommen sich zwei Parteien mal wieder in die Haare, was hier im Forum viel zu häufig passiert. Zudem vermeidet man dann auch Knoten in den eigenen Synapsen, waren z.B. letzte Woche unter Bespielung Meier Waffen/Charr/Tee/rosa Elefanten noch erlaubt und sind die Woche drauf unter Bespielung Müller plötzlich strikt verboten. Kaum ist man durchgestiegen wie Angebot und Rahmen aussehen, kommt Beispielung Schmidt und deckelt wieder was ganz anderes drauf. Das nervt.
    • Marth schrieb:

      Oder besteht jetzt hier plötzlich die Angst, das ich anderen Tavernen im RP Konkurrenz machen würde und ihnen Rpler wegnehme? Ich hoffe doch mal nicht.
      Das kann ich definitiv schonmal verneinen. Zumindest von unserer Seite aus. Zum einen bespielen wirden Hals nur einmal alle zwei Wochen fest und ansonsten nur sporadisch, wenn uns der Sinn danach steht und zum anderen sind wir nicht unbedingt unglücklich darüber, dass im Hals nur Gesocks verkehrt, wohingegen in der Lampe absolut jeder willkommen ist. (keine Wertung)

      Und generell haben wir nichts gegen mehr RP-Angebot. Ich habe mich über einen Wirt hinter dem Tresen gefreut. Auch für die Lampe. Gegen einen Wirt dort spricht auch nichts. Was aber, glaube ich, schwieriger wird, ist da jetzt noch irgendetwas zu verändern.

      Meiner Meinung nach gehören die RP-Tavernen in GF der Community. Und niemand wird es durchkriegen aus denen irgendwas ganz anderes zu machen, als was sie bisher im gemeinsamen Konsens bereits sind. Wenn sie also bespielt werden, dann ist es vermutlich das sinnvollste mit dem Strom der allgemeinen Meinung zu schwimmen.

      Und, so bös das vielleicht klingt, für die Lampe gilt das noch viel mehr, weil sich dort einfach jeder rumtreibt und das gute Stück einfach als eine Art Allgemeingut und gewissermaßen auch als neutrale Zone betrachtet wird.
      Nicht alle sind hart,
      Die unbeeindruckt erscheinen.
      Es wird zu oft ge*schmunzel*t
      Um nicht zu weinen.
    • Ich fänd es übrigens auch schön, wenn Marth wieder da wäre, also auch die Lampe bespielen würde.

      Ich fand das immer ganz toll, wenn da jemand hinter der Theke war, mit dem man sich unterhalten konnte, wenn nicht so viele in der Lampe waren. Und außerdem hat Marth das damals ja auch total super gemacht, also wieso nicht? D:


      Wieso sollte ich die Maske abnehmen? Ich habe nichts zu verbergen. Nichts, das unter die Maske passen würde. - Ensia Aurelia


      amazon.com/dp/B01I497JAM/ref=?tag=natdee-20
    • Angst vor Konkurrenz? Wenn ich angst davor hätte, würde ich in den Flaschenhals und ins Maiden gehen und dort heimlich Fliegen in mein Essen oder meine Getränke mischen und mich lautstark beschweren. Problem ist nur, im Flaschenhals würde es nicht mal auffallen! (*vor Jorra in Deckung geht*)

      Aber mal im Ernst, mir ging es schlicht darum die Neutralität zu erhalten, wie du es im Endeffekt handhabst ist dir überlassen. Immerhin warst du es der die Lampe ins leben gerufen hat und sie ist nach all den Jahren noch immer dein Baby, welches allerdings mittlerweile von vielen getragen wird.
    • Ich denke, dass sich Veränderungen nicht gänzlich vermeiden lassen. Jedoch sollte jemand, der IC ein Projekt übernimmt und es verändert, damit rechnen, dass es IC auch Unzufriedenheiten geben wird und die Stammkundschaft, die lange dort hin ging, auf einmal nicht mehr kommen wird. Ebenso muss der neue Projektbesitzer ebenfalls damit rechnen, dass es IC auch rum geht, was geändert wurde.

      Wobei meine Betonung auf IC liegt. Ich war wirklich sehr erschrocken von der Tatsache, dass es auf einmal hier im Forum OOC so aus dem Ruder lief. Zumindest war mein Charakter nur IC unzufrieden

      "Ich mag keine irrelevanten Konversationen." - VOY: 7of9
      Feedback zu Naldela Teleyal
    • @Chamäleon

      Also große Änderung an der alten Regelungen hatte ich nicht vor, gewisse Sachen sind durch IC Aktionen entstanden und werden sicher auch weiterhin durch IC Aktionen verändert werden. Wir hatten damals kein Haustierverbot bis ein paar Spieler mal meinten, Riesenspinnen ins Gasthaus zu schleppen. Und wie reagieren weibliche Gäste meinst auf Spinnen? Ich bin sicher, du kannst es dir denken. Also führt man ein Haustierverbot ein (bis auf Hunde und Katzen, die durften weiter rein)! Genauso war es mit Waffen, anfangs durfte jeder seine Knarre oder Klinge reinschleppen. Dann kamen Spieler hinein, die andere Gäste (aus Wut, Rache etc.) angegriffen haben. Irgendwann ist der IC Entschluss, Waffen in der Schänke zu verbieten. Dann folgten die Vermummten Gesichter, viele darunter Kriminelle. Von ausgespielten Wachen wurde beschlossen, das wir das Verbot für sowas einbringen, um eben Kriminelle aufzudecken. Dieses Gesetz konnte ich später etwas mildern, indem man immer nur dem Wirt (also mir und meinem Team) das Gesicht zeigen musste, aber es danach weiter bedeckt halten konnte (weil es z.B. entstellte Leute gab, die es nicht offen zeigen wollten). All das was in der Taverne passiert und beschlossen wird oder wurde, war auf logische IC Reaktionen. Wenn ein Gast ärger machte, bekam er ein paar Tage Hausverbot. Die Waffen wurden am Waffenständer am Eingang abgegeben. Und einfach nach hinten/oben in die Zimmer oder den Keller gehen war auch nicht drin, oder lässt du deinen Besuch mal durch das ganze Haus laufen? Wenn die Gäste beim Wirt ein Zimmer mieten, haben sie logischerweise dann die Erlaubnis, nach hinten/oben zu gehen.

      Alles was sich verändert, passiert logischerweise durch Rollenspiel Aktionen und ist logisch nachzuvollziehen. Wenn man sich plötzlich wundert, wieso man nach Wochen plötzlich die Sachen abgeben muss, kann man den Wirt freundlich fragen und er wird dir den Grund nennen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Marth ()

    • @Marth

      Keine Rechtfertigung von Nöten. Dass sich vieles aus IC-Entwicklung heraus ergibt, ist doch vollkommen klar.

      Ich wollte damit zum Ausdruck bringen, dass es zum einen ermüdend sein kann, sich als Besucher angesichts hoher Bespielungsfluktuation ungewollt falsch zu verhalten, weil man die neue Regel A-38 noch nicht am Schirm hat (oder es fiktives Bsp: den per Engine herum stehenden Humpen Bier im Holzkrug plötzlich nicht mehr gibt, den der eigene Char während NPC-Bewirtung immer bestellt hat, weil es plötzlich nur noch Gläser und gehobene Weine gibt), oder gar ungewollt und unwissend schnell in eine Schublade rutscht, weil man unter Beachtung (neuer) Konzeptregeln zwanglos spielte, die schon ein paar Stunden später zu hitzigen Diskussionen und Parteibildung im Forum führen.

      Möchte man diesen Schlammschlachten entgehen macht es leider oft Sinn bei der Engine und den NPC's zu bleiben. Traurig, aber wahr.
    • Ich wollte jetzt eigentlich keine weitere Diskussion bezwecken, nachdem gebeten wurde, Ruhe zu bewahren.
      Vielmehr wollte ich den Ursprung des Threads aufgreifen und hoffe immer noch auf Antworten und nicht unbedingt darauf, dass sich nun mehrere Leute auf das "Projekt" stürzen mit verschiedenen Ansätzen.
      Damit ist weder der Community geholfen, noch denen, die gerne das Projekt bespielen wollen würden und nun wieder Öl ins Feuer zu gießen, was Levi hatte verhindern wollen, finde ich recht unschön.

      Also zum Kern zurück;
      Der Thread heißt nicht "Was will die Community? Was wollt ihr?" sondern "Was ist mit der Wunderlampe?"
      Viele haben auf die Frage geantwortet und das durchaus konstruktiv. Ich denke mit meinen Fragen stehe ich nun nicht alleine da und egal, wie es mit der Lampe nun weiter geht würde ich mal einen Wunsch äussern;
      Bitte macht euch die Mühe, wer auch immer sich nun da hinein setzen mag und setzt euch tatsächlich mal mit den Hausverboten, den bestehenden Projekt auseinander.

      Projekte machen viel Arbeit und Mühe. Ein bereits jahrelang bestehendes Projekt, dass man übernehmen möchte, noch mehr, weil die Erwartungen einfach schon vorgegeben sind. Frischer Wind und und ein persönlicherer Kontakt können, aber müssen nicht immer was Feines sein. Oftmals braucht man einfach eine dicke Haut.

      Ich kenne weder Marth, noch Kirill und kann auch zur Lampe in den letzten Wochen wenig sagen, aber ich hatte Interesse, weil auch mir die Lampe ans Herz gewachsen ist, ich mich schon vorher mit dem Projekt beschäftigt habe und mein entstelltes Menschlein auch "genötigt" wurde, sich zu zeigen. Leider anders, als von Marth beschrieben, aber auch vollkommen in Ordnung ^^

      Worum ich also, wen auch immer, einfach bitten würde; Schaut euch das Projekt nochmal an, denn dort hervor, wie der großteil der Community mit der Lampe umgegangen ist und es teilweise auch immer noch tut. Und dann... aber auch nur dann, nach dem anlaufen eines Starts, nach vielen RPs und mit Rücksprachen usw... vll dann auch mal das Projekt aktualisieren und auf den neusten Stand bringen. Denn die letzten Aktualisierungen finde ich bemängelnswert und ziemlich nichtssagend :(
      Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.
      - Jean Paul
    • Levi Iorga schrieb:

      -Ein "Ich appelliere an die Vernunft"-Post. Wen das nicht interessiert, der muss es nicht lesen. Aber ich wollte es gesagt haben :)

      Ich denke er hat es dann jetzt verstanden und vielleicht lasst ihr ihm nun einmal Zeit sich selber wieder dazu zu äußern.

      Ich hatte gestern noch ein Gespräch mit ihm, ab dieser Diskussion (wie ja einige mitbekommen haben) und darinnen bat ich ihn selber erst einmal herunter zu fahren und die ganze verzapfte Sache hier noch einmal in Ruhe für sich aufzuarbeiten. Darum kam bisher (gestern) nichts mehr von ihm. Also gebt ihm doch jetzt auch bitte die Zeit, mal ganz davon ab was dann dabei heraus kommt.

      Hier stehen einige Dinge, ich zeige jetzt mit dem Finger auf niemanden, die man auch gut und wesentlich zielführender hätte in einer PM besprechen können. Aufkommenden Frust kann ich wirklich nachvollziehen, aber ich denke die meisten hier sollten verstehen oder wenigstens aus der Erfahrung heraus wissen, dass es absolut überhaupt rein gar nichts bringt immer weiter mit dem Finger drauf zu zeigen und noch einen nach zu setzen. Und noch einen. Und noch einen. Jedem seine Meinung, wirklich. Aber wenn dann hier gewisse Worte fallen (und dabei beziehe ich mich jetzt ganz bewusst auf BEIDE Seiten), dann verwundert es mich kein Stück, dass das hier nicht zu einem konstruktiven Gespräch auswächst, indem man bestehende Probleme ergründen/besprechen und eventuell Gesagtes erklären/entschuldigen kann, sondern zu einem allgemeinen Wust an wir reden aneinander vorbei, regen uns auf usw verkommt.

      Bestes Beispiel: Es geht nicht darum, dass er ic wie ooc jemanden seinen Tee verweigert. Es geht schlicht und ergreifend darum, dass er nicht für jeden in die Küche laufen mag. (Das wenigstens war der Auslöser...Ratschläge diesbezüglich stehen hier einige. Sehr gute und einfache auch...Aber die gehen doch total unter und die Hälfte verdreht das Problem -dieses eine- sowieso total)

      Ich entschuldige nicht was hier gesagt wurde von einigen. Absolut nicht. Aber ich kann wirklich nicht still hier sitzen und zulesen was sich hier schon wieder anbahnt, wo es gestern erst unterbrochen wurde. Irgendwann ist gut. Irgendwann muss doch auch mal der Letzte verstehen, dass er sein Unbehagen gerne zum Ausdruck bringen kann...Und irgendwann sollte auch der Zeitpunkt kommen wo man sich fragt: Sage ich jetzt was um was zu sagen und mich frei zu machen, oder sage ich jetzt etwas, weil ich wirklich an einer Lösung interessiert bin. Und wenn ich das nicht bin...ist es vielleicht nicht sinnvoller dem anderen meine Meinung im Zweigespräch zu sagen, ohne damit zusätzlich Öl für die Öffentlichkeit ins Feuer zu kippen.

      Marth schrieb:

      So, ich komme hier am besten nochmal zu Wort. Erstmal ein paar Worte zum Thema "die Lampe wieder übernehmen" und aktiv wieder von meiner Seite aus zu bespielen: Ich wollte erstmal beide Addons einmal spielen, um mich damit auch automatisch auf den aktuellen Lore stand zu bringen. Solange wollte ich nebenher nur mal hier und da im RP auftauchen und nur ein wenig ins RP eintauchen. Sobald mein Wissen über alles auf dem aktuellen Stand ist und ich sämtliche neue Funktionen, Gimmicks und Extras die das Spiel nun enthält (und ich für das RP dann nutzen kann) kenne, war meine Überlegung die Wunderlampe IC wieder zurück zu kaufen und aktiv zu bespielen. Solange wollte ich Kirill und Harlem einfach die Taverne bespielen lassen, Kirill bot mir ja an die Lampe später an mich dann zu verkaufen.

      Natürlich werde ich sie nicht wie früher jeden Tag bespielen können, denn RL und Arbeit kommen halt dazwischen. Aber es haben sich ja auch genug Spieler per Flüstern bei mir gemeldet, die gerne aktiv mitwirken wollten und ins Team einsteigen möchten. Somit hätte ich mit einigen Spielern die Tage abwechselnd wieder die Theke bespielen können.

      Das jetzt das alles aus dem Ruder geraten ist, finde ich sehr erschreckend und war auch sehr überrascht, da ich einmal zum Test in die Lampe gegangen bin und gutes RP mit Kirill hatte. Das soviele andere so eine negative Erfahrung mit ihm gemacht haben, kann ich halt von eigener Erfahrung aus nicht nachvollziehen. Ich bezichtige auch Niemanden jetzt als Lügner, ich bin ihm und Harlem nur sehr dankbar das sie die Theke bespielen (oder nun bespielt haben?). Was beide jetzt nun machen, weiß ich leider nicht. Aber sollte es wirklich zu sehr aus dem Ruder geraten, schaue ich das ich die kommenden Tage nun vllt. doch ins Lampen RP zurück steige.

      @Diarmai: Einmal Tee und ein Tütchen Kekse zum mitnehmen bitte! :P
      Mehr muss ich eigentlich gar nicht sagen.

      Die Lampe wird auf Marth warten. Ich zweifle nicht daran, dass dieser früher oder später sein Baby wieder führen wird und hatte auch keinerlei Anstalten gemacht ihm das zu verweigern.

      Was alles andere angeht kann und werde ich nur auf die hier von mir zitierten Posts verweisen. Sowohl Marth wie auch Levi gehören wohl zu dem "Urgestein" das hier angesprochen wurde. Beide waren, seltsamerweise, positiv überzeugt von dem was sie da sehen durften in der Lampe.

      Ich werde mir hier nicht mehr die Mühe machen meine "Ansichten als Spieler" irgendwie zu erklären wenn sie im Rollenspiel nicht einmal angewendet wurden. Und das wurden sie nicht.

      Ob ich als "Lesben doof finde" ist dahingehend also total irrelevant. Mal ganz davon ab, dass ich bislang nur erahnen kann "die ist so" wurde "die" dann auch nicht nach Hause geschickt.

      Es sind also 2 Thematiken.

      Zum einen: "Ist das Rollenspiel in der Lampe, mit einer Megan und/oder einem Kirill bislang in Ordnung/Tragbar" Und genau das kann hier niemand verneinen. Niemand. Mit Ausnahme derer, die sich vielleicht beschnitten fühlten weil ich ihren Tee zu Gunsten dreier Biere hab warten lassen.

      Zum anderen: "Ist mir der Spieler hinter diesen Charakteren so unangenehm, dass ich auf ein zusammenspielen mit diesem verzichten möchte" Was ich aufgrund meines Charmes den ich hier versprühe durchaus verstehen könnte.

      Was wiederrum auch total egal ist im Grunde. Wenn ich, sagen wir in das Elysium gehe, da einen schönen Abend habe.. dann ist mir die Natur hinter dem Charakter mit dem ich da einen schönen Abend hatte total egal. Ob es ein er ist, eine sie, ob /er/sie/es jetzt Lesben mag oder lieber Zebras.

      kann und soll aber jeder selbst entscheiden.
    • Marth schrieb:

      Oder besteht jetzt hier plötzlich die Angst, das ich anderen Tavernen im RP Konkurrenz machen würde und ihnen Rpler wegnehme? Ich hoffe doch mal nicht.
      Nein, ganz und gar nicht. Ich glaube nicht, dass Rollenspiel eine Konkurrenzveranstaltung ist. Ich glaube, dass man Rollenspiel gemeinsam erlebt und aufbaut. Es gibt dabei Dinge, die Rollenspiel fördern und Dinge, die Rollenspiel verringern.

      Hausverbote beispielsweise - so sinnvoll und erspielt sie auch sein mögen - verhindern Rollenspiel. Erst recht in Etablissements, die nicht täglich bespielt werden (e.g.: "Warum darf ich mit meiner Riesenspinne heute nicht in die Taverne? Die letzten fünf Male war das kein Problem!)

      Ich habe nicht die Angst, dass eine Taverne anderen Tavernen die Kundschaft abnimmt. Ich habe die Sorge, dass ein Charakter der die Wunderlampe übernimmt sich einer solchen Offenheit hingeben muss - nämlich auch Riesenspinnen und anderen Tieren - dass es eigentlich keine Veränderung am bestehenden Konzept zulässt.

      Und ich denke, dass es Niemandem - und damit auch dir nicht - gelingen wird, die Lampe mit der Anwesenheit eines bespielten Wirtes so sehr zu bereichern, dass es einen positiven Ausgang findet. Die Lampe hat ein unglaublich komplexes und schwieriges Konzept und zwar:

      Alles mögliche!

      Und ich glaube nicht, dass dieses Konzept davon profitiert, dass es einen Wirt hat, der Regeln aufstellt. Wenn also die Frage immer noch ist "Was ist mit der Wunderlampe" würde ich antworten "Sie ist ein Communityprojekt, das man nicht antasten sollte"

      Viele Grüsse

      Jorra


    • Dann halt nicht.

      Einhörner sind Spielverderber.

      *Steinchen kick*

      Ich würde konstruktiv aber gerne einwerfen, dass wir aufhören können auf dieser Tee-Sache rumzureiten. Mittlerweile hat es vermutlich auch der Letzte verstanden, dass das wirklich nicht gut ankam.
      Nicht alle sind hart,
      Die unbeeindruckt erscheinen.
      Es wird zu oft ge*schmunzel*t
      Um nicht zu weinen.