Allgemeinschule für Magie

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Allgemeinschule für Magie

      Jeder liebt die Schulzeit! Oder auch nicht. Aber jeder musste da mal hin.
      Mir ist aufgefallen, dass sehr viele verschiedene Charaktere auf den verschiedensten Schulen gewesen sind, wovon die meisten im offenen RP leider nicht vorhanden sind. Daher meine Idee:

      König Baede Gemeinschule

      Eine Schule die 1235NE gebaut wurde, knapp nach dem Errichten von Götterfels 1220NE.

      Die Schule ist kostenpflichtig, aber vom Preis her in einer Höhe, dass es dem "Arbeitendem Volk" durchaus ermöglich ist ihre Kinder dort unterrichten zu lassen, ohne dass sie beginnen der Armut entgegen blicken zu müssen.

      Bespielt wäre die Schule grundsätzlich für Kinder und Jugendliche, demnach eine Verbindung einer heutigen Grundschule mit einer weiterführenden Schule, unter dem Aspekt, dass sie neben den "Grundfächern" (Mathe, Neu-Krytanisch, Geschichte...) auch Grundzüge der Magie lehrt. Die Fächer, welche unterrichtet werden würden, wären aufgeteilt in eine "Grundstufe" und "Weiterführende Stufe" (Die Namen werden dafür natürlich geändert).

      Des Weiteren würde es eine Unterteilung innerhalb der Klassen geben. Bei dem Umschwung von der "Grundschule" in die "Weiterführende Stufe" gibt es eine Zwischen-Prüfung. Die besten X-Prozent werden ab der "Weiterführenden Stufe" in die "A-Klasse" kommen. Diese birgt keine Vorteile im Rahmen des Unterrichts, noch eine Bevorteilung durch Lehrende. Lediglich die Nennung "A-Klasse" auf dem Abschlusszeugnis soll bessere Möglichkeiten im Lebenslauf ermöglichen.
      Fällt ein Schüler unter einen bestimmten Notenschnitt, verlässt er die "A-Klasse".

      Warum das Ganze?

      Einerseits...

      Es soll ein Angebot einer einheitlichen Hintergrundgeschichte für manche Charaktere sein.
      Beispiele:

      Adeliger: Also meine Kinder sind ja alle A-Klassen-Schüler
      Einfacher Kaufmann: Ich spare gerade, um mein Kind später in die A-Klasse schicken zu können. Ich möchte, dass sie es später besser hat als ich.

      Penner von der Straße ohne jegliche Bildung: Wo has' g'lernt 'ne Kerze so anz'zünd'n, hä? (Denn die sprechen so!)
      Normalbürger: An der Allgemeinschule für Magie!

      Edelfrau: Ach, Ihr wart ebenfalls an der Allgemeinschule für Magie? Ich habe mich auf die Mesmerei fokussiert und bin mit einer Empfehlung von der Schule an die Universität gegangen, um es zu studieren!


      Andererseits...

      Es soll Magiern im RP die Möglichkeit geben als Lehrer eine (Neben-)Tätigkeit zu haben. Zudem die Schule Privatunterricht einzelner Lehrer anbieten würde und somit das finden von Lehrer-/Schüler-RP zu vereinfachen. (Dafür würde es dann im Forum eine Listung der bespielten Lehrer mit ihren Fächern geben, die IC in der Schule angefragt werden kann).

      Außerdem wäre es geplant 1-2 mal pro Monat eine offene Lesung in Götterfels zu halten, zu einer Magieschule oder einer Untergruppierung (bspw. Mantras in der Mesmerei oder Erdmagie in der Elementarmagie).

      Das Projekt wird derzeit noch ausgebaut, daher interessiert mich eure Meinung:

      • Würde ein Projekt in diese Richtung euch gefallen?
      • Finden sich Leute die gerne mitwirken möchten?
      • Gibt es noch weitere Einsatzmöglichkeiten, die ihr bei diesem Projekt sehen könntet?
      Hab das ganz dreist bei der Idee zur Rederei geklaut!

      Bei anderen Anregungen oder Verbesserungsvorschlägen... immer raus damit!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tharissan ()

    • Ein Mini-Hogwarts für GW2? Schöne Idee!

      *handheb zum Mitwirken* Meine Maelle nebenberuflich als Lehrerin - gar nicht so abwegig. :3

      Ideen und Anregungen:
      ggf. kann der Religionsunterricht von den aktiven Klerus-Spielern übernommen werden! ;)
      Sportunterricht von aktiven Seraphen.
      Kunstunterricht von aktiven Künstlern und Malern
      usw.

      :3
    • Nur so als Idee: Vielleicht könntest du/könntet ihr euch mit der Akademie der Exilanten zusammentun? Die bauen gerade auch eine Art Schule auf, wobei die auch nicht nur Magie abdecken und wohl vor allem in Löwenstein und Umgebung unterwegs sind.

      Ob ihr euch nun zusammenschließt, gemeinsame Kurse anbietet oder sonstwas. Schaut einfach mal, ob ihr irgendwie zusammenarbeiten könnt, sowas finde ich immer schön, weil es mehr Bekanntschaften ermöglicht - auch über Stadtgrenzen hinaus möglicherweise! :)

      Nur eine Sache: Vielleicht könntet ihr darüber nachdenken, wieviel "umsonst" angeboten wird? Das passt vielleicht nicht ganz in die Welt, wo so große Flüchtlingsströme und so viel Armut herrschen. Aber das ist natürlich total subjektiv und ich tippe, dass das auch dafür gedacht ist niemanden auszuschließen! ;)

      Ansonsten: Gefällt mir, finde ich immer gut - auch wenn ich in Götterfels quasi nie aufzufinden bin! :thumbsup:
    • @Megametzler Während die Akademie der Exilanten sich auf "Ausbildung junger Erwachsener" fokussiert, liegt die Aufmerksamkeit der Schule vornehmlich auf eben Kindern/Jugendlichen. Quasi Schulkindern, aber ja. Ich habe mit dem Gedanken gespielt die Verantwortlichen der Akademie anzuschreiben, um ggf. mit diesen dann etwas auszumachen, wie es mit "Empfehlungen der Schule" für die Akademie aussieht. Eben bei Leistungsstarken Schülern.

      Des Weiteren, ist die Schule ein Reines Menschenprojekt #Rassism :D

      @Mia Jub, Jub und Jub. Klingt alles drei super! Wobei je nachdem welcher Klerus es ist, der Unterricht nicht nur Religion sein muss. Aber das geht natürlich tiefer in die Planung hinein :)
    • Guten Abend miteinander,

      Ich finde die magische Seite der Menschen im RP manchmal etwas unterrepräsentiert, also, das Schulkonzept klingt schon klasse.
      Grundsätzlich sehe ich da auch Möglichkeiten, dass wir uns zusammenstecken. Auch wenn wir IC in unterschiedlichen Gefilden jagen, wenn man es so will.

      Was sich auf jeden Fall machen lässt, ist, dass wir versuchen, eine halbwegs konsistente (zwischen uns abgesprochene) Magie-Lore zu benutzen, also wäre eine gemeinsame, entspannte "Wie ist das eigentlich mit X?"-Diskussionsrunde zwischen unseren Spielern ganz gut. Weil auch meine Gilde in Richtung öffentlicher Vorträge will, macht es, denk ich, sehr viel Sinn, wenn die Gelehrten in Götterfels und Löwenstein wenigstens bei den ganz grundsätzlichen Sachen einer Meinung sind. Vorträge ließen sich ferner bestimmt partnerschaftlich/kooperativ aufteilen.
      Begabtenförderung lässt sich garantiert auch machen. Da bin ich voll d'accord.
      Ich denke, ein Schüleraustausch wäre auch eine Idee beziehungsweise Schnupperkurse zwischen den Schulen. Da müsste Tharissians Projekt aber wenigstens für ein paar Wochen ein paar nicht-menschliche Gastschüler aufnehmen wollen. Sozusagen als Kulturaustausch.
      Falls die Schule auch forscht, also z.B. neue magische Theorien entwickelt und prüft, lässt sich auch eine spannende Zusammenarbeit rpen, meine ich.

      Also, ich hab ne Menge halbwegs konkreter Ideen. Schreib mich ruhig in einer PM oder besser noch über Discord/Skype/E-Mail an, wenn du da mehr willst. Momentan hab ich ne leichte RL-Krise, aber ab dem ersten Mai ist die wohl oder übel sicher vorbei. PS: Ich bin weniger menschenfeindlich als meine Pinnwand hier vermuten lässt. :P

      LG

      Der Käfer mit A
      in a universe in which all are looking for the true face beneath the mask the best way to lead them astray is to wear the mask of truth itself
    • Na du alter Dieb! *g*

      Wenn du magst, können wir gerne bezüglich des allgemeinen Segel, Kartenkunde/Navigationskunde, Sternenkunde, Angeln bzw. Schwimmen, Schiffsbau einen Deal rplich verhandeln, dass du interessierte Schüler dann zu mir schickst? Dann hättest du schonmal einen Lehrer für diese Sparte und bräuchtest nur noch mich anschreiben wenn da etwas zustande käme.

      Was denkst du?
      Reederei Kylarazim
      Flotte - Dienstleistungen - Beschreibung
    • Klingt gut, Evan, aber...

      ...ich möchte nochmal darauf hinweisen, dass der Hauptteil des Projekts ein "Charakter-Hintergrunds"-Ding ist. Ausgespielter Unterricht gegenüber Kindern (die es im ausgespielten RP sowieso so gut wie gar nicht gibt) ist nicht angedacht.

      Der bespielte Teil des Projektes werden hauptsächlich offene Lesungen zu den Unterrichtsfächern und die angebotene Schnittstelle für "(Private) Nachhilfelehrer/Erwachsene Schüler" sein. :)
    • Das war mir schon klar, eben weil es so viele Kinder ja nun nicht gibt. Und mir ja ganz recht. Ich will nur eben anbieten, was ich habe. Vielleicht will irgendwer irgendwann ja mal in die Richtung was lernen? Mein(e) Char(s) wären über einen kleinen Nebenjob im Off jedenfalls nicht traurig und ich auch nicht, wenn da mal Rp zustande kommt. Spielen tue ich den Maler und den Geomanten ja so oder so.

      Bezüglich "wie sowas ablaufen kann" meinte ich auch eher Lesungen in den entsprechenden Gebieten.
      "My life is written in four-letter words." Yanahan
    • Besser ist das. Gibt nichts traurigeres als eine Schule ohne beides!

      Edit: ich nehme an, es ist durchaus angedacht / erlaubt zu sagen, dass die eigenen Kinder dann dort auf die Schule gehen? Betrifft mich zwar nicht direkt, aber einen guten IC Kumpel mit 2 Kindern im schulpflichtigen Alter. Die gehen atm auf Schule "Namenlos".
      "My life is written in four-letter words." Yanahan
    • Evan Verland schrieb:

      Edit: ich nehme an, es ist durchaus angedacht / erlaubt zu sagen, dass die eigenen Kinder dann dort auf die Schule gehen? Betrifft mich zwar nicht direkt, aber einen guten IC Kumpel mit 2 Kindern im schulpflichtigen Alter. Die gehen atm auf Schule "Namenlos".

      Genau das ist es =) Oder eben zu sagen, dass man dort selbst gewesen ist. Aber ich würde damit noch warten, bis alles ausgebaut ist. Der Name und alles wird sich wahrscheinlich noch ändern ~!
    • Neuer Stand:
      Die Schule wird wohl "König Baede Gemeinschule" heißen.

      Das mit der "A-Klasse" wird umgeändert und nicht mehr mit Geld, sondern mit Leistung zusammenhängen. Die besten X-Prozent der Schüler kommen in die "A-Klasse", welche keinerlei Vorteile liefert, außer eben die Nennung auf dem "Abschlusszeugnis" und damit eine höhere Möglichkeit liefert in gewisse Berufsfelder zu kommen. (So der Gedanke)

      Die Schule wird durchweg kostenpflichtig sein, aber vom Preis her in einer Höhe, dass es dem "Arbeitendem Volk" durchaus ermöglich ist ihre Kinder dort unterrichten zu lassen, ohne dass sie beginnen der Armut entgegen blicken zu müssen.

      Geplanter Beginn 1.6.