Feedback für Charaktere und Rollenspiel - Adelshaus Ishigama

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Feedback für Charaktere und Rollenspiel - Adelshaus Ishigama

      Da ich nun plane wieder aktiver im RP zu werden wäre es wohl angebracht wenn auch ich nun endlich mal einen Feedback-Bereich für meine Charaktere vorbereite.
      Hier darf man nun gerne Lob, Kritik, Verbesserungsvorschläge oder anderes äußern. Es können gerne auch Anfragen bezüglich RP selbst gestellt werden.




      Aktuell/Viel bespielte Charaktere:







      Wenig bespielte Charaktere/Twinks:




      Faith in Man(UN)kind

      Meine kreative Ecke~

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Tzuin ()

    • Oh, hier hat ja noch niemand etwas geschrieben!

      Okay, dann mal los. Zu allererst ooc: Ich finde es sehr wichtig, dass man sich mit seinen Mitspielern auch von Person zu Person versteht oder zumindest in der Lage ist, eine Unterhaltung zu führen die nichts mit dem RP zutun hat. Schließlich ist das hier unser aller gemeinsames Hobby, oder? Ich hatte schon langfristiges Rp mit Leuten, mit denen Ooc einfach kein Gespräch zustande kam. Das hat sich sehr negativ auf die Spielerfahrung ausgewirkt.
      Mit dir ist das ganz anders. Ich verstehe mich wirklich gut mit dir und schreibe sehr gern. In dem Sinne: Hab dich lieb x3 <3

      Immerhin habe ich inzwischen verstanden, dass wir in einer Hinsicht ziemlich anders sind. Du findest es unhöflich, nach persönlichen Dingen zu fragen, ich finde es unhöflich kein Interesse durch Fragen zu zeigen, wenn man Andeutungen über etwas macht. Bevor mir das klar wurde, wars ein wenig frustrierend, eh... ^^' Für Jacob ist das kein Problem, er löchert Leto einfach mit Fragen und dem scheint es nicht zu missfallen! :D Für James ist das schon schwieriger. Er ist ständig besorgt, sich anderen aufzulasten und anstrengend oder gar eine Bürde zu sein. Es wiederstrebt ihm also, von sich zu erzählen, wenn man nicht deutlich zeigt, dass man es möchte. Und wenn Tzuin dann keinerlei Fragen stellt, ist er sogar gekränkt.
      Nun denn. So ist das eben, ist auch eine interessante Erfahrung.

      Von deinen Charakteren kenne ich nur Tzuin und Leto. Ich mag die beiden, vor allem Leto, hehe. Das liegt vielleicht daran, dass er sehr hübsch ist, ähhh eine lebhaftere Persönlichkeit zu sein scheint als Tzuin. Da profitiert dein Rp sehr davon, dass beide schon viel erlebt und viel zu erzählen haben. Generell mag ich stillere Persönlichkeiten aber auch sehr.

      Anfangs war ich ein wenig skeptisch, da Leto offenbar auf Fenris aus Dragonage basiert, äußerlich, sowie namentlich und von seiner physischen/magischen Besonderheit her. Ein Charakter, der eine eigene Erfindung ist? Wie seltsam, dachte ich mir. Aber inzwischen sehe ich auch, dass sich Leto wohl stark weiterentwickelt hat und für die bestimmt längst etwas eigenes geworden ist.

      Dann ist da noch die Sache mit dem Grauzonen-Rp. Du weißt ja, dass mich das persönlich nicht so stört. Mir geht es hauptsächlich um Spielspaß. Der profitiert auch davon, wenn sich jemand intensiv in die Lore eingearbeitet hat und nur danach spielt, aber das tun sowieso nicht viele. Stattdessen profitiert James nun davon, einen Vampir kennen zu lernen. Es generiert für ihn einiges an neuen Impulsen für das Rp und das finde ich generell wichtig. Du drängst auch niemandem auf, damit zu spielen dass Tzuin und seine Familie in der Lore eigentlich nicht vorkommen. Es ist ein gesunder Umgang für alle Beteiligten, soweit ich das erlebe jedenfalls.

      An der Stelle will ich noch mal meine Empfehlung aussprechen, die im Grunde aber für jeden Roleplayer sinnvoll ist. Tzuin ist nun etwas sehr besonderes, dadurch dass er ein Vampir ist. Setze dich mehr damit auseinander!
      Was genau bedeutet es, Vampir zu sein?
      Wie ist deine Lore zum Vampir-sein, die du dadurch mit einbringst?
      Soll der "Oh mein Gott, er ist wirklich einer!"- Moment vergleichbar sein, wie wenn sich jemand in unserer Welt als Fabelfigur entpuppen würde?
      Wie beinflusst das Tzuin?
      Und könnte man das Vampir-sein vielleicht etwas mehr an die Lore anlehnen? Durch Blut-Nekromantie und Untote beispielsweise, oder die vielen Variationen von Vampiren, die in GW1&2 erwähnt werden. Nicht, damit die "NEEEEIN GRAUZOOONE"- Stimmen leiser werden, sondern damit das Rp damit noch mehr Anknüpfpunkte bietet.
      Manches davon hast du bestimmt schon ausgearbeitet, aber bei anderem sagtest du auch, dass du dich damit noch kaum befasst hast, weil bisher nie jemand daran Interesse gezeigt hat. Das finde ich sehr schade.
      Ob du dir das nun zu Herzen nimmst oder nicht, es ändert nichts daran, dass ich gern mit dir spiele. Deine Charaktere bringen auch so genug Impulse ein. Aber vielleicht würde dir das etwas mehr Selbstbewusstsein im Bezug auf dein Grauzonen-rp geben.

      Allgemein bin ich sehr froh um das Rp mit dir. Es ist interessant, trotzdem aber sehr entspannt. Die gute Dosis an Wärme und Freundlichkeit tun meinen Charakteren sehr gut, hehe.
      Und ich bin sehr gespannt, wo unser gemeinsames RP weiter hinführen wird!
      Mahr.9752 | James | Jacob Curtis | Jacobs's Schmiede | Art thread | weitere Charaktere