Erntedankfest der Brücke 19:00

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Erntedankfest der Brücke 19:00




      Wo:
      Wiese zwischen dem Steinbruch und den
      Obsthainen im Tal der Königin
      Wann: Heute ab ca 19 Uhr
      Was: Wir feiern Erntedankfest. Trinken,
      essen, tanzen, Spaß haben und
      gemeinsam Melandru und dem Jahr gedenken.
      Wer: Jeder, der Lust hat.


      (Klick mich und ich werde größer)
      Kurzbeschreibung

      Die große Wiese am Fluss wurde nicht nur reichlich mit Laternen und Fackeln ausstaffiert, sondern auch mit allerlei herbstlicher Farben dekoriert. Strahlende Hagebuttenzweige sind zu hübschen Tischgestecken zusammen geflochten und mit Kastanien, Eicheln und buntem Laub verziert, um die große Festtafel zu schmücken. Grob gezimmerte Bänke stehen um den riesigen Tisch herum verteilt, auf denen gepolsterte Auflagen liegen, um das Sitzen gemütlicher zu gestalten. Strohballen stehen, teils mit Laken bezogen, in kleinen Gruppen beieinander und laden zum zusammensitzen ein. Ein gutes Stück ab der Tafel und der Sitzgelegenheiten wurde ein gewaltiger Holzhaufen aufgeschichtet. Zum Festbeginn brennt er noch nicht. Ein paar Musiker tummeln sich auf der Wiese und spielen bekannte Volkslieder, zu denen es sich herrlich tanzen lässt. In zwei großen Kisten in der Nähe der Kochstelle, sie sind mit Laternen gut sichtbar platziert, finden sich Wolldecken, sollte es dem ein oder anderen am Abend zu kalt werden.

      Verpflegung

      Es gibt einen Truppenkessel, in dem zum Abend hin ein deftiger Eintopf mit Fleisch, Kürbis und Kartoffeln gluckert. Würzig und bodenständig, dazu gemacht Mägen zu füllen und Geister zu erfreuen. Auf einem Tisch in der Nähe finden sich große Brotlaiber wieder, von denen man sich nach eigenem Belieben bedienen darf. Wer darauf keine Lust hat, kann sich an kaltem Braten, geräucherter Forelle und frischem Salat gütlich tun. Getränke gibt es in Form von Fassbier und Butterbier, Kwas und heißem Punsch am Ausschank nebendran. Getrunken wird aus Holz-und Tonkrügen. Für das leibliche Wohl ist also bestens gesorgt. Unter dem Tisch mit dem Brot stehen große Körbe für das gebrauchte Geschirr.