Ich bin gegen Cybermobbing

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      Ich wollte eigentlich gar nicht an der Diskussion teilnehmen, da ich nicht glaube, dass sie etwas bewirkt. Zumal nicht selten Uneinigkeit darüber besteht, wo Meinungsaustausch aufhört und Lästern anfängt. Ich glaube auch, dass die meisten von uns sowohl Täter als auch Opfer sind, und dass es menschlich ist. Aber es ist auch menschlich, sich davon verletzt zu fühlen, und so möchte ich einfach ein Video da lassen, das ich als heilsam empfinde. Denn bei allem was 'die anderen' machen, muss man vor allem versuchen, sich die eigene Stärke zu bewahren, sich nicht umhauen zu lassen sondern selbstbewusst daran zu glauben, wer man ist. Das wünsche ich allen, sogar denen, die ich nicht mag, einfach weil es gerade vielleicht mal nicht darum geht sondern um das Bewusstsein, dass wir alle eine Stimme haben und zwar unsere eigene. Skip to 1:00.

    • Neu

      Ist doch die Gelegenheit mal all den Leuten eine PN zu schreiben über die man mal was gehört hat am Besten noch von wem, wenn man sich traut. :)
      Ach, warte mal, nee das ist Mist dazu müsste man mal ehrlich sein und ein Rückgrat haben und dann kommen bestimmt ein paar Fakenachrichten, einfach um Spieler gegeneinander zu hetzen ja also dann:
      Eh, jaa Cybermobbing ist schlimm. Da muss man echt mal was gegen machen. Ach ja schwierig, schwierig.

      Captain Laserbrain
      Farlon
      "Es sind meist nur Verlierer auf Gewinner fokussiert,
      doch Gewinner auf's Gewinnen konzentriert."
    • Neu

      Da vermehrt angefragt wurde, was im Discord nun überhaupt gelaufen ist und dort nunmal nicht jeder ist, haben wir uns entschieden die Screens hier ungekürzt öffentlich zu machen.



      Wieso sollte ich die Maske abnehmen? Ich habe nichts zu verbergen. Nichts, das unter die Maske passen würde. - Ensia Aurelia


      amazon.com/dp/B01I497JAM/ref=?tag=natdee-20

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von Doofe Nuss () aus folgendem Grund: 8. Edit, jetzt isses schön. Hoffentlich.

    • Neu

      Doofe Nuss schrieb:

      Da vermehrt angefragt wurde, was im Discord nun überhaupt gelaufen ist und dort nunmal nicht jeder ist, haben wir uns entschieden die Screens hier ungekürzt öffentlich zu machen.


      Dazu Folgendes:

      Das ist kein Mobbing, sondern das Resultat vieler bereits frustrierter Spieler. Zumal das Spiel um Victors Tod definitiv a) kein Zufall und b) mit Emotes in weiter Reichweite sehr inszeniert wirkte. Schließlich gingen die Personen am Rurikhallenabend gegenüber für effektiv nur wenige Worte in das Maidenwispern, dann wurde für alle im Rurikviertel geemoted, das Victor auf die Toilette geht und dann nach draußen aufbrach. Die ganze Zeit über bereitete der Schütze schon anhaltend, ebenso im Emote für alle erkennbar den Schuss vor und Victor ging dann zum Brunnen um dort zu verweilen, zur Rurikhalle zu sehen und erschossen zu werden. Ich gebe offen zu, ich bin auch bisher davon ausgegangen, dass Victor ein Double aus dem Klo geschickt hat, das dann unkenntlich geschossen wurde.

      Warum bringt das also die Leute aus der Fassung in diesem Beispiel? Seit ich mich nach der Verhaftung und etwaigen Diskussionen aus der Sache raus genommen habe, kamen mir viele weitere Fälle zu Ohren, in denen Victor auf irgend eine Art geflüchtet ist, ungreifbar war oder sich erfolgreich entzogen hatte. Den ganzen Rattenschwanz der Umstände kennen genügend Mitglieder der Community. Das was da geschrieben steht ist das Ergebnis vieler Monate, in denen Spieler versucht haben etwas gegen einen offensichtlichen Verbrecher zu tun und letztlich trotz offensichtlicher IC Situationen keine Chance haben etwas zu unternehmen. Irgendwann artet dauerhafte Frustration in solche, wie ich finde eben noch harmlose Späße aus. Victor hat öffentlichkeitswirksam viele an der Nase herum geführt, war bis auf Ereignisse im eigenen kleinen Kreis immer oben auf gegen alle anderen und ist auch genau so hingerichtet worden und da muss es einem bewusst sein, dass es ebenso öffentlich zu Diskussionen kommt. Ich werde nun keine hier unpassende Debatte über die Verpflichtungen starten, die man als Spieler böser Charaktere nun ein mal auch irgendwie hat.

      Siehe in diesem Discord Channel. Was ich irgendwo auf Seite 1 oder 2 schon schrieb. Aktion und Reaktion. Nicht immer ist solch ein Verhalten willkürliche Boshaftigkeit, sondern manchmal auch eben ein Ergebnis eines Spielerverhaltens. Ob in diesem Fall oder in anderen, in denen das Opfer keine Unschuld trägt. Wenn die Meinung, dass das eine dicke Inszenierung war und der ausgesprochene Verdacht, dass Victor sich durch den groß beschriebenen Toilettengang ein Schlupfloch gezimmert hat, schon Mobbing bedeutet, dann bin ich auch ein Mobber.
    • Neu

      Danke, Ensi. Ich hatte mir die Äußerungen inzwischen auch mal auf dem Discord angesehen und muss sagen, dass ich zuerst dachte, dass der interessante Teil vielleicht in einem anderen Chat-Kanal stand oder inzwischen vielleicht doch einiges gelöscht wurde.
      Sind die Aussagen besonders freundlich? Gewiss nicht.
      Hätte ich mich geärgert, wenn solche Aussagen über mich gefallen wären? Wahrscheinlich.
      Sind diese Äußerungen im Rahmen der freien Meinungsäußerung legal und legitim? Absolut.

      Um es einmal ganz klar zu sagen: das da ist kein Mobbing. Und auch sonst kann ich nichts erkennen, was auf mehr als einer rein subjektiven Ebene als verletzend anzusehen wäre.

      Wir haben hier eine etwas scharf formulierte Kritik, verbunden mit sicher nicht unbedingt wohlwollenden Spekulationen über die Hintergründe gewisser IC-Geschehnisse. Subjektiv kann man dazu stehen, wie man möchte, aber objektiv ist das einfach eine Meinungsäußerung. Wie bereits in dem Discorddingsi-Thread erwähnt, hätte Lynn für ein tatsächliches Mobbing regelmäßig oder wenigstens über einen längeren Zeitraum wiederholt Dinge unternehmen müssen mit dem Ziel eine andere Person zu schikanieren, zu verletzen o.ä. Hier handelt es sich aber um einen isolierten "Rant", bei dem es offenkundig darum ging etwas Dampf abzulassen. Dabei wurde höchstens billigend in Kauf genommen, dass Gefühle verletzt werden. So etwas ist nicht ideal aber oft nicht zu vermeiden.
      Wer so etwas unironisch als Cybermobbing bezeichnet, spuckt damit ins Gesicht aller, die bereits unter tatsächlichem Mobbing zu leiden hatten. Ich spreche niemandem das Recht ab es dennoch als solches zu bezeichnen und verlange schon gar keine Sanktionen gegen diese Personen, allerdings nehme ich mir das Recht heraus ihnen mitzuteilen, dass sie mit ihrer Aussage objektiv falsch liegen.
    • Neu

      GENAU. DAS.
      Samuel, ich bin absolut schockiert davon, wie du mir mit jedem einzelnen Satz aus der Seele sprichst. Das ist genau das was ich seit Wochen, Monaten gerne ausdrücken würde! Eigentlich würde ich gerne die Passagen zitieren denen ich zustimme, aber es einfach verdammt noch mal alle. Einfach nur eine sehr schöne bodenständige Zusammenfassung der Dinge, die seit langem fast jeder denkt.

      Danke dafür!
    • Neu

      Ich habe mir das auch einmal in Ruhe durchgelesen, obwohl ich nun feststellen muss dass ich viel schlimmeres Erwartet habe. Finde das hast du auch gut erwähnt Samuel, das dem ganzen erkennbar schon viel Frust inne hatte. Muss aber gestehen dass ich es nichtmal präzise als mobben ein ordnen würde, auch nicht wenn es auf so eine Art meinem Rp gegenüber passieren würde. Elegant klingt es nicht, aber es fühlt sich für meine persönliche Wahrnehmung mehr nach einer Gruppe Frust und rumgespaßel an, anstatt ein aktiver versuch nun jemand zu attackieren.

      Ich bin gerade einfach nur sehr Perplext. Hätte man das für mich nun nicht ausgelegt dass es aktiv "böse" war, wäre ich nicht drauf gekommen sondern würde es selber als ein normaler Frust moment abstempelt der sich bei Leuten aufbaut und manchmal hervorkommt.

      Cybermobbing ist.. einfach unglaublich subjektiv wenn es nicht aktive beleidigungen, warnungen und drohungen sind.
    • Neu

      Mobbing ist immer ein gezielter Angriff auf eine einzelne Person um diese Person zu schikanieren, auszugrenzen und letztlich zu vertreiben.
      Auf deutsch lässt es sich mit "anpöbeln" übersetzen und wird erst dann gefährlich, wenn es wiederholt auftritt, so dass sich für die Person psychologische und gesundheitliche Schäden ergeben.

      Wenn also eine Personengruppe z.B. jedes Mal wenn jemand einloggt denjenigen beschimpft, erniedrigt und blöd anmacht um ihn zu vergraulen, dann ist das Mobbing, und das ist grausam.

      In den Screens sehe ich kein Mobbing. Der betreffende ist ja nicht mal anwesend und er wird nicht gezielt attackiert, hier wird sich eher gemeinschaftlich über angestauten Frust Luft gemacht. Schon oft genug erlebt, über diverse Personen. Ja sogar über mich! Hier ist aber noch Potenzial zur Konfliktlösung, was bei Mobbing oft nicht der Fall ist. Da ist es nämlich schon zu spät. Ein möglicher Weg wäre, dass sich die frustrierten mit dem Auslöser der Frustration zusammensetzen und die Ursachen erläutern. Stichwort: Konstruktive Kritik.
      Ich hatte so ein Gespräch und es hat geholfen, mir war z.B. gar nicht bewusst, dass bestimmte Verhaltensweisen Frust bei anderen auslöst.

      Unglücklich hierbei ist nur, dass es auf einer offenen Plattform geschehen ist, auf der auch unbeteiligte (und auch der Betroffene, für den es evtl. ein harter Schlag ist) ungefiltert mitlesen können. Man könnte es also als "Rufschädigung" und "Beleidigung" werten. Das ist immer die Gefahr bei allgemeinhin offenen Channels. Solche Themen frühzeitig zu erkennen und auf einen nicht-offenen Kanal zu legen damit der Frust ungestört abgelassen werden kann ohne unbeteiligte reinzuziehen oder mitlesende zu beleidigen ist schwierig und vermutlich nur durch einen aktiven Moderator möglich.


      @Sunshine: Alles gut Sonnenscheinchen, mir ist bewusst dass sich dein Ursprungsbeitrag nicht ausschließlich darauf bezieht :)

      The one who puts the "laughter" in "slaughter"
      And the "fun" in "funeral"!


      Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Nationalismus keine Alternative, sondern eine Katastrophe ist.
    • Neu

      Der Ausschnitt ist der Grund für die neueste Schlammschlacht im Forum?

      Aus tiefstem Herzen spreche ich nun aus was wahrscheinlich jeder zweite denkt, aber es lieber in Watte verpackt postet oder garnicht schreibt. Ich darf sowas nämlich. Ich bin Lia.

      Also Achtung:

      "BWHAHAHAHAHAHA, DAS IS'JA WOHL'N WITZ!

      Wenn ich mich einlogge und Ozy's ordentlich aufgeräumten Gildenchat zerrüttle, bekomme ich von Shery härteres (bzw. heißeres) an den Kopf geschmissen und hier wird wegen sowas das Fass des Jahrtausends aufgemacht?

      Bei allen Sechs, der ewigen Alchemie, der Mutter, den ganzen Geistern und meinentwegen bei Clark's Intimbehaarungsfrisur:
      Lasst euch mal ein dickeres Fell wachsen und macht keinen auf Kindergartenkind dem gerade das Eis runterfallen ist.

      Und wer das jetzt gelesen hat und sich angegriffen fühlt:

      "Buhuhuuuuuu." *reibt sich die Augen




      Kommt mal runter Leute.
      Ehrlich.
      Hab euch lieb.
      Ihr Bekloppten. <3
      Count your age by friends, not years
      Count your life by smiles, not tears.



      *stalkt Ensia mit jedem Beitrag
    • Neu

      Das, was Samuel ansprach ist auch die Ansicht, die ich seit Längerem teile. Wer einen Antagonist dieses Gewichts spielt, mit Morden auf offener Straße (und einem ganzen weiteren Strafregister, das offenbar gerne ignoriert wird) Muss damit rechnen, irgendwann zur Rechenschaft gezogen zu werden. Ich habe es schon einmal im Konsequenz-Thread erwähnt. Wenn man mordet, dann wenigstens geschickt. Öffentliche Vergehen der Art zwingen Seraphen zu handeln und wenn sie das nicht adäquat können, da sich der Täter schmieriger als ein eingeölter Aal vermehrt mit OOC Methoden etwinden möchte, gerät auch der Ruf "der Seraphen" in Mitleidenschaft. Und man steht dann dort und kann bloß noch mit den Schultern zucken. Uncool und von den Verursachern sehr egoistisch.

      Frust hat sich auch bei mir aufgestaut und diesen dann mit anderen zu teilen, wenn ihn denn viele andere teilen, ist gerechtfertigter Meinungsaustausch. Irgendwann ist das Maß voll, man will sich nicht mehr auf der Nase rumtrampeln lassen und lässt dem Frust freie Bahn. Dann merkt man plötzlich, dass einige zustimmen.

      Wir (Kompanie Königswacht) sind nun auch an dem Punkt angelangt, an dem wir sagen, dass wir mit dem Fall rund um Victor nicht mehr spielen möchten, weil wir unsere Konsequenzen aus vielen vergangenen Fällen ziehen, einer erst in jüngster Zeit. Das ist auch kein Mobbing, das ist in dem Fall die Schonung unserer Motivation und Zeit. Denn wir sehen die Entscheidung als gerechtfertigt und sinnvoll an.

      Genauso kann das von Ensia gepostete Beispiel eines Frustausbruchs gerechtfertigt sein. Wie Samuel sagte: Aktion und Reaktion.
    • Neu

      Davon abgesehen ging ich eigentlich auch davon aus, das den leuten mittlerweile meine art von morbiden Humor bekannt ist.
      Ist der immer nett? Warscheinlich nicht. Aber mit Themen so umzugehen, auch jene, die mich selbst betreffen, hat einfach vieles einfacher gemacht.

      Aber wenn solche Aussagen wie 'Victor is in wirklichkeit Revolver Ocelot' schon als böswillig abgestempelt werden, wie soll ich dann whisper einstufen die sagen 'Du, mir wurde gerade gesagt, ich soll nicht mit dir RPn, weil du (hier grund X einfügen, aber gemeint war immer 'Weil du scheiße' ) bist'

      (Und das kam mehr als einmal vor)


      Da wäre Ich sogar froh gewesen, wenn jene die da irgendwo rumtuscheln und sticheln es offen gemacht hätten, dann hätte ich nähmlich auch gewusst, bei wen ich mich melden sollte. So muss ich halt leider wieder alle unter Generalverdacht stellen, und so kam es halt auch, das ich Sunshine direkt im Discord angegangen bin, dumme Missverständnisse durch null Komunikation, weil vielen es wohl immer noch Unangenehm ist bei problemen Leute direkt anzuschreiben, und somit auf beiden Seiten nur frust und irgendwann halt Hass / übermäßige Unsicherheit entsteht.
    • Neu

      *hebt die Hände*
      Also ich sags gern hier einmal klar und deutlich: Wer ein Problem mit mir hat kann mir das gern sagen!**
      Ich hab ein dickes Fell* und kann das ab!

      Für frustfreieres RP!


      (*Aber Vorsicht: Wer ein dickes Fell hat, hat meist auch scharfe Krallen!)
      (**Ausgenommen Lia. Du nicht! Sonst krieg ich wieder nur Spam von dir!)

      The one who puts the "laughter" in "slaughter"
      And the "fun" in "funeral"!


      Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Nationalismus keine Alternative, sondern eine Katastrophe ist.
    • Neu

      Hach.. Leutz...

      Liest hier eigentlich irgendjemand meinen Anfangspost? Steht dort irgendwo @Levi Iorga? Steht in diesem großen Text, dass ich mich als Ritter in schillernder Rüstung nun vor eben genannte Person schmeiße um jedes böse Wort abzuschmettern? Nein. ich habe mehrere Beispiele aufgelistet, in der Mehrzahl der gemobbten Spieler gesprochen und nicht von einer einzelnen Person und auch nicht von dem aktuellen Discordfall.
      Ihr lest die Dinge immer mit Vermutungen, mit schon einer bereits existierenden Meinung ohne euch den Text mal durch den Kopf gehen zu lassen - ohne voreingenommen zu sein.

      Ich wiederhole es hier auch wirklich gern in Dauerschleife für jeden der nun weiter mit einem text kommt welcher sich auf den Discordfall bezieht.

      Allein um den geht es nicht, Himmel!

      Es geht darum, dass mir in den letzten Wochen deutlich zuoft auch teilweise bösartige Wisper entgegen gebracht werden - nicht gegen mich sondern gegen Andere.

      Um nun auch mal Namen zu nennen, was ich wohl im ersten Text hätte tun sollen, wäre da reichlich Gehetze über @Diadrah, @Mahorka, @Alisar, @Samuel Pershing, @Orianna, @Vaas usw. Die Liste ist lang. Und egal mit wem von diesen Personen (und weiteren aber das würde nun echt unendlich werden) sind teilweise zwei oder mehr Personen an mich herangetreten. Ich wurde gewarnt, mir wurde abgeraten mit besagten Personen RP zu machen und und und...

      Ich habe NIRGENS erwähnt, dass ich wert auf solche Warnungen lege denn ich bin der Ansicht, wie Viele Andere auch aber glaubten mich belehren zu müssen, dass man seine eigenen Erfahrungen machen muss - das tue ich.

      Worauf ich mich also beziehe und die Überschrift deswegen Cybermobbing heißt ist: Wenn eine Person beginnt zu schimpfen, sich auszulassen, Mehrere Springen rein (egal ob berechtigter Unmut oder nicht), wilde Theorien geschmiedet werden, es zeitweise gehässig wird (Ja subjektive Wahrnehmung) führt das nun mal zwangsläufig zu Rufmord. Und ich spreche hier nicht nur über @Levi Iorga, um das gleich nochmal klarzustellen. Wenn ich, als außenstehende Person, oder als frisch dazukommender RPler, nun also eine Gruppe vor mir habe welche abgeht wie eine Rakete auf Grund eines IC Ereignisses muss ich mich fragen ob ich mit der Person, um welche es dabei geht, RPn möchte.
      Ihr wollt das vielleicht nicht so sehen, manch Einer mag selbst Schuld an seinem derzeitigen Stand in der Com sein aber ehrlich, man muss nicht immer und immer wieder drauftreten, das macht keinen Sinn.

      Zudem finde ich es echt absolut verachtenswert, dass mein eröffneter Post im Discord direkt lächerlich gemacht wurde. Ihr habt den ganzen Tag nichts Besseres zu tun gehabt als dieses Thema herabzustufen, selbst den Ersteller - mich - mit einem Augenrollen zu bedenken ala "Da macht der nächste einen auf weißen Ritter." Ich verstehe euch wirklich nicht. Einerseits wollt ihr eine angenehme Gesellschaft für euer Hobby, aber auf der anderen Seite macht ihr euch über die Personen lustig die ernsthaft versuchen etwas zu verändern.
      In euren Augen mag dieses Geposte hier nichts bringen, es sei nutzlos und ist ja schon sooooo oft erwähnt worden. Und da ist der Punkt. Es nimmt offenbar sooft Überhand dass es jedes Jahr gepostet wird, dass es jedes Jahr Leute gibt die sich nicht wohl fühlen. Fein, belächelt es, macht euch über besagte Personen lustig wenn ihr Spaß daran habt auf dem Thema herum zu trampeln weil ihr glaubt es bringt nichts und sei lächerlich.

      Aber da liegt ihr falsch. Und darüber solltet ihr auch mal nachdenken - wenn man bedenkt dass ich nach der Eröffnung meines ersten Textes folgende Wisper/Discordchats bekam:

      Ich stehe da voll hinter dir aber ich trau mich nicht etwas zu schreiben weil es dann bestimmt wieder heißt ich wäre nur eine Dramaqueen.

      Toll gemacht, Daumen hoch. Ich würde ja gern was darunter schreiben aber die nehmen mich eh nicht Ernst, bewundere dich für den Mut es zu versuchen.

      Ja, klasse. Es ist einfach traurig weil ihr solche Dinge nicht wahrnehmt und glaubt wenn ihr darüber lachen könnt, eure humorlosen Witze reißen könnt, dass es alle Anderen auch können. Nein, können sie nicht.

      Und genau hier wird wieder gelächelt, abgewunken und die Rede von "Ach, sind doch alle alt genug, sollen sich nicht so haben." Es gibt aber nun mal Personen in unserer Gesellschaft welche nicht so mutig sind auf Grund von schlechten erfahrungen, RL Erlebnissen etc.

      Nehmt es einfach ernst und hört auf es zu belächeln, es gibt in der Com hier WIRKLICH Leute die tatsächlich traurig darüber, eingeschüchtert und zurückhaltend sind wie hier alles nur lächerlich gemacht wird.
    • Neu

      Was Terendal sagt.

      Ja, über viele gibt es viel schlimmere Dinge. Es geht auch gar nicht mehr um das, was du im Anfangspost geschrieben hast.
      Wenn du dir alles, was danach kommt, anschaust, wirst du schnell feststellen, wie das Thema bereits nach kurzer Zeit auf die Dinge im Discord und den Victor-Mord wechselt.

      Was du sagst, ist natürlich völlig richtig. Viele in unserer Community leiden sehr unter tatsächlichem Cybermobbing. Und das ist absolut scheiße. Vorallem, wenn es teilweise sogar von Leuten kommt, die mit dem Opfer nie etwas zu tun hatten.


      Wieso sollte ich die Maske abnehmen? Ich habe nichts zu verbergen. Nichts, das unter die Maske passen würde. - Ensia Aurelia


      amazon.com/dp/B01I497JAM/ref=?tag=natdee-20
    • Neu

      Um kurz Bezug darauf zu nehmen:

      Wir hatten uns entschieden die Screens hier hin zu legen, weil sie im Thread bezüglich der Metagilde den Fokus von der Metagilde gezogen hätten, was nicht unser Ziel war.

      Alles was wir wollten war Transparenz zu schaffen, weil bezüglich beider Threads öfter gefragt wurde, was da denn nun überhaupt vorgefallen sei, schließlich fand es Erwähnung. Wir fanden es hier lediglich besser untergebracht als nebenan.
      "Manchmal wandelt die Pflicht auf einer Straße, auf der das Herz ihr nicht folgen kann."
    • Neu


      Exusia schrieb:

      Da wäre Ich sogar froh gewesen, wenn jene die da irgendwo rumtuscheln und sticheln es offen gemacht hätten, dann hätte ich nähmlich auch gewusst, bei wen ich mich melden sollte.
      Das ist ein Punkt, der mir bei dieser Sache mit der "Sprachpolizei" in der Metagilde ziemliche Bauchschmerzen bereitet.
      Wenn man statt objektiver Tatbestände rein subjektive Maßstäbe wie die persönliche Schmerzgrenze einer Person oder mehrerer Personen als Grundlage für Sanktionen wie Gildenrauswürfe benutzt, kann man dies nur konsequentialistisch begründen: die Tatsache, dass Person X sich als Konsequenz einer Tat von Person Y verletzt fühlt, ist entscheidend.
      Gleichzeitig heißt es aber, dass man nur öffentliche Aussagen ahnden will während solche "Flüsterkampagnen", die häufiger objektiv die Tatbestände von Verleumdung oder Cybermobbing erfüllen, nicht beanstandet werden. Unter einer konsequentialistischen Ethik sollte man aber gerade Letztere unter Strafe stellen, wenn man schon Erstere als hinreichend für einen Rauswurf bewertet.
      Das erscheint mir, rational betrachtet, zumindest inkonsequent, wenn nicht sogar schlicht unlogisch. Wenn man die Beschränkung der freien Meinungsäußerung mit einer Vermeidung von Cybermobbing und ähnlichen Tatbeständen begründet, sollte es entweder umgekehrt sein oder beides geahndet werden.
    • Neu

      @Locce weist du was noch viel lustiger war, als diese haltlosen whisper? Die antwort auf Nachfrage, wer das denn bitte sagte:

      'Ja, das will ich jetzt lieber nicht sagen, sonst gibt es noch ärger dann'

      Entschuldige, aber der Ärger war bereits da, und so wurde er dann nurnoch schlimmer, bzw. verdichtet sich dann nur die Einstellung, das jemand gedeckt wird (Oder es vielleicht sogar garnicht jenen dritten, geheimen gab, und das Ziel einfach mismut war, um dich aus dem RP zu ärgern, wer weiß, was aber genauso beschissen ist)

      Sowas ist viel schlimmeres Gift, wie du sagtest ja, weil dann fängst du an den 'Schuldigen' zu suchen, mitunter dann auch ohne rücksicht auf verluste. Es muss ja jemand sein, der dich wohl kennt, sonst könnte er es nicht behaupten, also schaust du in den projekten, wo du bist, wer RPed da wenig mit dir, oder subtil kritisch. Man wird Paranoid, sieht sachen, wo keine sind, hört auf mit 'Verdächtigen' noch recht offen zu RPn.. und so wird das gewollte Ziel dan langsam erreicht, die person hört auf, nach und nach, mit Leuten zu RPn, weil irgendwo der unheimliche, schwarze Mann sitzt, und nur auf deinen nächsten vermeintlichen Ausrutscher wartet.

      Und so kam es, das Kali irgendwann nurnoch Sonntags im G&K auftauchte, weil überall sonst gefühlt schon der nächste Comment-sniper im Busch gesessen hat, um dir aus jedem Wort nen Strick drehen zu können.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Exusia () aus folgendem Grund: *extended rant*

    • Neu

      Samuel schrieb:

      Das ist kein Mobbing, sondern das Resultat vieler bereits frustrierter Spieler. Zumal das Spiel um Victors Tod definitiv a) kein Zufall und b) mit Emotes in weiter Reichweite sehr inszeniert wirkte. Schließlich gingen die Personen am Rurikhallenabend gegenüber für effektiv nur wenige Worte in das Maidenwispern, dann wurde für alle im Rurikviertel geemoted, das Victor auf die Toilette geht und dann nach draußen aufbrach. Die ganze Zeit über bereitete der Schütze schon anhaltend, ebenso im Emote für alle erkennbar den Schuss vor und Victor ging dann zum Brunnen um dort zu verweilen, zur Rurikhalle zu sehen und erschossen zu werden. Ich gebe offen zu, ich bin auch bisher davon ausgegangen, dass Victor ein Double aus dem Klo geschickt hat, das dann unkenntlich geschossen wurde.
      Das ist wohl der gut zusammengefasste, sensible Teil am aktuellen Fall.

      Eine Seite betrachtet das Geschehen mit großer Skepsis, da Victor Iorga als Charakter nicht nur ein Mal "öffentlichkeitswirksam andere an der Nase herumgeführt" hat. Von einem weiteren Trick auszugehen, ist aufgrund der persönlichen Veranlagung des Charakters >Victor< sowie seiner Vorliebe dafür, sich mit Mesmermagie und Trug aus der Affäre zu ziehen, wenn diese es erlaubt, durchaus nachvollziehbar und gerade auf Seiten der Ordnungshüter auf jeden Fall angebracht. Alles andere müsste man wahrscheinlich in die Kategorie "leichtgläubig" oder gar "naiv" einsortieren.

      Die andere Seite hat ihren langjährig bespielten Main-RP-Charakter verloren und fühlt sich dadurch verunglimpft, dass Frust und Trauer darüber als Show abgetan und die Konsequenz, die viele über einen langen Zeitraum hinweg gefordert haben, in Frage gestellt werden. Auch das empfinde ich als nachvollziehbar.

      Ich kann zu der Szene selbst nicht viel sagen, da ich an dem Abend nicht anwesend war - es auch nicht gewesen wäre, hätte ich die Möglichkeit dazu gehabt, da Ghabriel zu diesem Zeitpunkt mit einer Schussverletzung darniederlag (deren Kugel ursprünglich ebenfalls für Victor bestimmt war). Ich möchte aber mit dem Einverständnis meiner Frau zwei, drei Dinge erzählen:

      Meine Frau und Levi sind OOC eng miteinander befreundet. An dem Abend, als der Charakter Victor erschossen wurde, saß sie in Tränen aufgelöst vor dem Rechner und hatte noch Tage später mit den abzusehenden Konsequenzen für ihren Charakter, dessen Entwicklung und ihr Spiel mit Levi zu kämpfen. Ich kann und möchte nicht daran glauben, dass jemand einer engen Freundin so etwas bewusst zumutet, und ich habe Levi persönlich auch nicht so kennengelernt. Soweit meine Frau sich erinnern konnte, ist Victor nicht am Brunnen stehen geblieben, sondern Levi hatte einen Disconnect, sodass ein Teil des Schussemotes (? - hier war sie sich nicht sicher, welcher Teil der Szene genau) sogar noch einmal wiederholt werden musste. Das ist nicht nötig, wenn man weiß, was kommen wird und würde einen Auftritt lediglich stören.

      Wer daran glauben möchte, findet sicher auch hier Raum zum Einhaken, denn absprechen kann man natürlich alles. Ich für meinen Teil würde es für unangebrachte Verschwörungstheorie halten, aber ich bin durch GruselZwusel als Beteiligte an der Szene auch persönlich betroffen und man möge es als subjektive, nicht objektive Meinung auffassen.

      Victors Leiche wurde inzwischen zumindest auch vom Ministerium untersucht und festgestellt, dass es sich um das Original handelt. Das sollte vielleicht erwähnt werden, auch wenn ich damit hoffentlich keine Interna gebrauche, die (noch) nicht an die OOC-Öffentlichkeit sollten.

      Vielleicht helfen diese Informationen dabei, einen Blick auf die andere Seite zu erhaschen. Und entschuldige, @Sunshine, dass sich dieser Beitrag jetzt auch auf den Victor-Mord bezieht und nicht auf Cybermobbing im Allgemeinen, wofür du diesen Thread eröffnet hast.