Snargels geheimer Buchclub

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Snargels geheimer Buchclub

      Ich selbst spiel nun schon eine Weile mit Snargel und dessen Werke und muss sagen, es bereitet mir und meinem Umfeld durchaus Freude.
      Und deswegen will ich die Idee mit euch teilen, damit sie auch euer RP bereichern kann.
      Das ist _kein_ Projekt, nur eine Idee. Doch sollten sich genügen Interessenten finden, lässt sich bestimmt auch mal ein Club-Treffen arrangieren.


      Was ist Snargels geheimer Buchclub?

      Für diejenigen, die es nicht wissen, Snargels Werke sind in den Hochlegionen besten falls... ungern gesehen. Schlimmsten Falls, wie in Grothmar gar verboten.
      Doch ist der kontroverse Autor weiterhin beliebt, auch bei seinen Mit-Charr. Und so haben sich in der Zitadelle einige Charr zusammengeschlossen, und einen geheimen Buchclub gegründet.
      Dort tauschen sie sich aus, über Goldklaues neuste Werke, die Bedeutung dahinter, aber auch alltägliche Dinge. Und natürlich bezieht man vom Treffen selbst die neusten Werke!
      Ganz wie vom Autor geschrieben, sind auch andere Rassen durchaus gern gesehen. Wenngleich vielleicht nicht so häufig oder zahlreich vertreten, wie Charr selbst.


      Wie spiele ich mit Snargel geheimen Buchclub?

      Nun, im Prinzip so wie du willst. Es ist eine Idee, ein Angebot. Kein vorgeschriebenes Projekt.
      Doch letztlich denke ich, gibt es drei "Archetypen".

      1. Ein Mitglied des Buchclubs
      Du bist teil dieser verschworenen Gemeinschaft. Du ließt und vielleicht auch lebst Snargels Gedanken, Ideen udn Philosophien.
      Aber natürlich behältst du es für dich, was du nachts ließt! Immer in der Sorge, dass ein übereifriger Regel-Schweißer dich an den Zenturio verpfeift!

      2. Ein "Feind" des Buchclubs
      Du bist ein übereifriger Soldat, ein Legionär, Gardist oder gar Zenturio! Und du kannst es riechen! Charr lesen diesen Schund! Sie lesen diesen verflammten Snargel!
      Und du wirst das unterbinden! Aufspüren, die Bücher verbrennen und die Charr zum Schrotter-Dienst verdonnern!

      3. Der "unschuldige" Dritte
      Du kennst Snargel nicht wirklich. Doch immer wieder stolpern dir seine Werke über den Weg. Und warum auch immer, sie bewegen dich. Du bist dir unklar, auf welcher "Seite" du stehst, doch in der Zukunft wird sich das vielleicht ändern. Ob zum guten oder schlechten zeigt sich dann.


      Was bringt mir der Bluchclub?

      Nun, das hängt von deinem RP ab. So kann es als Aufhänger, Anstoß oder auch nur als Inspiration für die nächste Geschenkidee dienen.
      Und nicht zu vergessen: Neue Bekanntschaften! So können sich zwei Leute schlicht durch den Buchclub kennen!


      Ich bin kein Charr, was mach ich?

      Nun, die Grundprämisse, das man als Snargel-Leser "verfolgt" wird, ist leider auf Charr bezogen. Der Rest Tyrias hat dieses Problem nicht.
      Dennoch können natürlich auch andere Rassen dem Buchclub beitreten, denn genau das mach tja Snargel aus: Völkerverständigung.



      Das ist auch schon das gröbste zu der Idee, viel Spaß damit!

      Ryk
      Lebtwohl, Mutter Legion.
      Deine stählerne Faust,
      Deine mächtigen Soldaten.
      Geboren im Feuer,
      Ein Licht im Dunkel.
      Lebwohl, Mutter Legion.
      Niemals kehren deine Söhne heim.
    • Ich weiß nicht, wo du die Grundprämisse findest, dass ein Snargle-Leser verfolgt wird. Ich weiß auch nicht, wo du her hast, dass die Legionen grundsätzlich schlecht darauf zu sprechen sind und jeder "übereifrige" Soldat das sofort verbrennen würde und den Lesenden dann auch noch zu Schrotter-Dienst zu verdammen.

      Klar ... Charr könnten das kontrovers sehen, aber es ist sicher kein Grund, dass ein Soldat oder so nun Strafdienst antreten muss. Warum sollte es den Legionär kümmern, dass ein Soldat den Kram liest, wenn er seine Leistung erbringt. Ich finde, dass Snargle hier überdramatisiert wird.

      Zu dem Verbot in der Blutzitadelle habe ich auch nichts finden können.
    • @'Van:
      Ja, zu Snargel selbst findet man nur, dass er ein kontroverser Autor ist.

      Aber man findet eines der Bücher für den Erfolg im Grothmar Gefängnis bei den konfiszierten Gegenständen.
      Dort steht, wenn man das Buch öffnet:

      Bisher habe ich diese unsinnige Romane toleriert, aber das geht jetzt zu weit!
      Wenn noch mehr Kopien dieser Bücher im Gebiet der Blut-Legion gefunden werden,
      werden sie als Schmuggelware betrachtet.

      Das ist ein recht klares Verbot in meinen Augen.
      In der schwarzen Zitadelle (Asche lasse ich außen vor für den Moment), habe ich zwar nichts vergleichbares gefunden, da dort keine Bücher zu finden sind, auch keine Dialoge, doch ist davon auszugehen, dass auch hier eine eher ablehnende Haltung von offizieller Seite zu erwarten wäre.
      Lebtwohl, Mutter Legion.
      Deine stählerne Faust,
      Deine mächtigen Soldaten.
      Geboren im Feuer,
      Ein Licht im Dunkel.
      Lebwohl, Mutter Legion.
      Niemals kehren deine Söhne heim.
    • Hm gut man kann sich das ganze nicht nochmal ansehen, und im Netz findet man ja iwie auch kaum was zu dem Ganzen. Aber ich denke das die Charr (Unsheilsstark) dort im Gefängnis dezent Snargelhasser ist und der Text von ihr kommt, zumindest erscheint das logisch. Was aber nicht sagt das es eben Verboten ist und jeder gleich geköpft wird, überspitzt dargestellt. ^^
      Gerne gesehen ist das denke ich dennoch nicht bei allen Charr (#Unheilsstark) aber es wird auch mehr als genug geben dennen es völlig am Schweif vorbei geht.

      Ich denke nicht das sie verboten sind, Bangar hatte sicher besseres zutun wie sich über ein Gladium aufzuregen das offensichtlich nichtmal im Charrgebiet rumrennt ;) (Wenn wir einfach mal bei Blut bleiben.)
      Das neue RP! Nicht vergessen das geht ab nächstes Jahr nur noch per Emote.
      /drohen +/hinsetzten = Ich find dich Schxxxx.
      /zeigen+/schritt= geh weg.
      /zeigen+/jubeln= Hey Bro was geht!
    • Wenn das so schlimm wäre, dann würde doch aber auch Snargle dazu selbst etwas sagen, dass er nun im Auge des Nordens ist, weil er zum Bjora-Sumpf geflüchtet ist. Es heißt ja nur von ihm selbst und Tante neben ihm, dass sie schlechte Kritiken bekommen haben. Und dass einige Blutler und Eiserne ihn skeptisch betrachten.

      Bei "blut-feindlicher Propaganda" wäre er ein Flüchtiger vor der/den Legion(en) oder bereits tot. Wie ich schon geschrieben habe. Der Charakter wird hier einfach viel zu sehr überdramatisiert. Ihr tut so, als würde man direkt an die Wand gestellt und erschossen, wenn man so ein Buch auch nur in der Pranke hat.

      Die meisten Legions-Charr werden von diesem Typen genau garnichts wissen, weil er einfach irrelevant ist.
    • Also: Es wird als Schmuggelgut behandelt. Damit ist es per se verboten (und man kann sich das auch nachträglich noch einmal ansehen).
      Da Unheilstark diese Bücher als Schmuggelware deklarieren kann, muss da auch ne gewisse Autorität hinter stecken.

      Und natürlich wird man nicht gleich geköpft, nur weil man mit so nem Buch erwischt wird!

      Aber ist dennoch etwas, das man in den Legionen als Charr nicht unbedingt herumposaunen will.
      Da muss nur der falsche Zenturio was gegen haben und bumm, Schrotter-Dienst.
      Und das ist auch schon die Prämisse.

      Es geht hier schlicht um eine Spiel-Idee, und um ehrlich zu sein, ich bin es ein wenig leid, das da gleich genörgelt wird nur weil kein Exekutions-Schreiben für Snargel vorliegt.
      Ich hab nirgends was gesagt von "du wirst erschossen", sondern nur den "öffentlichen Unmut", den die Werke von Goldklaue hervorrufen, genutzt, um darum eine Idee zu spinnen. Fertig.
      Wems nicht gefällt, ignoriers.

      Aber ich habe keine Lust jetzt zehn Seiten lang zu verteidigen, warum ich das jetzt so sehe.
      Lebtwohl, Mutter Legion.
      Deine stählerne Faust,
      Deine mächtigen Soldaten.
      Geboren im Feuer,
      Ein Licht im Dunkel.
      Lebwohl, Mutter Legion.
      Niemals kehren deine Söhne heim.
    • Mein Charakter wird den nicht kennen. Und das ist eben der Punkt. Hier wird so getan, als ob Snargle hier die Helene Fischer von Tyria ist. Aber er ist vielleicht grad mal der Holger Kreymeier. Kennt ihr nicht? Das ist der Punkt.

      Der Typ hat keine Relevanz, als dass ein Zenturio das sehen würde und sofort weiß: "AHA! Dieser Snargle, das sind verbotene Schrifen!". Der Zenturio denkt wahrscheinlich viel mehr: "?"

      Ich will nur vermeiden, dass bald nur noch Charr durch die Zitadelle rennen, die entweder gegen oder für Snargle gepolt sind. Er ist halt ein Autor, den kaum einer zu kennen vermag. Und die eine Charr, die das als Schmuggelware betrachten will, die müsste dann zumindest schon Tribun sein. Außerdem ist das immernoch kein Grund, einen Soldaten zum Schrotterdienst zu verdammen, es sei denn, man ist ein ziemlich dämlicher Legionär.
    • Ich find die Idee dahinter sehr interessant und auch witzig. Es ist schön zu sehen, das auch kleine Dinge aufgegriffen und sich Gedanken gemacht werden, wie man das ganze in RP einbauen kann, oder sogar dadurch RP generieren kann. Meine Charrs haben auch schon das ein oder andere Werk mal zwischen den Pranken gehabt und wären sicher nicht abgeneigt, mal ein Gespräch darüber mitzubekommen. Ob sie dann vielleicht "Fans" werden oder eher abgeneigt wären gegenüber den Büchern, wäre eine interessante aber auch sehr witzige Geschichte, weil ja seine Werke so speziell sind.

      Ich hoffe sehr, das man mal im RP darüber stolpert oder hört. Lass es dir nicht madig reden. Es ist eine schöne Idee. Die potenzial hat. :thumbsup:
    • Und ich bin es Leid das ein Nachfragen immer gleich als Angriff oder Konzept zerreden gesehen wird. Und das hier keiner geköpft wird ist klar # Übertreiben aber vielleicht waren es auch zu wenige Smiles.

      Es hätte ja auch sein können das es Infos gibt zu dem Ganzen die man selbst nicht kennt, vielleicht wäre es ja sogar passend gewesen mit einzubauen für einen selbst. Aber nö man nörgelt ja nur oder will was kaputt machen.
      Für mich wäre es wie gesagt wohl auch keine Option da er für mich jetzt auch nicht als sehr bekannt rüber kommt, was sich ja ändern kann wenn Anet das noch will.
      Abschließend will ich nochmal hier lassen das ein nachfragen oder Sachen die vorkommen auf den Tisch zulegen nicht gleich heisst man zerreden etwas, es ist viel Spielraum drinnen was eben Ansichtssache ist.
      Genauso ob man dann eben mit spielen will oder nicht, es bleibt auch da wieder jedem selbst überlassen. Wie du ja selbst sagst @ Zarrk soll es ein Angebot sein :P :P ;) wer will wird sich wohl bei dir melden ^^
      Das neue RP! Nicht vergessen das geht ab nächstes Jahr nur noch per Emote.
      /drohen +/hinsetzten = Ich find dich Schxxxx.
      /zeigen+/schritt= geh weg.
      /zeigen+/jubeln= Hey Bro was geht!
    • Ich finde die Idee witzig und musste gleich an den Quest in den Thundhead Peaks denken in dem man seine mutlosen Truppen mit Motivationssprüchen anspornt. Darunter auch ein Trupp Charr. Da es in dem Wiki Eintrag nicht verewigt wurde, habe ich einen kurzen Clip aufgenommen:



      Und da ich es nur in Englisch spiele hier ne grobe Übersetzung:
      Kommandeur: Was ist mit euch los? Reißt euch zusammen! Seid ihr die Asche, Eisen und Blut-Legionen oder seid ihr ein Buchclub?
      Ein Charr: Was ist ein Buchclub?