Posts by Ozymandias

    Aber wann ist es Lästern statt Unterhaltung, und insbesondere wann ist es einen Metagildenkick wert? Und wann ist es eine Anwaltsdrohung wegen Cybermobbing wert?


    Das ist doch, warum die Leute offenbar ängstlich sind zu reden. Wenn man, wie ich, nichts von dem was beim Lynncident gesagt wurde - von keiner der Personen - als auch nur echauffierenswert betrachtet, bleibt die Frage durchaus in der Luft, was man denn nun sagen darf? Darf man überhaupt nicht über andere Leute reden, keinen Scherz auf jemandes Kosten machen? Keine Scherze über andere allgemein machen? Darf man Unmut über den Verlauf eines Rollenspiels äußern? Darf man überhaupt irgendetwas negatives sagen?

    Es fällt natürlich niemandem auf, wenn plötzlich ein ganzer Haufen neuer Accounts erstellt werden und Stimmen steigen.
    Dagegen ist Manipulation immerhin völlig ausgeschlossen, wenn genau eine Person sowohl die Stimmen erhält, als auch auszählt und das Ergebnis mitteilt.


    Es hat schon seinen Grund warum Wahlauszählungen per Gesetz öffentlich stattfinden...

    Man bekommt heutzutage nicht mehr mit jedem Routerreset eine neue IP zugewiesen, auch ohne statische. Aber nein, ich sage natürlich nicht, dass das kompliziert ist. Es übersteigt dennoch die Fähigkeiten der meisten Nutzer, die nichtmal wissen, was eine IP tatsächlich ist.


    edit: Und was willst du mit einem Namen? Niemand will eine offene Abstimmung. Wir wollen eine mit sichtbarer Stimmzählung, nicht sichtbaren Wählern.

    > Das ist so richtig, glaube ich. Ändert aber auch nichts an dem Problem mit den falschen Accounts


    Du glaubst also wirklich, dass die Möglichkeit falscher accounts eine größere Problematik darstellt, als eine nicht nachvollziehbare Zählung?
    Du betonst immer wieder, man könne ja verifizieren, dass seine Stimme gezählt wurde. Wie denn? Man kann verifizieren, dass ihr behauptet, dass seine Stimme gezählt wurde, und ihr auf seine PM geantwortet habt. Nicht, dass sie tatsächlich ins Endergebnis einfließt.


    Alle gängigen Umfragetools haben IP blocker. Klar, jeder mit ein bisschen Know-How kann sowas umgehen. Aber zum einen ist das enorm auffällig, zum anderen haben die meisten Leute hier nicht allzu viel Know-How, zum dritten halte ich die Gefahr dafür für weit geringer als die Gefahr von unabsichtlicher - oder absichtlicher - Falschzählung.


    Ohne euch beiden böse Absichten zu unterstellen ist diese Art der Zählung katastrophal und verlangt Vertrauen in euch, was gerade weder gegeben ist, noch gerechtfertigt wäre (siehe die zwei PN-Kommunikations-Probleme, die bisher hier aufgedeckt wurden).
    Und das ist OHNE euch böse Absichten unterstellen zu wollen. Einige Leute WOLLEN euch böse Absichten unterstellen.


    > Wir haben uns dafür entschieden die Wahl so laufen zu lassen und werden sie jetzt so laufen lassen. Dem einen gefällt das, dem anderen ist es egal und wieder ein anderer findet es blöd oder ist nicht damit einverstanden.


    Und das ist halt wieder das typische Problem bei euch beiden. "Wir haben das entschieden, und lassen es so. Wir hören euch, aber es ist uns egal / nimmt erst wenn es ohnehin zu spät ist Einfluss." Wie immer.
    Diese trugschlüssige Relativierung ist dabei natürlich auch völlig Fehl am Platz. Insbesondere, da ich niemanden finden kann, dem das gefällt, außer euch. Hat hier irgendjemand gesagt "Es sollte definitiv so bleiben, weil Fake Accounts eine riesige Gefahr für das Allgemeinwohl sind"?

    Es ist für die Metagilde ~völlig~ egal ob du jemanden leiden kannst oder nicht, ob du über ihn lästerst oder nicht, ob du ihn bereits im RL ermordet hast oder nicht.
    Es ist für die Metagilde relevant, was du in und mit der Metagilde tust.


    Die Metagilde dient nicht für Beziehungen, Freundschaften, Mordkomplotte oder sonstwas.
    Unfrieden ist irrelevant, wenn man den Unfrieden nicht spüren kann, weil er nicht ingame stattfindet.

    Also ich bin explizit gegangen weil mehrere Tage in Folge Loregespräche geblockt wurden, und schließlich dann Gespräche zu den neuen Stühlen, wie sie funktionieren und wie man sie findet (das war also letzten April dann wohl).
    Wenn das inzwischen relaxiert wurde - oder die übermotivierten Verfechter der Chatstille einfach nicht mehr so aktiv sind - mag das nun anders sein. War es damals aber in jedem Fall nicht.

    >Wir haben die Gründe bereits mehrfach genannt und besprochen. (Hier auf dem Form und auch ingame im Gildenchat oder per Flüsterchat). Ich sage es gerne noch einmal:
    Sie zu wiederholen ändert nichts daran, wenn sie NICHT GÜLTIG sind.


    >Die Regel wird von den einen gemocht und von den anderen nicht. Es gibt ausreichend Möglichkeitensich auch anderweitig zu unterhalten.
    Nein, gibt es NICHT.


    >Es wird oft so getan, als würde hier Leuten der Mund verboten oder Leute in ihren Rechten beschnitten werden...Das ist faktisch so einfach nicht wahr.
    Das war EXAKT so, als ich noch drin war.


    Zusammenfassend:
    Es ist keine 'Rücksicht' wenn eine Gruppe ohne Ausweichmöglichkeiten an ihrem Vorhaben gehindert wird, damit die Gruppe mit Ausweichmöglichkeiten nicht gehindert wird. Im Gegenteil. Aktuell wird absolut keine Rücksicht auf die benachteiligte Gruppe genommen, mit der Begründung, dass diese doch bitte Rücksicht auf die bevorteilte nimmt.
    Ihr könnt die Regel gerne so lassen. Aber begründet es bitte weder mit Rücksicht noch mit Taxifindung, und lügt bitte nicht dass ihr nur 'spam' unterbinden wollt.


    Aber das dreht sich im Kreis. Ihr könnt noch so oft euren Standpunkt wiederholen. Ich verstehe, was ihr sagt. Er ist aber einfach _NICHT KORREKT_, und das ist nun das letzte mal, dass ich versuche, das zu erklären, ohne dass im Geringsten darauf eingegangen wird und stattdessen nur der Standpunkt wiederholt wird.

    Ich fasse das Problem an der Situation mal zusammen:
    Gruppe A: Fängt ein Gespräch um 18:30 Uhr an.
    Gruppe B: Fühlt sich von Gesprächen nach 19 Uhr gestört.
    Gruppe C: Ist das ganze egal.
    Gruppe D: Sucht Taxis.


    Es wird 19 Uhr.


    Gruppe A soll Rücksicht auf Gruppe B nehmen, damit Gruppe D Taxis findet. Das ist inhärent logisch, da Gruppe A AKTIV etwas tut, und das unterbinden kann um Rücksicht zu nehmen.
    Gruppe A kann ein Squad aufmachen um das Gespräch weiterzuführen. Jemand in Gruppe A ist bereits in einer Gruppe. Gruppe A hat keine Möglichkeit, das Gespräch weiterzuführen.
    Gruppe D fragt nach Taxis. Es ist nichts los. Gruppe A, B und C haben die Möglichkeit auf Gruppe D zu reagieren. Keiner hat inhärente Motivation auf gelbe Schrift zu achten, aber sie fällt unter Umständen besser auf, da sie vereinzelt kommt.
    Resultat:
    Gespräch ist gecanceled, auf Gruppe B ist Rücksicht genommen. Auf Gruppe A bzw. das Gespräch ist keine Rücksicht genommen. Gruppe D erreicht maximale Anzahl an Leuten, solange diese auf den Chat achten.
    Zufrieden nach Milchmädchen: Gruppe B, C, D.


    Alternativ:
    Gruppe B nimmt Rücksicht auf Gruppe A, damit das Gespräch weiter stattfinden kann. Das ist inhärent weniger logisch, durch die gegebene Spielmechanik (die das Auslagern eines Chats nicht ermöglicht, aber das Ausblenden eines Chats ermöglicht) aber deutlich logischer.
    Gruppe A kann weiterreden.
    Gruppe B kann den Channel ausblenden oder verlagern.
    Gruppe D fragt nach Taxis. Es ist einiges los. Leute achten somit auf den Chat. Gruppe A und C können auf Gruppe D reagieren und wenn sie nicht selbst helfen können immernoch vermitteln. Gruppe A nämlich inhärente Motivation auf den Chat zu achten und liest somit auch mit recht hoher Wahrscheinlichkeit jede Anfrage (auch wenn sie sie natürlich ignorieren können).
    Resultat:
    Gespräch findet weiter statt, Gruppe B verpasst etwaige Anfragen, wird nicht gestört, und wird aber dafür aktiv von Gruppe A und C vertreten. Gruppe D erreicht einen Teil der Leute nicht, dafür aber einen anderen Teil mit höherer Wahrscheinlichkeit.
    Zufrieden nach Milchmädchen: Gruppe A, B/2, C, 2D/3


    Die einzigen Gründ die obere Regel vorzuziehen sind: 1) die aktive Gruppe nimmt Rücksicht, das erscheint plausibler, wird aber durch die vorhandenen Mechaniken des Spieles völlig enthebelt.
    2) Gruppe B ist weitaus größer als Gruppe A (das erscheint mir nicht so, wenn ich bedenke wieviele Leute schon allein wegen dieser Regel nicht in der Gilde sind)
    3) Die Gildenleiter sind in Gruppe B. (Das ist offensichtlich kein toller Grund)

    Quote from Levi

    Wieso ist das so? Wieso blendet ihr den Chat nicht einfach aus? Weil das nicht Sinn der Gilde ist. Der Gildenchat steht gerade am Abend für Taxianfragen und RP-Gesuche offen. Wenn jeder den Chat ausblendet und auf andere Reiter verlegt, die dann im Zweifel nicht aufblinken, gehen diese Dinge unter oder werden übersehen. Ergo: Leute bekommen Schwierigkeiten RP zu finden und genau dem soll die Metagilde entgegenwirken.

    Das ist immer noch einfach in sich widersprüchlich.
    Wenn der Gildenchat so aktiv ist, dass Leute ihn ausblenden müssen, dann lesen auch ausreichend Leute aktiv diesen Chat, an dem sie sich beteiligen. Ergo werden generelle Anfragen auch von einem generellen Publikum gelesen.
    Wenn der Gildenchat hingegen inaktiv ist, gehen einzelne seltene Anfragen tendenziell viel eher unter, weil niemand Grund hat, auf den chat zu achten.


    Gleichzeitig gibt es eben für die chattenden, sobald mehr als zwei, oft keine praktikablen Ausweichmöglichkeiten - Gruppen sind häufig belegt, andere betretbare chats gibt es nicht.
    Für die, die sich von zuviel Chatfluss gestört fühlen, gibt es andere Tabs oder Deaktivierung - und wenn gerade die nun für ein allgemeines "untergehendes" Gesuch relevant wären, dann weiß das üblicherweise auch jemand in der Gilde, der sie dann explizit ansprechen könnte.


    Das heißt nun nicht, dass ihr die Regel ändern müsst, aber dieses Argument - was das einzige ist, was ich bisher gelesen habe - funktioniert einfach meiner Meinung nach überhaupt nicht. Und solange die Regel hält habe ich zumindest auch kein Interesse an einem Wiedereintritt.



    Zum Rest: Besser als Jetztsituation, aber ich bin immernoch der Meinung dass keine Moderation außer in Mechanischen Situationen nötig ist. I.e. nur bei aktivem channel-gespamme und ähnlichem.

    > Eigentlich hätte dieses Gespräch eine ganze Reihe von Rausschmissen zur Folge haben müssen?
    Ich glaube keiner der anderen Beteiligten war noch Mitglied der Metagilde. Ich kann das aber nicht definitiv sagen, da ich keiner mehr bin. Ensia ist definitiv auch keiner.

    > Die Gilde ist damals von Mina gegründet worden
    Nein.


    > Unsere Regeln gibt es nicht ohne Grund.
    Mag sein, wie vernünftig der Grund ist ist eine andere Frage, hm?


    > Wer öffentlich hetzt, der muss damit rechnen aus der Metagilde entfernt zu werden.
    Was ist mit Leuten, die aktiv versuchen Events von Leuten, die sie nicht mögen, zu torpedieren?


    > Wer mit uns in der Leitung (oder mit Dingen, die dort passieren) nicht einverstanden ist, der wird von niemandem gezwungen zu bleiben.
    D.h. sinngemäß "Euer Pech, wenn hier Leute unzufrieden sind, wir ändern nichts, und wir sind Chef.", ja?


    > Es gibt Meinungen, die man auch mit viel Reden nicht abändern kann und ich werde mich hier nicht in eine Diskussion von Leuten verwickeln lassen, die schon auf anderen Plattformen gezeigt haben, dass sie an einem konstruktiven Gespräch eigentlich gar nicht interessiert sind.
    Genau wie es dieser post hier zeigt, ja?


    > Es zeigt sich, dass immer dann, wenn sich jemand ungerecht behandelt fühlt, genau die selben Dinge losbrechen, wie jetzt und wie sonst auch, beantworten wir sie gleich [...]
    Vielleicht liegt das daran, dass ihr auch nicht bereit seid, irgendetwas anzupassen oder von euren hohen Rössern runterzukommen?


    > Wer sich daneben benimmt, der muss mit den Konsequenzen leben.
    Außer es seid ihr, hm?

    War nicht böse gemeint. Aber du hast halt verhältnismäßig viel geschrieben nur um dann quasi darunter zu setzen, dass du nicht wirklich involviert bist oder mitbekommen hast, was genau passiert / passiert ist.
    Da kann man nicht wirklich viel zu beitragen ohne quasi das ganze Fass einfach wieder für dich zu öffnen - und das wäre vermutlich für den Thread an sich kontraproduktiv.

    Quote

    edit: nur um das klar zustellen, ich spreche lediglich von meinen eigenen Erfahrungen und Empfindungen. Es kann durch aus sein, das ich vieles nicht mitbekomme oder einfach naiv bin/war.

    Jup.

    Höchstwahrscheinlich geht Post übrigens deutlich häufiger als bei uns, innerhalb von Götterfels sollte es von Versand bis Empfang vermutlich so 2-3 Stunden dauern, wenn per Postdienst übermittelt wird. Zumindest war das in der Realität zu vergleichbaren Situationen so.