Der Vorbereitungskurs

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • „Schatz, heute geht es das erste mal zu dem Vorbereitungskurs!“ trällert die Schwangere freudig durchs Haus während Gervais sich gerade in seine Lackschuhe quält. Noch freut der Villiers sich, ja ja! Doch das verfliegt schnell als die schwangeren Damen und deren Männer alle im Kreis sitzen und die ‚Lehrerin‘ anfängt zu hecheln und zu atmen. Gervais versteckt sich hinter seiner Frau und muss sich ziemlich zusammen reißen nicht laut los zu lachen. Sein Kopf läuft rot an und ihm kommen beinahe die Tränen. Er will eigentlich gar nicht lachen, eigentlich sollte er wirklich zuhören aber bei der Leitung sieht das so lustig aus, wie ihr Kopf selbst dabei so rot wird wie eine Tomate! Auch Orianna muss sich das Lachen verkneifen als sie das Gehechel hört.
    „Mister und Misses Villiers, gibt es ein Problem?“ fragt die Leiterin mit erhoben Brauen, über den Brillen Rand blickend. Wie zwei Schulkinder, die gerade das erste mal am Aufklärungsunterricht mit machen, benimmt sich das Villiers Paar! Als Gervais und Orianna sich etwas beruhigt haben und die Frau gerade anfangen will weiter zu machen, platzt das Lachen aus Gervais heraus und die Frau meckert durch den Raum: „Okey! Wir sehen uns das nächste mal bei einer Privatenstunde! Ich bitte sie nun den Kurs zu verlassen!“ Mit der Hand vor dem Mund läuft Orianna kichernd schleunigst hinaus und als Gervais endlich draußen ist kann er frei lachen. „Wenn das bei der Geburt so läuft, bitte ich dich auch den Saal zu verlassen!“ scherzt die Schwangere.

    Zwei Wochen später....

    „Liebling! Privat Stündchen bei Miss Poppe!“ verkündet sie ihm als er endlich vom Feierabend kommt. Ihm ist gar nicht danach und meint zu seiner Frau mit quengeliger Stimme „Oh, nee Schatz, ich hab schon den ganzen Tag... eh, Durchfall! Mir geht's gar nicht gut, ich muss mich hinlegen. Verbringe ruhig den Abend mit ihr in der Stube, das wird toll! Lern was schönes!“ Er plappert nur darauf los, so sehr dass sie kaum zu Wort kommt, während er nach oben verschwindet. Bei ihren Versuchen was zu sagen übertönt er sie einfach! Sie hat gar nicht die Chance mit ihm zu diskutieren, da klingelt es schon an der Türe. Ausnahmsweise gibt sie sich geschlagen und lässt die Stunde über sich ergehen. Als Frau Poppe endlich weg ist und Orianna nach oben ins Loft gehen will, um ins Bett zu fallen, hört sie sein schweres Atmen. Sie spitzt leise ins Zimmer hinein und sieht ihn da tatsächlich trainieren. Wie er da seine Liegestütze macht als gäbe es kein Morgen. „Gervais!“ ertönt es plötzlich wutentbrannt, nachdem man die Türe zu geknallt hat. „Dein Ernst jetzt? Hast du mich das nun alleine machen lassen und deinen ‚Durchfall‘ nur vorgegaukelt ?“ geht sie wütend auf ihm zu. Gervais zuckt nur zusammen. Als er die Luft scharf durch die Nase zieht um dann aufzustehen, hat sich bereits die Schwangere mit den Händen in die Hüfte gestemmt vor ihm gestellt. Er blickt nur zu ihr hinab, bei ihrer Größe kann man sie so wütend eigentlich gar nicht Ernst nehmen. Doch es herrscht wahrhaftig ein Donnerwetter! Sie blickt ihm erwartungsvoll und wütend in die Augen. „Du brauchst hier keine hohen Töne spucken Fräulein! Wer hat sich denn hier letztens eine laufende Nase gemesmert, Mh? Du bist genau so eine Schwänzerin!“ wirft er ihr vor. „Gervais! Frau Poppe ist total gruselig wenn sie hechelt! Da bekommen selbst die Mädchen Angst! Du kannst mich da doch nicht alleine lassen! Du sollst da dabei sein! Soll das bei der Geburt auch so sein?“ sie runzelt die Stirn und ahmt dann Gervais überspitzt nach „Ich glaub ich hab Durchfall! Ich muss mal den Kreißsaal verlassen! 'Tschuldige!“
    Da muss Gervais sich dann doch das Grinsen verkneifen worauf Orianna ihn rotzfrech gegen den Bauch haut. „Du bist ein Fiesling. Wirklich.“ meint sie fast schon mit einem enttäuschten Ton. Gerade als sie abdrehen und ihn da stehen lassen will, packt er sie dann doch noch an der Hand und wirbelt sie vorsichtig zurück zu ihm. Da hat er sich doch noch überwunden. Die schwangere Frau blickt ihn fragend, aber nicht mehr ganz so sauer zu ihm hinauf „Ab jetzt, schwänzen wir nicht mehr. Ab sofort nehmen wir an jeder Sitzung teil ja?“ raunt er ihr ans Ohr worauf hin sie weiche Füße bekommt und nur nicken kann. Er küsst ihren Hals vorsichtig und zärtlich ehe sie plötzlich sagt: „Ich zeig dir nun was ich heute gelernt habe!“. So schnell kommt er ihr eben nicht davon! Aber so wie die Villiers eben sind, endet das nur in Gelächter oder unendlicher Liebe!

Kommentare 2

  • Motte -

    Es ist so herrlich! <3

    Deine Geschichten fangen das Leben ein. Hier wird deutlich, was für liebevolle Chaoten die Villiers sind und das Beste daran: du schreibst Gervais genauso, wie ich es auch tun würde. Es kommt selten vor, dass man seinen eigenen Char so vertrauensvoll in andere schriftstellerische Hände geben kann. Ich danke dir sehr für zahllose RP Stunden voller Lachen und Wärme und all die zauberhaften Geschichtsfragmente.

    • Orianna -

      Ach Motte <3
      Das selbe kann ich nur zurück geben! Danke für deine Liebevollen Worte! <3