Aktivitäten, interne Veranstaltungen, Gerüchte und Insider-Infos zum Handelshaus

  • Wird schon wieder gebaut?

    Kaum 3 Tage ist es her, dass es in Teilen des Salma-Viertels zu Problemen mit der Wasserversorgung kam. Das Handelshaus, genauso wie das Bürohaus, sind davon aber nicht betroffen, da diese vom nahen Doric-See aus versorgt werden. Die Eigentümerin zeigte sich sogar verwundert, warum Teile des Salma-Viertels, sogar Häuser in der Salmagasse, nicht an der lokalen Wasserleitung hingen, sondern von Shaemoor aus versorgt werden, liegt dieses Wasserreservoir doch am anderen Ende der Stadt. Ob da wirklich Spezialisten am Werk waren, als damals die Wasserversogung geplant wurde?


    Darum wird es aber wohl nicht gegangen sein beim Termin. Denn erneut war ein Beamter der Stadtverwaltung zugegen, den die Unternehmerin zwar in der Halle empfing, mit ihm allerdings über die Verbindungstreppe hinauf zum Wohn- und Bürohaus stieg. Gesprächsfetzen wurden aufgeschnappt und es soll wohl um einen Brunnen gehen.

    War das Haus doch betroffen? Oder geht es gar um ganz was anderes. Es soll wohl wirklich eine Wasser-Entnahme-Stelle geben, nur:

    -) Gibt es da überhaupt Wasser? Eine Wasserader?

    -) Oder soll eine Elementarmagiern, die über das Wasser gebietet, da mithelfen?

    Genaues ist momentan von der Amouteruu noch nicht zu erfahren.

    Manch einer glaubt aber auch, dass mit dem Brunnen nur ein Haustier versorgt werden soll, welches im Garten des Bürohauses untergebracht sein soll. Wirklich gesehen hat dieses noch keiner, aber warum haben die da oben den Garten mit einem hohen uneinsehbaren Holz-Zaun versehen.

    Wer kann davon gehört haben:

    Besucher der Halle, Marktbesucher und Interessierte

  • Arbeiten am Bürohaus nun begonnen

    Wann: In den Morgenstunden des heutigen 70. Zephyr

    Wo: Salmagasse 20, Rückseite des Hauses

    Letzte Woche erst war ein Beamter der Stadtverwaltung vor Ort und heute, eine Woche später wurde schon mit den Arbeiten begonnen. Wer die öffentliche Verbindungstreppe hinter dem Haus, runter zum Marktplatz benutzt könne den ein oder anderen Blick erhaschen, jetzt wo dafür das Gartentor offen steht. Im Garten wird offensichtlich wirklich ein Brunnen ausgehoben. Transportkarren des Unternehmens stehen bereit um das Material abzutransportieren. 3 Männer sollen es sein, die mit Spitzhacken und Schaufeln am Werk sind. Ein Flaschenzug der in die Tiefe führt soll auch aufgestellt worden sein.

    Weiters noch vor Ort waren Anfangs die Unternehmern selbst und deren Hauswirtschafterin, welche schon oft in Begleitung der Unternehmern gesehen wurde. Zum Leidwesen der Arbeiter wurde dann auch noch die Aufsicht über die Arbeiten eben jener Hauswirtschafterin übergeben. Jene ist auch für ihre überaus sorgfältige und strenge Auslegung ihrer Pflichten bekannt.

    Wer noch mit der Haushälterin zu kämpfen hat, ist der ebenso engagierte Erdmagier. Manch einer wird ihn vielleicht sogar kennen, denn der nicht all zu große, aber trainierte Mann ist vor allem dadurch bekannt, dass er bei jeder Wetterlage ohne Schuhwerk unterwegs ist. Genau das führte auch zu mindestens einer lautstarken Diskussion der beiden, als er wegen einer Nachfrage zur Inhaberin des Hauses vorgelassen werden wollte, am Eingang aber von der Haushälterin abgewiesen wurde, mit der Anweisung, er solle sich die Füße waschen, da ein Ablegen des Schuhwerks in diesem Fall nicht möglich war. Ob er jedoch das Reinigungs-Ritual durchgeführt hat oder auch so vorgelassen wurde, hat die vorbeigehende Person dann nicht mehr mitbekommen.

    Wer kann davon gehört haben:

    Besucher der Salmagasse, Anwohner, Marktbesucher und Interessierte

  • Arbeiten am Bürohaus auch schon wieder abgeschlossen

    Wann: 73. Zephyr - Abends

    Wo: Salmagasse 20, Rückseite des Hauses

    Wurde Anfang der Woche mit Arbeiten hinter dem Haus begonnen, sind diese nun auch schon wieder abgeschlossen. Der Zwist zwischen dem engagierten Erdmagier und der Hauswirtschafterin, das kann man so sagen, hat sich über die ganze Zeit hindurch gezogen. Jedes Mal wenn er Einlass ins Haus verlangte kam es zu den Diskussionen. Beide, sowohl die Hauswirtschafterin als auch der Erdmagier werden, so die allgemeine Meinung, froh sein, dass die Arbeiten nun abgeschlossen sind.

    Auch der hohe Holzzaun hinter dem Haus ist wieder geschlossen und man kann auch nun auch ein kleines Dach sehen, welches den gemauerten Brunnen abdeckt und unter welchem die Kurbel zur Bedienung des Brunnen angebracht ist. Angeblich soll auch eine Elementarmagierin die sich auf Wasser spezialisiert hat am Ende beim Befüllen des Brunnen geholfen haben. Gesehen wurde aber keine weitere ortsfremde Person. Die Hausherrin ist es aber nicht, denn diese hat sich ja, wie durch ihre Tanzshows auch schon bekannt ist, der Mesmerei verschrieben.

    Wer kann davon gehört haben:

    Besucher der Salmagasse, Anwohner, Marktbesucher und Interessierte

  • Neue Niederlassung in Ebonfalke in finaler Phase

    Wann: 70. Phönix

    Wo: Ebonfalke - neue Niederlassung des Handelshauses

    Die Umbau- und Ausbau-Arbeiten an der neuen Niederlassung in Ebonfalke sind nun abgeschlossen. Ab kommender Woche wird nun begonnen das Geschäft einzurichten und das Warensortiment festzulegen bzw. einzulagern. Aus diesem Grund wird eine der Firmeninhaberinnen wohl für einige Zeit nach Ebonfalke wechseln. Welche der beiden Schwestern es sein wird, ist noch nicht gewiss, denn Ältere der beiden, welche sowieso immer im Bereich der Markthalle tätig ist, hat sich dazu noch nicht geäußert. Die Jüngere der beiden ist derzeit noch in Elona, wo sie einige Zeit das dortige Haupthaus in Amnoon unterstützt hat. Das firmeneigene Schiff, welches in kürzester Zeit den Weg zwischen Löwenstein und Amnoon zurücklegen kann, ist deswegen vor 2 Tagen schon aufgebrochen, um die jüngere Schwester und zugleich Sicherheits-Chefin des Unternehmens wieder zurück zu bringen. Wann genau ihre Rückkehr erwartet wird, steht auch noch nicht fest.

    Fest steht allerdings, dass künftig wieder beide Amouteruus in Götterfels anzutreffen sind, abgesehen von der Zeit, welche die neue Niederlassung in Ebonfalke in Anspruch nehmen wird.

    Wer kann davon gehört haben:

    Besucher der Markthalle, Marktbesucher und Interessierte

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!