Dalian Katsu

  • Irre kleine Frau.

    3527-dali2-png
    Name: Dalian von Graustein


    Titel: Fürstin
    Spitznamen: Dali
    Alter: ~ 30 Jahre
    Geburtstag: 97 Tag des Phönix 1303 (6.4)
    Geburtsort: Götterfels
    Rasse: Mensch


    Größe: ~1,65 m
    Haarfarbe: Honigblond
    Augenfarbe: Flieder


    Randnotiz: OOC
    Ich habe lange überlegt was ich in ihr „Charakterprofil“ reinschreiben soll, weil ich der Meinung bin, dass sie nicht einfach in drei Zeilen nicht reinpasst. Ich meine der Charakter ist nun schon 7 Jahre im Rollenspiel „integriert“. Ich hoffe ich habe mich nun für die richtigen Worte entschieden. Es fällt mir fast ein wenig schwer, jemanden wie sie in einen Rahmen zu „porträtieren“.


    IC:
    Äußerliches Auftreten in der Taverne (Alltag):
    Dalian ist mit ihren ~ 1,65m nicht wirklich groß und fällt nicht weiter auf. Zumindest nicht körperlich, sie besitzt einen abgetragenen schwarzen Mantel, und trägt meist Springerstiefel oder festes Schuhwerk. Sie hat gepflegte Haare und auch sonst wirkt ihr Gesicht reinlich. Hier wird man Unebenheiten vergeblich suchen. Unter dem Ledermantel trägt sie meist einen Dolch und (nach Bedarf/gelegentlich) irgendwelche Mixturen in fingergroßen Phiolen. Seltener kommt sie mit einem Großschwert in die Taverne, weil es ihr zu unhandlich ist.
    Nicht selten riecht sie im Laufe des Abends nach Spirituosen.


    Äußerliches Auftreten bei Festen (außergewöhnliche Tage)
    Dalian ist scheinbar gewachsen, denn sie kann 13 Zentimeter Absätze trägen und es scheint aus dem Winzling zumindest eine halbwegs große Frau zu machen. Die Haare hochgesteckt und das Gesicht schön mit Puder, Kajal und ganz wenig Lippenstift ausgeziert sieht sie nicht mehr so aus wie die „Grumpy“-Dame aus der Taverne. Sie bemüht sich dabei meist die Kleider zu tragen, die gut miteinander harmonieren und überdurchschnittlich teuer oder edel sind.
    Außerdem trägt sie an feierlichen Anlässen ein frisches Parfüm.


    Rassenorientiertes Verhalten in der Taverne:
    Dalian grüßt Menschen meistens jedenfalls. Ganz normal.


    Charr werden meist mit einem „Igitt“, „haarig“, oder einer ähnlich optisch denunzierenden Aussage kritisiert statt begrüßt.
    Man kann darauf schließen, dass sie eine Rassistin ist, doch wenn ihr ein Charr entgegentritt, werden ihre Worte ganz schnell zu einer flüchtigen Aussage mit Entschuldigung, weil sie Angst hat den Kopf abgerissen zu bekommen.


    Sylvari werden beäugt und nicht selten mit „Anzünden“ und ähnlichen Aussagen kritisiert. Gerade die Liebe zwischen Sylvari und Menschen scheinen ihr einfach nicht reinzugehen und so werden rassenübergreifende Paare meist kritisiert oder denunziert. Im Regelfall bleibt es aber bei blödem Spott, bis sie das Geäst besser kennen lernt.


    Asura haben vermutlich weniger Schwierigkeiten, sie werden als „Haifischfressen“ abgetan und sich ferngehalten, scheinbar auch weil sie mit der Intelligenz der Asura überfordert zu sein scheint.


    Norn werden von ihr wohl einfach als "übergroße Menschen" gesehen, sie wird denen keine Probleme machen.


    Charakterliches/Wichtiges
    Dalian ist die Besitzerin der Militärakademien vom Fürstentum Graustein, die in den Kessex-Hügeln, Gendarren-Feldern, Ebonfalke, Königintal und Orr vertreten sind. Jedoch versucht sie immer sich um die Verantwortung zu drücken und schiebt das gerne auf die „alte“ Fürstin von Graustein ab.
    Auch sonst wirkt es eher so als würde Dalian ihrer Jugend ein wenig nachhängen, sie verbringt ihre Zeit gern mit jüngeren Menschen oder mit Tieren. Gerade junge Menschen scheinen für Dalian wichtig zu sein.
    Sie ist sehr launenhaft und wenn sie sich etwas in den Kopf gesetzt hat, versucht sie es auf Teufel-komm-raus zu bekommen, dabei verletzt sie Menschen, was für sie scheinbar „Kollateral-Schaden“ ist und sucht manchmal Streit, um ihren eigenen „Geister“ zu besiegen und um sich selbst zu beweisen das sie ein „taffes Weib“ ist.
    Neben der Hitzköpfigkeit, die mit einer gewissen Verbissenheit und unfassbar anstrengender Ausdauer verbunden ist, scheint sie auch -unter den richtigen Menschen- aufzugehen und sich öffnen zu können, nicht selten erzählt sie dann über ihre große Liebe, die eigenen Kinder und das, was sie erlebt hat.


    Dalians gute Seite zeigt sich, wenn sie Tiere in der Taverne sieht, meist ist sie nach kurzer Überraschung sehr begeistert von den Tieren und streichelt diese, verwöhnt diese und will immer Essen haben um die Vierbeiner damit zu füttern.
    Außerdem scheint sie sich ein bisschen mit Körperhaltung und „Sprache“ von Tieren auszukennen, um zu wissen, wann sie lieber die Finger wegnehmen sollte.
    Neben Tieren scheinen Bogenschießen und ihr Labor, dass sie im Anwesen hat einen großen Teil ihrer Freizeit in Kauf zu nehmen.
    Sie hat ihren Schwerpunkt auf Gifte und Stimulanzien jeweiliger Art gelegt und hat so in der Vergangenheit, sogar schon Menschen geholfen, die an Schlafstörung, Angstzuständen und Tagesmüdigkeit gelitten haben. Nicht selten werden die Mixturen/Tabletten/etc.pp auch an sich selbst ausgetestet um zu sehen wie effizient sie sind. Da sie sich in ihrem Bereich nach Jahren der „Forschung“ auskennt passiert auch selten etwas, aber wenn sie es mal wieder übertreibt, landet sie meist mit einem nicht tödlichen toxischen Schock im Krankenbett.



    Wissen, das man sich über den NPC „Hugh“ aus der Lampe einsammeln kann:


    1. säuft vorwiegend Schnaps - den Obstler der mit dem Apfel drauf
    2. wenn sie zu viel trinkt beginnt sie äußerst emotional und u.U. aggressiv zu werden
    3. Hat schon mehrfach in der Lampe gearbeitet.*

    4. Ist die ungewollte Führungskraft der Militärakademien Graustein*
    5. Ihre Gewaltbereitschaft ist seit geraumer Zeit drastisch gesunken*

    6. Scheint ihren Fremdenhass auf andere menschliche Kulturen erweitert zu haben*

    7. Bezeichnet sich selbst als "Schichtenhüpferin" *



    Andere Leute über Dalian:


    Baruk Mjöddricka: Durchgeknalltes Bienchen das mit Stacheln sticht und Alkohol nicht richtig verträgt.
    Rasvan Drakenthal: Sie ist quirlig? Aber manchmal bringt sie sich in Schwierigkeiten der "komischen Art".
    Ajen Schwarzfuchs: Haha, ja die, die ist gut im Bett, wenn sie nicht wieder ihre Heul- oder Schreiphase hat.
    Vil Katsu: Sie ist zwar meine Schwester, aber... halt dich fern, die sticht dich ab wenn sie ihre Laune bekommt, sei so gut und bleib immer weit genug weg.
    To Roak: Nervige, Trulla, sie kostet mich sämtliche Nerven!
    Kailey von Graustein: EIne Verrückte, die mich mit ihrer Verrücktheit angesteckt und mir mein Herz für alle Ewigkeit gestohlen hat, als einzige Frau die jeden Augenblick unvergesslich macht".
    Rami Sadari:: Ein impulsives, verrücktes und unkontrollierbares Blondinchen, dass man nicht immer ernst nehmen sollte


    Ehemalige Arbeitskollegen:
    "Viel zu temperamentvoll und aufdringlich, hat das Herz aber.. wahrscheinlich am rechten Fleck" - Owen Ratrey
    "Sie ist eine angebrochene Flaschenpost-Flasche" - Lucius Quessar


    Gerüchte

    Wurde bei der Hochzeit der Stuten gesehen und hat die bestimmt mit einer Kiste voll Gold beschenkt.. oder nicht?*

    Ihr Fremdenhass hat sich wohl auf die Flüchtlinge aus Cantha erweitert.*

    Sie rennt durch die Stadt und sucht unterbrochen nach diversen Gassenschleichern oder Kindern, die vom Weg abgekommen sind. *

    Geisterjagd in Shaemoor und sie war an forderster Front.*


    (*Änderungen am 4.5.22)